Cookie-Einstellungen
Fussball

Watzke: Verhältnis zu Bayern entspannt

SID
Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund sieht das Verhältnis zum FC Bayern als entspannt an
© getty

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sieht die Beziehung von Borussia Dortmund zu Bayern München entspannt wie ewig nicht - trotz weiterhin bestehender Vorbehalte.

"Unser Verhältnis ist so gut wie lange nicht mehr. Das ist zwar keine Freundschaft und das wird es auch nie sein, aber unser Verhältnis ist schon von gegenseitigem Respekt geprägt", sagte Watzke im Sport1-Interview vor dem DFB-Pokalfinale am Samstag (20.00 Uhr im LIVETICKER).

Er würde nicht sagen, dass er sich auf die Begegnung mit der Bayern-Führung freue, aber: "Es ist auch nicht unangenehm. Es gibt vielleicht auch mal wieder Konflikte, weswegen man sich dann wieder streitet. Ich würde mir aber wünschen, dass es so bleibt." Auch den Transfer von BVB-Kapitän Mats Hummels zur kommenden Saison nach München bewertete Watzke im Rückblick als "seriös und ordentlich abgewickelt".

Alles zum BVB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung