Cookie-Einstellungen
Fussball

Fortuna Düsseldorf kritisiert Polizeieinsatz

Von SPOX
Fortuna Düsseldorf verlor gegen Union Berlin mit 0:1
© Getty

Drittligist Fortuna Düsseldorf hat sich vom massiven Polizeieinsatz beim Ligaspiel gegen Union Berlin (0:1) in deutlicher Form distanziert. Dies teilte der Verein auf seiner Homepage mit.

Die Polizei soll Fans beider Vereine sowei unbeteiligte Personen über Stunden in einem Restaurant in der Nähe der LTU arena festgehalten haben, konnte dafür jedoch keine Begründung liefern. 

Zudem soll es unberechtigt, körperliche Übergriffe auf Mitarbeiter des Vereins gegeben haben, obwohl diese deeskalierend auf die Gesamtsituation einwirken wollten, heißt es.

Keine vorsätzliche Gewalt der Fans

Fortuna Düsseldorf teilte mit, dass es nach aktuellem Kenntnisstand weder während noch nach dem Spiel vorsätzliche Gewalt von Fans gegeben habe.

In den kommenden Tagen will sich der Verein erneut mit den verantwortlichen Polizeikräften in Verbindung setzen, um den Vorfall aufzuklären.

Der Spieltag der 3. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung