Cookie-Einstellungen
Fussball

Offenbach verteidigt Tabellenführung

Von Kevin Bublitz/Mark Heinemann
Timo Roettger (r.) mit dem 1:0 für Dynamo Dresden gegen Jena auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld
© Getty

Offenbach bleibt nach einem Sieg gegen Stuttgart Tabellenführer vor Wacker Burghausen. Mehmet Scholls Bayern verlieren das Freistaat-Duell gegen Burghausen und Braunschweig verteilt eine böse Klatsche.

Carl Zeiss Jena - Dynamo Dresden 0:4

Das mit Spannung erwartete Ost-Derby hielt nicht ganz, was es versprach. Zu deutlich war die Überlegenheit der Dresdner. Nach dem frühen Doppelpack durch Timo Röttger (4. und 22.) war eigentlich schon alles entschieden.

Als Kühne vor der Pause (36.) noch auf 3:0 erhöhte, war der Widerstand der Jenaer dann ganz gebrochen.Müller machte mit seinem Treffer in der 77. Minute den hohen Sieg der Dresdner schließlich perfekt.

Dynamo rutscht durch den Sieg einen Platz nach oben auf Rang 18, Carl Zeiss fällt einen Platz von Rang 13 auf 14 zurück.

Borussia Dortmund II - Rot-Weiß Erfurt 1:0

Bereits in der fünften Minute machte Hiller mit seinem Treffer den Sieg für die Zweite Mannschaft von Borussia Dortmund perfekt. Mit einem knappen 1:0 besiegten die Borussen im Kellerduell Rot-Weiss Erfurt.

VfL Osnabrück - SSV Jahn Regensburg 1:0

Ebenfalls mit einem knappen 1:0 konnte der DFB-Pokal-Viertelfinalist VfL Osnabrück Anschluss zu den oberen Tabellenrängen herstellen.

Nach einem torlosen Kick konnte Björn Lindemann mit seinem Treffer in der 88. Minute die drei Punkte für die Niedersachsen eintüten.

SpVgg Unterhaching - 1. FC Heidenheim 0:2

Die SpVgg Unterhaching hat ihren 3. Platz in der Tabelle verloren und rutscht vom Relegationsrang auf Platz fünf. Der ehemalige Bundesligist verlor auf eigenem Platz vor nur 2.500 Zuschauern gegen Aufsteiger 1. FC Heidenheim mit 0:2.

Die Treffer für Heidenheim erzielten Spann in der ersten Hälfte (38.) und Mayer (90.) kurz vor Schluss.

Kickers Offenbach - VfB Stuttgart II 2:0

Die Kickers aus Offenbach konnten ihre Tabellenführung am 16. Spieltag erfolgreich verteidigen. Mit einem 2:0 gegen die Reserve des VfB Stuttgart verbesserten die Hessen ihr Punktekonto auf 31 Zähler.

Marius Laux (13.) und Mirnes Mesic (72.) machten mit ihren Toren den neunten Saisonsieg der Kickers perfekt.

Werder Bremen II - SV Wehen Wiesbaden 5:0

Werder Bremen II konnte sich mit einem souveränen 5:0-Sieg gegen den Zweitliga-Absteiger SV Wehen Wiesbaden im Mittelfeld der Tabelle platzieren.

Vor nur 300 Zuschauern erzielten Pascal Testroet (17.), Stefan Ronneburg (20.), Onur Ayik (39.) und Addy-Waku Menga (41.) die Tore in der ersten Halbzeit. Menga machte dann mit seinem zweiten Treffer in der 66. Minute die Klatsche für Wiesbaden perfekt.

Eintracht Braunschweig - SV Sandhausen 6:0

Der grippegeschwächte SV Sandhausen kam mit einem 0:6 bei Eintracht Braunschweig böse unter die Räder. Mit Chancen auf den Relegationsplatz angereist, machte ein Hattrick von Kingsley Onuegbu (23., 46. und 73.) alle Ambitionen des SVS zunichte.

Ein Treffer von Dennis Kruppke in der 20. Minute leitete das Torfestival der Eintracht ein. Ein Foulelfmeter von durch Marc Pfitzner (66.) und ein Eigentor von Denis Bindnagel komplettierte das Sandhausener Debakel.

Holstein Kiel - Erzgebirge Aue 2:1

Wieder nichts mit dem ersten Dreier für den neuen Trainer: Auch Erzgebirge Aue hat die Chance auf Rang Drei in der Tabelle verpasst. Durch ein 0:2 gegen die Nordlichter von Holstein Kiel verlieren die Auer an Boden und landen auf Platz Sechs.

Die Störche können wichtige Punkte im Tabellenkeller einfahren und liegen nach ihrem Sieg nun auf Rang 16. Die Treffer für Kiel erzielten Michael Holt (28.) und Tim Wulff (61.).

Wacker Burghausen - Bayern München II 2:1

Nur einen Zähler Rückstand auf Platz Eins hat Wacker Burghausen nach dem Sieg gegen Mehmet Scholls kleine Bayern. Mit 2:1 konnten die Burghausener das bayerische Duell für sich entscheiden und bleiben damit hartnäckigster Konkurrenz der Kickers aus Offenbach.

Markus Grübl (3.) mit seiner frühen Führung und Sven Kresin per Foulelfmeter (30.) waren die Torschützen für Wacker,  Yilmaz (9.) schoss den zwischenzeitlichen Ausgleich. Kurios: Bei Bayern flogen gleich drei Spieler vom Platz. Haas sah nach einer Notbremse Rot (29.), Yilmaz bekam nach wiederholtem Foulspiel in der 88. Minute Geld-Rot vom Platz. Ihm folgte Kollege Schwarz in der Nachspielzeit - er hatte ebenfalls wiederholt gefoult. Die Bayern sind jetzt auf dem letzten Tabellenplatz.

Das Sonntagsspiel:

FC Ingolstadt 04 - Wuppertaler SV 0:2

Im Tabellenkeller wird es nun immer enger: Das bisherige Schlusslicht Wuppertaler SV hat im einzigen Sonntag-Spiel bei 
Zweitliga-Absteiger FC Ingolstadt überraschend 2:0 (1:0) gewonnen.

Die Führung erzielte Nermin Celikovic bereits in der 4. Minute, Fatmir Vata (86.) machte kurz vor Schluss alles klar.

Jena vs. Dresden: Die Bilanz

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung