Fussball

Leon Goretzka vom FC Bayern im Mixed-Zone-Interview: "Es liegt an den Spielern, nicht am Trainer"

Von Sascha Staat
Leon Goretzka stärkte Niko Kovac nach dem knappen Pokalsieg in Bochum den Rücken.

Die Leistung des FC Bayern beim knappen 2:1-Sieg gegen den VfL Bochum entsprach nicht im Ansatz den eigenen Ansprüchen. Eigentlich war es nur der überlegenen Fitness zu verdanken, dass der Rekordmeister die Partie noch für sich entscheiden konnte. Entsprechend äußerte sich auch Heimkehrer Leon Goretzka nach dem Spiel in der Mixed Zone.

Das Bochumer Eigengewächs sprach über fehlenden Spaß der Bayern-Mannschaft und stärkte Trainer Niko Kovac den Rücken.

War das heute Bayern-Dusel oder war es einfach nichts, was man bis zum 1:1 geboten hat?

Leon Goretzka: Ich würde sagen beides. Es war heute sicher eine sehr schwache Leistung von uns, ich kann mich nicht wirklich an irgendwelche Torchancen erinnern. Es war ein sehr schlapper Auftritt von uns.

Leon Goretzka stellt sich vor Niko Kovac: "Liegt an den Spielern"

Irgendwas stimmt anscheinend nicht. Woran hapert es?

Goretzka: Wir haben heute in erster Linie unfassbar viele Fehler gemacht, vor allem im Passspiel. Wir haben auch eine gewisse Härte im Zweikampf vermissen lassen, das war das große Problem.

Das war auch schon in der vergangenen Woche so.

Goretzka: Ja, natürlich, man ist es von uns nicht gewöhnt, dass wir so viele Abspielfehler machen, es war extrem auffällig. Man muss besprechen, woran das liegt. Aber in erster Linie liegt es an den Spielern, einen Pass an den Mann zu bringen, nicht am Trainer.

Hat es ein Stück weit mit Überheblichkeit zu tun, dass es gegen die Kleinen oft so zäh ist?

Goretzka: Ich würde es eher auf die Konzentration schieben, mit Überheblichkeit hat es wenig zu tun. Mit Sicherheit muss man aber genau rausfinden, warum wir es im Moment nicht auf den Platz kriegen können.

Sie wirkten mit Ihrer frühen Auswechslung nicht sonderlich glücklich zu sein.

Goretzka: Glücklich ist man nie, wenn man ausgewechselt wird. Trotzdem muss man es differenziert sehen. Ich habe das erste Spiel nach acht Wochen Pause gespielt. Ich habe schon vorher gewusst, dass es heute nicht viel mehr wird. Ein paar Minütchen hätte ich noch gerne gemacht, die Luft war auf jeden Fall noch da.

Leon Goretzka: "Es war nicht das, was ich spielen kann"

Waren Sie zufrieden mit Ihrer Leistung?

Goretzka: Ich glaube es war wie bei allen anderen auch. Es war nicht das, was ich spielen kann. Aber wie gesagt, es war das erste Spiel nach langer Zeit und gut, um reinzukommen. Ich muss erst wieder meinen Rhythmus finden, aber es war trotzdem keine gute Leistung.

Was kann man denn aus Bayern-Sicht ändern, damit der spielerische Glanz wieder zurückkommt?

Goretzka: Wir brauchen eine gewisse Leichtigkeit und Spaß am Spiel. Ich habe versucht das vorher in der Kabine nochmal anzusprechen. Das ist ein Abendspiel gewesen, ein geiles Stadion. Da muss man rausgehen und Spaß haben und der hat uns heute gefehlt.

Wie lange kann man sich erlauben, so einen Fußball zu spielen?

Goretzka: Das weiß ich nicht, ich habe keine Antwort auf diese Frage. Wir müssen einfach versuchen es so schnell wie möglich umzuwenden.

Leon Goretzka lobt Leistung des VfL Bochum

Fehlt Ihnen insgesamt der Spaß, ist es spürbar in der Mannschaft?

Goretzka: Wenn wir so spielen wie heute, haben wie alle keinen Spaß. Natürlich geht das immer Hand in Hand. Ich glaube, dass man nicht verachten sollte, was das ausmacht.

Wie erklären Sie sich, dass diese Bochumer Mannschaft in der 2. Liga unten im Tabellenkeller steht?

Goretzka: Das sind zwei verschiedene Wettbewerbe, das ist schon immer so gewesen. Das hat wenig miteinander zu tun hat. Ich glaube man heute gesehen, was man mit Leidenschaft und geiler Stimmung im Stadion erreichen kann. Sie haben heute eine gute Leistung gezeigt. Natürlich haben wir es ihnen ermöglicht, aber trotzdem muss man ihnen ein Lob aussprechen.

Wie war es für Sie wieder zu Hause zu sein?

Goretzka: Es war super schön gerade am Anfang mal wieder die Treppe hoch zu laufen, durch den Gang zu laufen. Das hat viele Erinnerungen geweckt, viele schöne Erinnerungen. Ich habe mich sehr gefreut.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung