Cookie-Einstellungen
Fussball

Chemnitz übernimmt Tabellenspitze

SID
Fabian Stenzel und der Chemnitzer FC haben die Tabellenführung übernommen
© getty

Der Chemnitzer FC hat die Tabellenführung in der 3. Liga übernommen. Die Sachsen gewannen am 4. Spieltag 2:0 (0:0) gegen die SpVgg Unterhaching und haben nunmehr 14 Punkte auf dem Konto. Die Stuttgarter Kickers verpassten am Sonntag durch ein 2:4 (1:1) bei Arminia Bielefeld die Rückkehr an die Spitze und sind nun punktgleich mit Dynamo Dresden Tabellenzweiter.

Doch die führenden Sachsen sind weit davon entfernt, abzuheben. CFC-Cheftrainer Karsten Heine waren nämlich gewisse Defizite in seinem Team nicht verborgen geblieben. "In der ersten Halbzeit haben wir vieles vermissen lassen, haben dadurch viele Bälle verloren und den Gegner aufgebaut", sagte er: "Nur unserer Abwehr ist es zu verdanken, dass es beim 0:0 geblieben ist. In der Pause haben wir einige Dinge angesprochen. Dann war es ein typisches Fußballspiel. 1:0 Standard, 2:0 Konter. Für uns war es damit ein guter Abschluss der englischen Woche."

In Chemnitz besiegelten die Treffer von Anton Fink (53.) und Philip Türpitz (90.) den vierten Saisonsieg der Gastgeber. Dagegen verpasste der SV Wehen Wiesbaden durch eine 0:2 (0:0)-Heimniederlage gegen Dynamo Dresden den Sprung auf Platz eins.

In Bielefeld trafen Vincenzo Marchese (22., Foulelfmeter) und Elia Soriano (62.) für die Kickers, die Gerrit Müller 38.) nach einer Tätlichkeit per Roter Karte verloren. Für die Ostwestfalen waren der dreifache Torschütze Christian Müller (45.+2/47./79.) und Julian Börner (50.) erfolgreich. Bielefeld ist jetzt Tabellensiebter.

"Knackpunkt war das 0:1"

Die Wiesbadener mussten durch Tore der Dresdner Justin Eilers (72.) und Marvin Stefaniak (84.) die zweite Niederlage hinnehmen musste. Dynamo verbesserte sich mit 13 Punkten auf den zweiten Rang mit den Kickers vor den punktgleichen Wiesbadenern. "Es war ein offenes Spiel. Der Knackpunkt war das 0:1, wir waren kollektiv im Tiefschlag und haben sehr naiv verteidigt haben", bilanzierte Wehen-Trainer Marc Kienle.

Im Verfolgerfeld sicherte sich Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach nach einem 1:3-Rückstand mit einer fulminanten Aufholjagd gegen den VfB Stuttgart II noch ein 3:3 (1:1). Zum Ausgleich gegen den Tabellenletzten aus Schwaben traf Sebastian Schiek (84.).

Großaspach ist Tabellensiebter vor dem MSV Duisburg (beide 10 Punkte), der bei Aufsteiger Fortuna Köln durch einen verwandelten Foulelfmeter von Zlatko Janjic (52.) mit 1:0 (0:0) gewann.

Cottbus verspielt Führung

Wichtige Punkte im Kampf um den Anschluss an die Spitzenplätze verspielte Zweitliga-Absteiger Energie Cottbus mit dem 1:1 (0:0) bei Jahn Regensburg. Dagegen verbesserte der VfL Osnabrück (10 Punkte) seine Ausgangsposition im Tabellenmittelfeld mit einem 3:1 (1:0) gegen Rot-Weiß Erfurt.

Mit einem torlosen Remis musste sich darüber hinaus die Reserve von Borussia Dortmund beim Halleschen FC begnügen. Holstein Kiel und Preußen Münster trennten sich 1:1 (0:0) und treten in der Tabelle auf der Stelle.

Die 3. Liga im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung