-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Hansa Rostock gegen VfB Stuttgart: Die 1. Runde des DFB-Pokals heute im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Der VfB Stuttgart trifft in der 1. Runde des DFB-Pokals auf Hansa Rostock.

Der Bundesligist VfB Stuttgart hat in der ersten Runde des DFB-Pokals Hansa Rostock mit 1:0 besiegt und zieht somit in die nächste Runde ein. Hier könnt Ihr die Partie im Liveticker nachlesen.

DFB-Pokal, 1. Runde: Hansa Rostock vs. VfB Stuttgart heute im Liveticker zum Nachlesen - 0:1

Tore: 0:1 Wamangituka (42.)

Für den VfB wird es nach dem erfolgreichen Pflichtspielauftakt in der kommenden Woche auch in der Bundesliga ernst: Zum Start in die neue Saison kommt es in Stuttgart zum baden-württembergischen Prestigeduell gegen den SC Freiburg. Rostock beginnt am kommenden Samstag in der 3. Liga mit dem Heimspiel gegen den MSV Duisburg.

Der VfB Stuttgart steht nach einem Arbeitssieg bei Hansa Rostock in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Beim 1:0-Erfolg im Ostseestadion war Silas Wamangituka mit seinem Treffer in der ersten Halbzeit der entscheidende Mann. Der Drittligist machte es dem Bundesliga-Aufsteiger allerdings enorm schwer, hatte bis zum Schluss noch den Ausgleich im Visier. Verdient war der Sieg allerdings trotzdem, der VfB vergab in beiden Hälften jedoch klare Möglichkeiten zur frühzeitigen Entscheidung.

90.+4. | Hansa schlägt noch einmal einen Freistoß vor das Stuttgarter Tor, der VfB wehrt zur Ecke ab. Die lässt Zwayer nicht mehr ausführen und beendet die Partie.

90.+3. | Kolke echauffiert sich zu sehr über den nicht gegebenen Strafstoß und sieht die Gelbe Karte.

90.+3. | Selbst Kolke ist nun im VfB-Strafraum, doch Hansa kommt zu keinem klaren Abschluss. Aus der Distanz probiert es Rostock noch einmal, der Ball prallt einem Stuttgarter gegen die Hand. Kein Elfmeter, sagt Schiedsrichter Zwayer.

90.+2. | Anton wird für ein Foulspiel verwarnt.

90.+1. | Hansa hat den Ausgleich auf dem Fuß. Oder besser gesagt: Auf dem Kopf. Scherff macht auf links ordentlich Tempo, seine Hereingabe verpasst erst Breier. Engelhardt am zweiten Pfosten kriegt den Ball aus spitzem Winkel nicht aufs Tor.

90. | Drei Minuten Nachspielzeit.

89. | Bahn geht auf der linken Seite ins Dribbling, seine Flanke aus dem Halbfeld geht an den langen Pfosten. Breier kommt an den Ball, kann aber nicht entscheidend ablegen.

88. | Es wird jetzt spielerisch ziemlich wild. Hansa wirft alles nach vorne, der VfB hat keine klare Linie mehr.

85. | Die Schlussphase könnte noch hektisch werden. Hansa diskutiert derzeit nach jedem Pfiff.

83. | Für VfB-Kapitän Gonzalo Castro ist nun Schluss, Tanguy Coulibaly soll helfen, den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

82. | Rother stoppt Wamangituka mit dem taktischen Foul.

81. | Löhmannsröben geht, Aaron Herzog kommt.

81. | Die Schlussphase läuft. Findet Rostock hier noch einen Weg zum Ausgleich?

78. | Es ist den Rostockern der Kräfteverschleiß deutlich anzumerken. Noch kann der VfB die sich bietenden Gelegenheiten aber nicht nutzen, um endgültig für die Entscheidung zu sorgen.

75. | Eine eigene Ecke wird für Hansa fast zum Bumerang. Castro verteilt geschickt auf Wamangituka, doch der Torschütze zum 1:0 bleibt an einem Rostocker hängen, so dass der Konter verpufft.

74. | Dazu stürmt nun Hamadi Al Ghaddioui, für ihn macht Kalajdzic Platz.

74. | Auch Stuttgart wechselt doppelt: Philipp Klement kommt für Didavi.

74. | Björn Rother ersetzt derweil bei den Rostockern Verhoek.

74. | Erik Engelhardt kommt für Butzen ins Spiel.

71. | Kalajdzic setzt sich am Strafraum geschickt durch und zieht mit rechts sofort ab. Der Abschluss aus 14 Metern geht klar drüber.

70. | Rostock öffnet nun mehr, der VfB kann kontern: Aus Kobels Faustabwehr entwickelt sich ein vielversprechender Angriff für die Stuttgarter. Die Flanke von der rechten Seite kommt zu Kalajdzic, der aber per Kopf verfehlt.

67. | Wieder vergibt der VfB einen Matchball: Castro lässt am Strafraum per Hacke zwei Rostocker Verteidiger aussteigen, über Didavi und Kalajdzic kommt der Ball zu Churlinov. Kolke behält gegen den eingewechselten Youngster der Stuttgarter die Oberhand und hält den Abschluss glänzend.

65. | Die Großchance hat Hansa definitiv zurück ins Spiel geholt, die Stuttgarter zeigen Wirkung und wackeln teilweise bedenklich. Auch die Fans sind wieder in der Partie - von den Rängen kommt jetzt jede Menge Druck.

64. | Der VfB Stuttgart wechselt erstmals: Darko Churlinov ersetzt Massimo.

63. | Der VfB nutzt auf der anderen Seite die Chance zur Entscheidung nicht: Castro hat am rechten Strafraumeck viel Platz, setzt die Kugel aber am linken Pfosten vorbei.

61. | Das muss doch eigentlich das 1:1 sein. Rostock stresst den VfB im Spielaufbau, Endo leistet sich unter Druck einen Komplettaussetzer und spielt Verhoek den Ball einfach in den Fuß. Der Hansa-Stürmer scheitert im direkten Duell an Kobel, der noch einen Arm an den Abschluss des Niederländers bekommt.

59. | Das Spiel hat sich nach dem Wiederbeginn deutlich beruhigt. Hansa wirft alles in die Waagschale, Stuttgart kann sich ob der knappen Führung nicht zu sicher sein.

57. | Maurice Litka ersetzt derweil Vollmann.

57. | Doppelwechsel bei Hansa: Pascal Breier kommt für Farrona-Pulido ins Spiel.

55. | Offensives Lebenszeichen der Rostocker: Bahn legt am gegnerischen Strafraum ab auf Verhoek, der sofort den Abschluss sucht. Der Rechtsschuss von der Sechzehnergrenze geht klar über das Stuttgarter Tor.

52. | Kalajdzic probiert es aus der Distanz, sein Rechtsschuss aus 18 Metern ist leicht abgefälscht. Kolke wehrt unorthodox im Beachvolleyball-Stil ab, Kalajdzics Nachsetzen wird dann abgeblockt.

52. | Auf der Gegenseite hat Castro in der Rostocker Hälfte viel Grün vor sich, seinen Querpass Richtung Wamangituka kann Roßbach allerdings abfangen.

51. | Gleich zweimal erobert Hansa den zweiten Ball in der Stuttgarter Hälfte, zweimal hat Neidhart auf rechts viel Zeit zu flanken. Die Hereingaben des Außenverteidigers finden allerdings keinen Abnehmer.

49. | Der Wille ist den Rostockern nicht abzusprechen, auch nicht auf dem Weg nach vorne. Noch ist das Offensivspiel der Gastgeber allerdings zu limitiert, um den VfB wirklich in Bedrängnis zu bringen.

47. | Endo verschafft sich mit einem Zidane-Roulette sehenswert Platz im Zentrum und bedient dann Didavi, der allerdings das Tempo aus dem Angriff herausnimmt. Die Hansa-Defensive kann sich sortieren und den Stuttgartern den Ball abluchsen.

46. | Los geht's mit Halbzeit zwei!

Halbzeit | Bereits in der Vorsaison hatte der VfB Stuttgart 1:0 zur Halbzeit geführt und brachte den knappen Vorsprung in Rostock über die Zeit. Ob sich diese Geschichte heute wiederholt?

Halbzeit | Der VfB Stuttgart tut sich bei Hansa Rostock zwar schwer, führt aber doch verdient nach 45 Minuten mit 1:0. Zwei, drei Chancen vereitelte Kolke noch für die Gastgeber, doch nach Didavis Pfostenschuss, den Silas Wamangituka im Nachsetzen zum Treffer nutzte, war er machtlos. Der Drittligist wehrt sich nach Kräften, kann aber offensiv noch keine Duftmarken setzen.

45. | Pünktlich pfeift Schiedsrichter Zwayer zur Pause.

43. | Gelb für Farrona-Pulido. Der Rostocker kommt in der gegnerischen Hälfte zu spät, wird für sein unnötiges Einsteigen zurecht verwarnt.

42. | Tooor! Hansa Rostock - VFB STUTTGART 0:1. Dieses Tor hatte sich in den letzten Minuten angekündigt. Hansa verliert den Zugriff, Stuttgart nutzt es zum 1:0. Didavis Schuss aus 20 Metern geht noch an den rechten Pfosten, doch Wamangituka ist im Nachsetzen zur Stelle und drückt das Leder über die Linie.

40. | Didavi verpasst die Führung für die Stuttgarter. Wamangituka tankt sich auf links gegen Neidhart durch und bringt den Ball scharf vors Hansa-Tor. Dort rauscht Didavi heran, bekommt aber keinen kontrollierten Abschluss mit dem Kopf hin. Der Versuch aus sechs Metern geht deutlich drüber.

37. | Grundsätzlich hat Rostock den Bundesligisten aber gut im Griff. Ein Klassenunterschied ist in der ersten Hälfte bislang jedenfalls nicht zu erkennen.

Kolke verhindert mit starker Parade das 0:1.

35. | Nächste Chance für den VfB: Über rechts geht zu schnell für die Rostocker Defensive, Kalajdzic spritzt in die flache Hereingabe. Kolke ist abermals zur Stelle und wird nach seiner Parade von den eigenen Fans gefeiert.

34. | Erster gefährlicher Abschluss für Hansa: Im Anschluss an einen Freistoß steht Farrona-Pulido auf einmal völlig frei am rechten Strafraumeck. Der Abschluss des Rostockers ist jedoch zu überhastet, der Ball geht am rechten Pfosten vorbei.

33. | Gelb für Marc-Oliver Kempf. Der Stuttgarter geht vor dem eigenen Strafraum zu rabiat in den Zweikampf.

30. | Im vergangenen Jahr gab beim Pokalduell in der ersten Runde zwischen beiden Kontrahenten eine Standardsituation den Ausschlag zugunsten der Stuttgarter. Bisher hat Hansa bei Ecken und Freistößen alles im Griff.

28. | Trotz des intensiven Pressings der Gastgeber setzt Stuttgart weiter auf den gepflegten Spielaufbau aus der hinteren Reihe. Das kann auch schief gehen, wie sich nun zeigt - doch mehr als einen Einwurf erarbeitet sich der Drittligist durch den Ballverlust in der VfB-Hälfte nicht. Der wird nicht gefährlich, weil sich Bahn zwar gegen Kaminski durchsetzt, dann aber zu sehr auf einen Elfmeter setzt. Zwayer winkt ab.

25. | So gut Hansa in der Defensive agiert, so hektisch sind bisher die Angriffsbemühungen: Farrona-Pulido wird rechts stark in Szene gesetzt, doch die Hereingabe des Außenstürmers findet in der Mitte den mitgelaufenen Verhoek nicht. Da hätte der Rostocker durchaus noch etwas marschieren können.

22. | Wie schnell es gefährlich werden kann, zeigt der VfB nun: Etwas zu viel Platz in der gegnerischen Hälfte nutzt der Bundesligist zum nächsten guten Abschluss. Mangala schießt aus 20 Metern, doch Kolke taucht ins bedrohte Eck ab und lenkt den Ball um den Pfosten. Klasse Tat des Rostocker Torwarts!

22. | Hansa betreibt hohen Aufwand, um die Stuttgarter vom eigenen Tor fernzuhalten. Bleibt abzuwarten, wie lange der Drittligist das Tempo durchhalten kann bei diesem Wetter.

19. | Die erste Chance der Partie hat der Gast aus der Schwaben-Metropole: Aus dem linken Halbfeld bringt der VfB den Ball in den Strafraum, wo nach einer Kopfballablage Kolke zu kurz wegfaustet. Didavi bringt die Kugel zu Castro, dessen Abschluss aus der Drehung ist allerdings nicht druckvoll genug. Kolke pariert!

18. | Viel Abnutzungskampf in der Anfangsphase: Eine Spielweise, die sicher den Gastgeber eher entgegenkommen dürfte.

15. | Das Publikum spielt hier bis jetzt eine große Rolle: Jeder Zweikampfgewinn wird bejubelt, die Rostocker Mannschaft nach vorne gepusht. Das gibt Hansa ordentlich Auftrieb.

13. | Der VfB findet gegen die aggressive Spielweise der Rostocker noch kein adäquates Mittel. Früh stören die Außenseiter den Spielaufbau der Schwaben, die noch ihre Linie auf dem Weg nach vorne suchen.

10. | Hansa zeigt auf jeden Fall vom Anpfiff weg, wie sie die Partie anzugehen gedenken. Viel Leidenschaft und die passende Zweikampfhärte: Da muss Rostock aufpassen, diese Herangehensweise nicht zu überziehen wie zum Beispiel Bahn, der mit einem wilden Tackling Mangala stoppt.

8. | Mit großer Intensität setzt Rostock an der Außenbahn Silas Wamangituka unter Druck und erarbeitet sich den Einwurf tief in der gegnerischen Hälfte. Den führt Hansa schnell aus, Farrona-Pulido nutzt den Raum vor dem Stuttgarter Strafraum aus halbrechter Position zum ersten Abschluss. Außennetz!

7. | Zwei Ecken der Stuttgarter bringen keine Gefahr für das Hansa-Tor. Insgesamt versuchen die Gastgeber, den Bundesliga-Aufsteiger hier nicht ins Rollen kommen zu lassen.

5. | In diesen Tagen auch erwähnenswert: Die 7.500 Zuschauer in Rostock schaffen eine tolle Atmosphäre, singen sich bisher die Seele aus dem Leib für ihr Team.

4. | Auch die Gastgeber melden sich offensiv von Beginn an zu Wort: Bahn kommt auf links zur Flanke, Kobel ist gegen Verhoek zur Stelle.

2. | Der VfB kommt direkt mit Tempo, Silas Wamangituka nimmt Fahrt auf. Seinen Schuss im Rostocker Strafraum kann die Hansa-Defensive allerdings abblocken.

1. | Der Ball rollt!

vor Beginn | Die Mannschaften sind auf dem Feld. Gleich pfeift Schiedsrichter Dr. Felix Zwayer die Partie an.

vor Beginn | Auf beiden Seiten sind neue Kapitäne am Ruder: Bei Hansa trägt nun Schlussmann Marcus Kolke die Spielführerbinde, der VfB setzt auf Mittelfeldroutinier Gonzalo Castro als Kopf der Mannschaft.

vor Beginn | Der VfB hat eine gute Vorbereitung absolviert, die allerdings von einigen Personalproblemen überschattet wurde. Außer gegen den FC Liverpool haben die Schwaben jede Partie für sich entscheiden können, mussten jedoch immer wieder Verletzungen hinnehmen. Dennoch: Die Stuttgarter scheinen in gelungener Frühform zu sein, die sie allerdings heute in Rostock unter Beweis stellen müssen.

vor Beginn | Waldemar Anton darf beim VfB sein Debüt geben: Der aus Hannover gekommene Abwehrmann ist heute direkt der Boss in der Stuttgarter Defensive. Dahinter steht Kobel im Tor, den die Schwaben nach einem Leihintermezzo in der vergangenen Saison fix aus Hoffenheim verpflichtet haben.

vor Beginn | Vier Neuzugänge wirft Hansa-Coach Jens Härtel in die Startelf: Roßbach, Löhmannsröbe, Bahn und Farrona-Pulido dürfen beim Pflichtspielauftakt der Rostocker beginnen.

DFB-Pokal - Hansa Roctock vs. VfB Stuttgart: Die Aufstellungen

Hansa Rostock:

Kolke - Neidhart, Riedel, Roßbach, Scherff - Butzen, Löhmannsröben, Bahn - Farrona Pulido, Verhoek, Vollmann

VfB Stuttgart:

Kobel - Kaminski, Kempf, Anton - Massimo, Mangala, Endo, Wamangituka - Didavi, Castro - Kalajdzic

Vor Beginn | Kurios - Bereits das dritte Jahr in Folge gibt es dieses Erstrundenduell. Letzte Saison gelang dem VfB ein knapper 1:0-Sieg, in der Saison 2018/19 war die Hansa mit 2:0 das siegreiche Team.

Vor Beginn | Aufsteiger VfB Stuttgart hat sich in der neuen Saison vorrangig in der Defensive verstärkt. Unter anderem Ex-Hannoveraner Waldemar Anton und Rechtsverteidiger Pascal Stenzel sind neu dabei beim VfB.

Vor Beginn | Anstoß der Partie ist um 18.30 Uhr im Rostocker Ostseestadion. Die Spielstätte bietet üblicherweise Platz für 29.000 Zuschauer, aktuell ist eine Kapazität von 7.500 Fans zugelassen.

Vor Beginn | Herzlich willkommen zum Liveticker für die Erstrundenpartie des DFB-Pokals zwischen Hansa Rostock und dem VfB Stuttgart.

Hansa gegen VfB Stuttgart heute im TV und Livestream

Das Nord-Süd-Duell ist nicht im Free-TV zu sehen, sondern nur beim Pay-TV-Sender Sky. Der Sender überträgt ab 15.15 Uhr mit Kommentator Michael Born.

Das Spiel ist für Sky-Kunden via SkyGo auch im Livestream empfangbar. Nicht-Kunden können sich via Sky Ticket einen Tagespass kaufen, um das Spiel zu sehen.

Hansa Rostock - VfB Stuttgart: Die letzten Pokalduelle

Im Pokal ist Hansa Rostock defintiv der Angstgegner des VfB: Nur eins von fünf Pokalduellen konnten die Schwaben bisher für sich entscheiden.

SaisonRundeHeimAuswärtsErgebnis
2019/201. RundeHansa RostockVfB Stuttgart0:1
2018/191. RundeHansa RostockVfB Stuttgart2:0
2005/062. RundeHansa RostockVfB Stuttgart3:2
1999/2000ViertelfinaleHansa RostockVfB Stuttgart2:1
1992/932. RundeHansa RostockVfB Stuttgart2:0

DFB-Pokal: Die heutigen Spiele

DatumAnpfiffHeimGast
Sonntag, 13. September15.30 UhrChemnitzer FCTSG Hoffenheim
Sonntag, 13. September15.30 UhrTSV Steinbach HaigerSV Sandhausen
Sonntag, 13. September15.30 UhrSV ElversbergFC St. Pauli
Sonntag, 13. September15.30 UhrEintracht NorderstedtBayer 04 Leverkusen
Sonntag, 13. September15.30 UhrSC WiedenbrückSC Paderborn 07
Sonntag, 13. September15.30 Uhr1. FC KaiserslauternJahn Regensburg
Sonntag, 13. September15.30 Uhr1. FC Rielasingen-ArlenHolstein Kiel
Sonntag, 13. September15.30 UhrHansa RostockVfB Stuttgart
Sonntag, 13. September18.30 Uhr1. FC MagdeburgSV Darmstadt 98
Sonntag, 13. September18.30 UhrSV Wehen Wiesbaden1. FC Heidenheim
Sonntag, 13. September18.30 UhrSV Waldhof MannheimSC Freiburg
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung