Cookie-Einstellungen
Fussball

Labbadia mit Wutrede im Training

Von Susanne Schranner
Bruno Labbadia war mit einzelnen Aktionen im Training der Stuttgarter nicht zufrieden
© getty

Bruno Labbadia hat vor dem anstehenden DFB-Pokalfinale zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Bayern München noch einmal zu deutlichen Worten gegriffen. Bei einem Trainingsspiel kritisierte der VfB-Übungsleiter lautstark die Laufwege seiner Offensivspieler.

Weil ein weiter Ball von Christian Gentner keinen Abnehmer fand, nahm Labbadia im Freitagstraining seine Flügelspieler Ibrahima Traore und Martin Harnik noch einmal ausdrücklich in die Pflicht.

"Wir können nicht da außen stehen bleiben! Da musst du reinstarten! Das ist das, was wir immer wieder sagen!", rief der Coach über den Platz. "Wir müssen fordern, auch ohne Ball! Und die Gegenbewegung machen!"

Arthur Boka: "Wir brauchen das"

Bei den Spielern selbst stieß die Wutrede des Trainers auf positives Echo. "Das war gut so, wir brauchen das manchmal", erklärte Mittelfeldspieler Arthur Boka gegenüber "Bild". Für ihn spiegelt die Aktion genau Labbadias Philosophie wieder: "Er will immer gewinnen und war da nicht zufrieden. Also hat er uns gezeigt, wie wir gegen die Bayern spielen müssen."

Das Finale des DFB-Pokals zwischen Stuttgart und Bayern München steht am 1. Juni im Berliner Olympiastadion an.

VfB Stuttgart im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung