Cookie-Einstellungen
Fussball

Augsburg im Pokal wieder auf Erfolgskurs

SID
Sorgte in Minute 77 für den Ausgleich der Augsburger: Michael Thurk
© Getty

Der Vorjahres-Halbfinalist FC Augsburg ist im DFB-Pokal dank eines Sieges bei der SpVgg Greuther Fürth wieder auf Erfolgskurs.

Der FC Augsburg ist im DFB-Pokal wieder auf Erfolgskurs. Der Halbfinalist der Vorsaison gewann das Zweitliga-Duell bei der SpVgg Greuther Fürth 4:2 (1:1, 0:1) nach Verlängerung und befreite sich mit dem Achtelfinal-Einzug vom Liga-Frust. Dort belegen die Schwaben, die als Anwärter auf den Bundesliga-Aufstieg galten, derzeit nur den achten Platz.

Von dem 1:0 für die Gastgeber aus Franken durch Kingsley Onuegbu (43.) ließen sich die Augsburger nicht verunsichern. Der Mittelstürmer aus Nigeria traf mit einer Direktabnahme aus kurzer Distanz - für den FCA war das Tor ein Weckruf.

Später Ausgleich durch Thurk

Torjäger Michael Thurk glich spät aus (79.), Ex-Bundesligaprofi Nando Rafael ebnete den Gästen mit zwei Toren (98./110.) den Weg. 60 Sekunden vor dem 2:3 war Sercan Sararer (109.) der Fürther Ausgleich gelungen. Mit seinem zweiten Treffer machte Thurk (120.) alles klar.

Das 1:0 für die Gastgeber im Ronhof war der verdiente Lohn für eine engagierte erste Hälfte gewesen. FCA-Torhüter Simon Jentzsch hatte vor dem Ausgleich einiges zu tun und klärte unter anderem glänzend gegen Nicolai Müller (23.).

Dramatische Verlängerung

Augsburg hielt dagegen, spielte sich gute Gelegenheiten heraus, die dann aber zunächst kläglich vergeben wurden - zum Beispiel in der 14. Minute, als Thurk aus bester Position über das Tor schoss.

Kurz nach der Halbzeitpause landete ein 20-Meter-Freistoß des Torjägers an der Latte, ehe Thurk es dann gerade noch rechtzeitig besser machte. In einer turbulenten Verlängerung schlug Augsburg dreimal eiskalt zu.

Fürth - Augsburg

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung