Fussball

Leverkusen-Boss Rudi Völler hofft auf Fans beim Pokalfinale: "Wäre ein Zeichen"

SID
Rudi Völler hofft, dass bereits im Pokalfinale Fans ins Stadion gelassen werden.

Sport-Geschäftsführer Rudi Völler vom DFB-Pokalfinalisten Bayer Leverkusen glaubt an die Chance eines Endspiels in Berlin mit Fans im Olympiastadion.

"Ich bin optimistisch, dass man vielleicht ein paar Zuschauer reinlässt", sagte Völler nach dem 3:0 (2:0) des Bundesligisten im Halbfinale beim Viertligisten 1. FC Saarbrücken mit Blick auf den Finaltermin am 4. Juli: "Das ist so ein riesiges Stadion, es wäre ein kleines Zeichen - aber das entscheidet die Politik."

Völler hatte sich bereits zuletzt für eine Anpassung des Corona-Hygienekonzepts der Deutschen Fußball Liga (DFL) ausgesprochen. "Mittlerweile ist es schwer nachvollziehbar, dass Menschen in Cafes ohne Mundschutz ihren Cappuccino trinken dürfen, während unsere Co-Trainer, die Ersatzspieler und wir Offiziellen auf der Tribüne mit großem Abstand und an der frischen Luft noch eine Maske tragen müssen", hatte der Weltmeister von 1990 vergangene Woche gesagt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung