Cookie-Einstellungen
Fussball

Kleine Bayern stürzen Offenbach

SID
Bayern München II holte gegen Offenbach den sechsten Saisonsieg
© Getty

Die Mannschaft von Mehmet Scholl zwingt Offenbach in die Knie. Der neue Tabellenführer kommt aus Bayern. An der Spitze wird's richtig kuschelig.

Die Samstagsspiele

SV Sandhausen - FC Ingolstadt 04 1:2 (1:1)

Der FCI schießt sich an die Tabellenspitze. David Pisot (45.) glich Sandhausens Führung durch Roberto Pinto (8./Elfm.) aus. Ersin Demir erzielte kurz vor Schluss den Siegtreffer für Ingolstadt (89.).

Mit 33 Punkten liegen die Oberbayern aufgrund der besseren Tordifferenz im Vergleich zu Ingolstadt und Osnabrück an der Spitze.

VfL Osnabrück - Wacker Burghausen 2:1 (2:1)

Der VfL hat den Wirbel im Wettskandal gut verdaut. Henrich Bencik (30.) und Aleksandar Kotuljac (40.) drehten noch vor der Pause die Partie. Burghausen war durch Benjamin Gorka in der 10. Minute in Führung gegangen.

Rot-Weiß Erfurt - Eintracht Braunschweig 2:1 (0:0)

Manuel Bölstler schoss mit seinem Siegtor in der 84. Minute die Eintracht aus der Spitzengruppe. Carsten Kammlott (48.) brachte Erfurt in Front, Marco Calamita (77.) glich zwischenzeitlich aus.

Erzgebirge Aue - Werder Bremen II 2:1 (2:0)

Der FC Erzgebirge legte los wie die Feuerwehr. Sebastian Glasner traf mit dem ersten Torschuss der Partie (2.), Jan Hochscheidt schloss in der 16. Minute einen Konter der Hausherren ab.

In der Folge spielten beide Mannschaften ordentlichen Offensivfußball. Torsten Oehrls Elfmetertor in der 76. Minute kam zu spät für Bremen. Werders Alexander Hessel sah nach einem heftigen Foul kurz vor Schluss die Rote Karte.

Bayern München II - Kickers Offenbach 2:1 (0:1)

Auch in München fielen drei Tore und auch in München verlor die Mannschaft, die in Führung lag. Offenbachs Alexander Huber traf in der 18. Minute per Kopf. Saer Sene (61.) und Deniz Yilmaz (76.) bescherten Trainer Mehmet Scholl den 6. Saisonsieg.

Offenbach rutschte durch die 4. Pleite auf Platz zwei ab.

SV Wehen Wiesbaden - SpVgg Unterhaching 2:1 (2:0)

Das sechste 2:1 des Spieltags. Björn Ziegenbein (39.) und Danko Boskovic (41.) schossen Wehen kurz vor der Pause zu einer 2:0-Führung. Nach dem Wechsel drängten die Hachinger, mehr als Thomas Rathgebers Anschlusstor (84.) war aber nicht drin.

1. FC Heidenheim 1846 - Jahn Regensburg 3:2 (1:0)

So richtig hot wurde die Partie in der Schlussphase. Denis Berger schoss den Jahn in der 84. Minute 2:1 in Führung. Bastian Heidenfelder glich zwei Minuten später aus und Richard Weil verwandelte in der Nachspielzeit einen Elfmeter zum Sieg für Heidenheim.

Die Sonntagsspiele

Die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund und der Wuppertaler SV haben im Tabellenkeller ganz wichtige Heimsiege gegen direkte Kontrahenten im Kampf um den Klasenerhalt geschafft.

Dortmund setzte sich mit 1:0 (0:0) gegen Aufsteiger Holstein Kiel durch, die Bergischen bezwangen etwas glücklich Dynamo Dresden mit dem gleichen Ergebnis. Mit 19 Punkten bleibt Dortmund zwar Tabellenletzter, hat aber nun nur noch drei Zähler Rückstand auf Wuppertal, das als 16. den ersten Nichtabstiegsplatz belegt.

Kiel fiel durch die achte Auswärtsniederlage mit 19 Punkten auf den 17. Platz zurück. Dresden ist mit ebenfalls 19 Punkten jetzt Vorletzter. Für die Borussen erzielte vor 500 Zuschauern im Stadion Rote Erde Uwe Hünemeier in der 67. Minute den Siegtreffer.

Kiel musste die Partie nach einer Gelb-Roten Karte für Christopher Lamprecht in den letzten acht Minuten in Unterzahl beenden. In Wuppertal sorgte Romas Dressler mit seinem Treffer erst drei Minuten vor dem Abpfiff für Jubel unter den 3000 im Stadion am Zoo.

Die Gäste aus Sachsen hatten während der gesamten Partie mehr Spielanteile und ein deutliches Chancenplus, konnten ihre Überlegenheit aber nicht in Zählbares umsetzen.

Das Freitagsspiel

VfB Stuttgart II - FC Carl Zeiss Jena 0:1: Mit dem zweiten Auswärtssieg der Saison hat Carl Zeiss Jena den Anschluss an das Tabellenmittelfeld hergestellt. Die Thüringer kamen beim VfB Stuttgart II zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg und schoben sich mit 26 Punkten um zwei Plätze auf den elften Rang nach vorn. Die Schwaben müssen sich dagegen nach der fünften Heimpleite mit 22 Zählern in Richtung Abstiegszone orientieren. Den Siegtreffer für die Gäste aus Thüringen erzielte vor nur 680 Zuschauern Orlando Smeekes in der 68. Minute.

Die Tabelle der 3. Liga

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung