Cookie-Einstellungen
Fussball

Mehr als 80 Festnahmen bei Pokalfinale

SID
Im Olympiastadion wurden von den Dortmund-Fans mehrere Bengalos angezündet
© Getty

Beim DFB-Pokalfinale Bayern München gegen Borussia Dortmund hat die Polizei in Berlin mehr als 80 Personen festgenommen. Schon vor dem Spiel am Samstagnachmittag warfen vermummte Dortmund-Fans am Hardenbergplatz Flaschen und Steine auf Polizisten, wie ein Sprecher am Sonntag mitteilte. Bei den Übergriffen seien Randalierer festgenommen worden.

Während des Spiels sei in beiden Fanblöcken im Stadion Pyrotechnik gezündet worden, woraufhin es weitere Festnahmen gegeben habe. Nach dem Sieg der Borussia hinderten Dortmunder Fans mehrere Busse mit Bayern-Sympathisanten in der Jesse-Owens-Allee am Abfahren. Auch dabei wurden Personen festgenommen.

Insgesamt gab es 88 Festnahmen. Es wurden 81 Strafanzeigen gestellt, überwiegend wegen Körperverletzung und Verstößen gegen das Sprengstoff- und Betäubungsmittelgesetz. Sechs Polizisten sowie acht weitere Personen wurden verletzt.

Borussia Dortmund - FC Bayern: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung