Cookie-Einstellungen
Fussball

Duisburg vergrößert Vorsprung an der Spitze

SID
Der MSV Duisburg steuert dem Aufstieg in die 2. Liga entgegen

Der MSV Duisburg hat nach zwei Rückschlägen die englische Woche in der 3. Liga mit einem Erfolgserlebnis abgeschlossen. Die Zebras gewannen am 32. Spieltag 2:1 (0:0) gegen die SG Sonnenhof Großaspach und vergrößerten damit den Vorsprung auf die Konkurrenz.

Der Bundesliga-Absteiger führt mit 57 Punkten das Klassement vor Holstein Kiel und dem 1. FC Magdeburg (beide 51) an.

Dass die Duisburger ihr Spiel nach Rückstand drehten, kostete den Trainer einige Nerven. "Bei mir überwiegt nicht die Freude, sondern die Erleichterung", sagte Ilja Grujew. Jedoch: "Wenn es jede Woche so ist, habe ich trotz des Zitterns nichts einzuwenden."

Zumal die Verfolger patzten. Magdeburg unterlag im Topspiel Jahn Regensburg mit 1:2 (0:0) und fiel hinter die punktgleichen Kieler zurück, die sich trotz Überzahl mit einem 0:0 gegen Preußen Münster begnügen mussten.

Magdeburgs Serie gerissen

Magdeburg musste trotz der Führung durch Steffen Puttkammer (62.) die erste Niederlage nach zuletzt sechs Spielen ohne Pleite hinnehmen. Benedikt Saller (64.) und Erik Thommy (81.) trafen für die Regensburger, die sich trotz der Roten Karte gegen Andreas Geipl (78./grobes Foulspiel) mit 50 Punkten auf Rang vier verbesserten. Die Kieler sind nach dem torlosen Unentschieden gegen Münster zwar seit sechs Begegnungen ungeschlagen, nach der Roten Karte gegen Sandrino Braun wegen groben Foulspiels (34.) ließen sie aber zwei wertvolle Punkte liegen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Gut im Rennen liegt Aufsteiger FSV Zwickau, der nach einem 2:1 (2:1) gegen den VfR Aalen mit 49 Zählern. Weiter an Boden verlor im Aufstiegsrennen der VfL Osnabrück (48) durch eine 1:2 (0:0)-Niederlage gegen den Hallescher FC.

SCP gewinnt Abstiegsduell

Im Tabellenkeller setzte sich der SC Paderborn im Duell der Absteiger 3:0 (1:0) gegen den FSV Frankfurt durch und verbesserte sich damit auf den 18. Platz. Die Hessen, für die Yannick Stark in der 30. Minute einen Foulelfmeter vergab, fielen auf Rang 19 zurück, der den direkten Abstieg bedeuten würde.

In Duisburg brachte Shqiprim Binakaj (47.) die Gäste kurz nach der Pause in Führung. MSV-Torjäger Stanislaw Iljutschenko (59./81.) sorgte dann mit einem Doppelpack für den 15. Saisonsieg der Gastgeber.

Für Zwickau trafen Jonas Nietfeld (8.) und Patrick Göbel (16.). Rico Preißinger (38.) war für Aalen erfolgreich. In Osnabrück brachte Royal-Dominique Fennell (57.) die Gäste in Front, ehe Marc Heider (60.) der Ausgleich gelang. Nur 120 Sekunden danach machte Martin Röser die Pleite der Niedersachsen nach zuvor drei Siegen in Folge perfekt.

Wichtige Punkte für Werder

Im Kampf um den Klassenerhalt sammelte Werder Bremen II beim 0:0 gegen den Chemnitzer FC einen weiteren wichtigen Zähler. Schlusslicht FSV Mainz 05 II unterlag Hansa Rostock mit 2:4 (0:1).

Torlos endete das Duell zwischen dem SV Wehen Wiesbaden und Rot-Weiß Erfurt, die beide ebenfalls noch den Blick nach unten richten müssen. Zudem besiegte Fortuna Köln den Aufsteiger und Pokalschreck Sportfreunde Lotte 3:0 (1:0), was den Klassenerhalt für die Domstädter bedeuten dürfte.

Alles zur 3. Liga in der Übersicht

Werbung
Werbung