Cookie-Einstellungen
Fussball

Jena wird zur Kasse gebeten

SID
Der Ordnungsdienst bei Jena-Heimspielen hatte die Lage zuletzt nicht immer im Griff
© Getty

Unzureichende Ordnungsdienste und unsportliches Verhalten kommen Carl Zeiss teuer zu stehen. Nach Vorfällen in mehreren Spielen muss Jena 10.000 Euro Strafe zahlen.

Drittligist Carl Zeiss Jena ist wegen eines nicht ausreichenden Ordnungsdienstes und unsportlichen Verhaltens vom Deutschen Fußball-Bund zur Zahlung von 10.000 Euro verurteilt worden.

Grund für die Strafe waren Vorkommnisse beim Heimspiel gegen RW Erfurt und in den Auswärtspartien bei Union Berlin, Erzgebirge Aue und Dynamo Dresden.

In den Spielen in Aue und Dresden hatten Jena-Anhänger Feuerwerkskörper abgebrannt, in Berlin beschädigten Fans zahlreiche Plastiksitze.

Besser als Cristiano Ronaldo? Werde Fußball-Profi in Empire of Sports!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung