Cookie-Einstellungen

Rumpfkader! So könnte die BVB-Startelf im Pokal aussehen

 
Zwei Corona-Fälle, zahlreiche Verletzte, noch nicht bereite EM-Fahrer - Borussia Dortmund muss am Samstag in der 1. Runde des DFB-Pokals beim SV Wehen Wiesbaden mit einem Rumpfkader auflaufen. Wie könnte die BVB-Elf aussehen?
© getty

Zwei Corona-Fälle, zahlreiche Verletzte, noch nicht bereite EM-Fahrer - Borussia Dortmund muss am Samstag in der 1. Runde des DFB-Pokals beim SV Wehen Wiesbaden mit einem Rumpfkader auflaufen. Wie könnte die BVB-Elf aussehen?

Sie alle fallen wohl bis sicher aus: Hummels (Patellasehne), Guerreiro, Can (beide muskuläre Probleme), Zagadou, Morey, Coulibaly, Wolf, Collins (alle länger verletzt), Reinier (Olympia), Hazard, Witsel, Bellingham, Delaney (alle Trainingsrückstand).
© getty
Sie alle fallen wohl bis sicher aus: Hummels (Patellasehne), Guerreiro, Can (beide muskuläre Probleme), Zagadou, Morey, Coulibaly, Wolf, Collins (alle länger verletzt), Reinier (Olympia), Hazard, Witsel, Bellingham, Delaney (alle Trainingsrückstand).
Zudem stehen die beiden Corona infizierten Meunier und Brandt nicht zur Verfügung. Im Kader werden gewiss Neuzugang Malen und der lange verletzte Moukoko auftauchen, ein Startelfeinsatz käme aber wohl für beide noch zu früh. So könnte der BVB starten ...
© getty
Zudem stehen die beiden Corona infizierten Meunier und Brandt nicht zur Verfügung. Im Kader werden gewiss Neuzugang Malen und der lange verletzte Moukoko auftauchen, ein Startelfeinsatz käme aber wohl für beide noch zu früh. So könnte der BVB starten ...
TOR - GREGOR KOBEL: Im Kasten hat der BVB die größte Auswahl - Kobel, Marwin Hitz und Roman Bürki stehen zur Verfügung. Das Rennen wird wenig überraschend Neuzugang Kobel machen, Dortmunds neue Nummer eins.
© imago images
TOR - GREGOR KOBEL: Im Kasten hat der BVB die größte Auswahl - Kobel, Marwin Hitz und Roman Bürki stehen zur Verfügung. Das Rennen wird wenig überraschend Neuzugang Kobel machen, Dortmunds neue Nummer eins.
ABWEHR - FELIX PASSLACK: Thomas Meunier hat Corona, Mateu Morey ist noch lange verletzt, Lukasz Piszczek ist nicht mehr da - da bleibt nur Passlack als Rechtsverteidiger. Zumal mit Emre Can ein weiterer Kandidat an Wadenproblemen laboriert.
© getty
ABWEHR - FELIX PASSLACK: Thomas Meunier hat Corona, Mateu Morey ist noch lange verletzt, Lukasz Piszczek ist nicht mehr da - da bleibt nur Passlack als Rechtsverteidiger. Zumal mit Emre Can ein weiterer Kandidat an Wadenproblemen laboriert.
ANTONIOS PAPADOPOULOS: Der Neuzugang aus Halle, eigentlich für die U23 in der 3. Liga eingeplant, macht aufgrund des Innenverteidiger-Engpasses schon länger bei den Profis mit - und überzeugte mit resolutem Zweikampfverhalten.
© getty
ANTONIOS PAPADOPOULOS: Der Neuzugang aus Halle, eigentlich für die U23 in der 3. Liga eingeplant, macht aufgrund des Innenverteidiger-Engpasses schon länger bei den Profis mit - und überzeugte mit resolutem Zweikampfverhalten.
MANUEL AKANJI: Seit Samstag ist der Schweizer nach seinem EM-Urlaub wieder bei der Mannschaft. Es käme überraschend, stünde er eine Woche später direkt in der Startelf. Angesichts seiner Erfahrung könnte es aber sein, dass er sich durchbeißen muss.
© getty
MANUEL AKANJI: Seit Samstag ist der Schweizer nach seinem EM-Urlaub wieder bei der Mannschaft. Es käme überraschend, stünde er eine Woche später direkt in der Startelf. Angesichts seiner Erfahrung könnte es aber sein, dass er sich durchbeißen muss.
NICO SCHULZ: Das Dortmunder Sorgenkind hat die gesamte Vorbereitung absolviert und da Guerreiro angeschlagen ist, wird an ihm kein Weg vorbei führen.
© getty

NICO SCHULZ: Das Dortmunder Sorgenkind hat die gesamte Vorbereitung absolviert und da Guerreiro angeschlagen ist, wird an ihm kein Weg vorbei führen.

MITTELFELD - MAHMOUD DAHOUD: Verlängerte erst kürzlich seinen Vertrag um ein Jahr. Nach seiner enormen Leistungssteigerung im Vorjahr ist das auch verdient. Beim 3:0-Sieg im Testspiel gegen Bologna war er einer der Besten.
© getty
MITTELFELD - MAHMOUD DAHOUD: Verlängerte erst kürzlich seinen Vertrag um ein Jahr. Nach seiner enormen Leistungssteigerung im Vorjahr ist das auch verdient. Beim 3:0-Sieg im Testspiel gegen Bologna war er einer der Besten.
ANSGAR KNAUFF: Spielte am Wochenende noch bei der U23, gehört aber schon länger zum Profikader und dürfte nach dem Ausfall von Brandt ein Kandidat für die Startelf sein.
© getty
ANSGAR KNAUFF: Spielte am Wochenende noch bei der U23, gehört aber schon länger zum Profikader und dürfte nach dem Ausfall von Brandt ein Kandidat für die Startelf sein.
MARCO REUS: Der Kapitän hat auf die EM verzichtet, seit Trainingsbeginn jede Einheit absolviert und zeigte sich in ordentlicher Form. Ihm wird die Zehner-Position so gut wie sicher sein.
© getty
MARCO REUS: Der Kapitän hat auf die EM verzichtet, seit Trainingsbeginn jede Einheit absolviert und zeigte sich in ordentlicher Form. Ihm wird die Zehner-Position so gut wie sicher sein.
GIOVANNI REYNA: Auf der linken Mittelfeldseite könnte auch Malen spielen, Hazard sollte nach seinem Rückstand noch kein Thema sein. Dann bleibt eigentlich nur noch Reyna übrig, der sich beim Bilbao-Test beim Aufwärmen verletzte, aber wieder trainierte.
© getty
GIOVANNI REYNA: Auf der linken Mittelfeldseite könnte auch Malen spielen, Hazard sollte nach seinem Rückstand noch kein Thema sein. Dann bleibt eigentlich nur noch Reyna übrig, der sich beim Bilbao-Test beim Aufwärmen verletzte, aber wieder trainierte.
ANGRIFF - ERLING HAALAND: Der Torjäger begann zum selben Zeitpunkt wie Reyna mit der Vorbereitung und bleibt Dortmunds größter Hoffnungsträger. In der Vorbereitung erzielte er noch kein Tor - er dürfte also noch motivierter als ohnehin schon sein.
© getty
ANGRIFF - ERLING HAALAND: Der Torjäger begann zum selben Zeitpunkt wie Reyna mit der Vorbereitung und bleibt Dortmunds größter Hoffnungsträger. In der Vorbereitung erzielte er noch kein Tor - er dürfte also noch motivierter als ohnehin schon sein.
STEFFEN TIGGES: Beim überzeugenden letzten Test gegen Bologna ließ Trainer Rose mit zwei Spitzen spielen - Tigges und Haaland. Das klappte gut, Tigges erzielte auch ein Tor. Gut möglich also, dass Rose bei dieser Formation bleibt.
© getty
STEFFEN TIGGES: Beim überzeugenden letzten Test gegen Bologna ließ Trainer Rose mit zwei Spitzen spielen - Tigges und Haaland. Das klappte gut, Tigges erzielte auch ein Tor. Gut möglich also, dass Rose bei dieser Formation bleibt.
ALTERNATIVEN - LENNART MALONEY: Neben Papadopoulos bildete er zuletzt mehrfach die Innenverteidigung. Das könnte auch im Pokal anstelle von Akanji der Fall sein. Auch eine Option: "Papa" rückt neben Dahoud ins zentrale Mittelfeld, Maloney neben Akanji.
© getty
ALTERNATIVEN - LENNART MALONEY: Neben Papadopoulos bildete er zuletzt mehrfach die Innenverteidigung. Das könnte auch im Pokal anstelle von Akanji der Fall sein. Auch eine Option: "Papa" rückt neben Dahoud ins zentrale Mittelfeld, Maloney neben Akanji.
GÖKTAN GÜRPÜZ: Es wäre eine große Überraschung, würde der zentrale Mittelfeldspieler in der Startelf stehen. Eigentlich kickt er bei der U19, absolvierte die Vorbereitung aber bei den Profis - und gefiel Rose. Er wäre ein Kandidat neben Dahoud.
© imago images
GÖKTAN GÜRPÜZ: Es wäre eine große Überraschung, würde der zentrale Mittelfeldspieler in der Startelf stehen. Eigentlich kickt er bei der U19, absolvierte die Vorbereitung aber bei den Profis - und gefiel Rose. Er wäre ein Kandidat neben Dahoud.
Wenn wir schon bei Alternativen aus dem Unterbau sind: Auch TOBIAS RASCHL, U23-Spieler mit Profivertrag, wäre als Nebenmann von Dahoud denkbar. Neuzugang ABDOULAYE KAMARA (im Bild) ist noch zu frisch dabei, um sofort ein Startelf-Anwärter zu sein.
© getty
Wenn wir schon bei Alternativen aus dem Unterbau sind: Auch TOBIAS RASCHL, U23-Spieler mit Profivertrag, wäre als Nebenmann von Dahoud denkbar. Neuzugang ABDOULAYE KAMARA (im Bild) ist noch zu frisch dabei, um sofort ein Startelf-Anwärter zu sein.
So sähe die 4-4-2-Formation mit der von Rose bevorzugten Raute im Mittelfeld im Überblick aus. Gewiss keine schlechte Truppe, die der Pokal-Titelverteidiger aufs Feld schicken könnte - doch vor allem die nicht eingespielte Viererkette macht Sorgen.
© spox
So sähe die 4-4-2-Formation mit der von Rose bevorzugten Raute im Mittelfeld im Überblick aus. Gewiss keine schlechte Truppe, die der Pokal-Titelverteidiger aufs Feld schicken könnte - doch vor allem die nicht eingespielte Viererkette macht Sorgen.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung