Cookie-Einstellungen
Fussball

Mit der A-Jugend in den DFB-Pokal

SID
Die Angst vor der Blamage? Mergim Mavraj muss mit Fürth zum Eimsbütteler TV
© Getty

Der Eimsbütteler TV aus Hamburg sorgte bereits im Vorfeld zur ersten Runde im DFB-Pokal gegen Greuther Fürth wegen interner Streitigkeiten für Furore. Außerdem greift der Titelverteidiger Schalke 04 ins Geschehen ein.

DFB-Pokal: 1. Runde am Sonntag, 31. Juli (ab 14.15 Uhr im LIVE-TICKER)

FC Oberneuland - FC Ingolstadt 04

Der FC Oberneuland hat nach dem Abstieg aus der Regionalliga 16 Spieler abgegeben und 14 neue verpflichtet - dazu mit Trainer Peter Moussalli einen neuen Trainer. Benno Möhlmann - Trainer des Zweitligisten FC Ingolstadt - fordert nach erst einem Punkt aus zwei Ligaspielen mehr Konzentration: "Fest steht, dass wir noch nicht wieder dieses Miteinander und diese Aggressivität in den Zweikämpfen haben, die uns in der Vorsaison stark gemacht haben."

SpVgg Unterhaching - SC Freiburg

Bereits 2008 überstand der SC Freiburg bei der SpVgg Unterhaching die erste Runde im DFB-Pokal mit einem 2:0-Sieg. Für Marcus Sorg, Nachfolger von Robin Dutt, steht am Sonntag sein erstes Pflichtspiel als Cheftrainer von Freiburg an. Dabei muss er aller Voraussicht nach auf die angeschlagenen Heiko Butscher und Felix Bastians verzichten. Papis Cisse soll im Sturm wie in der abgelaufenen Bundesliga-Saison für Furore sorgen.

Karlsruher SC - Alemannia Aachen

Ein Sieg und eine Niederlage stehen für den Karlsruher SC nach den ersten beiden Partien der Zweitliga-Saison zu Buche. KSC-Trainer Rainer Scharinger sieht wenig Anlass, seine Formation zu ändern.

Bei Alemannia Aachen haben sich zu Beginn der neuen Saison die schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Nach den Abgängen wichtiger Team-Stützen befindet sich die junge Mannschaft von Trainer Peter Hyballa noch in der Findungsphase und konnte in der neuen Saison bisher, weder einen Punkt gewinnen, noch einen Treffer erzielen.

Eimsbütteler TV - SpVgg Greuther Fürth

Wäre nicht die Diskussion im Vorfeld über den Prämienstreit des Eimsbütteler TV entfacht, hätte dieses Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth sicherlich nicht eine solch große Aufmerksamkeit erhalten. Die A-Jugend-Mannschaft der Hamburger tritt nun als erste Herrenmannschaft an.

Nichtsdestotrotz hofft der Hamburger Verein auf eine Sensation: "Als Amateurverein sind wir naturgemäß immer Außenseiter, daran hat sich nichts geändert. Die Außenseiterchance hat auch diese neue 1. Mannschaft", hieß es zuletzt in einer offiziellen Pressemitteilung. Fürth-Trainer Mike Büskens musste in der Vorbereitung auf dieses Spiel auf Stephan Schröck verzichten, der für die philippinische Nationalmannschaft im Einsatz war.

FC Anker Wismar - Hannover 96

Der mecklenburgische Oberligist FC Anker Wismar bestreitet das Pokalspiel gegen Hannover 96 aus Sicherheitsgründen auf der Lohmühle in Lübeck. Bei Hannover wird Torjäger Didier Ya Konan nach einem Muskelfaseriss wohl noch nicht auflaufen.

Dennoch will sich Hannover 96 für die beiden Erstrundenniederlagen in den vergangenen beiden Jahren (gegen Eintracht Trier und den Regionaligisten SV Eleversberg) revanchieren. Der Traum ist, den Pokalerfolg aus dem Jahr 1992 zu wiederholen.

Die 16.00-Uhr-Spiele (ab 15.45 Uhr im LIVE-TICKER)

ZFC Meuselwitz - Hertha BSC

Hertha BSC peilt wie jedes Jahr den Einzug ins DFB-Pokalfinale im heimischen Olympiastadion an. Nur 1993 gelang dies dem Verein - allerdings mit der zweiten Mannschaft. "Wir wollen endlich mal weit kommen", wünscht sich Kapitän Andre Mijatovic. Verzichten muss der Bundesliga-Aufsteiger dabei auf Stürmer Raffael (Rotsperre aus der vergangenen Pokal-Saison). Der ZFC Meuselwitz qualifizierte sich als Sachsen-Anhalt-Pokalsieger für den DFB-Pokal.

Germania Windeck - 1899 Hoffenheim

Germania Windeck schied in den vergangenen beiden Jahren im DFB-Pokal jeweils in der ersten Runde mit 0:4 gegen Schalke und die Bayern aus. Gelingt im dritten Versuch die Sensation für den Sechstligisten? Hoffenheim-Manager Ernst Tanner geht nicht davon aus: "Wir fahren natürlich als Favorit nach Windeck und wollen dieser Favoritenrolle auch gerecht werden." Bei Hoffenheim muss Trainer Holger Stanislawski auf den gesperrten Stürmer Vedad Ibisevic verzichten. Der Neuzugang vom VfB Stuttgart, Sven Schipplock, hat sich in der Vorbereitung für diese Position empfohlen.

Die 17.30-Uhr-Spiele (ab 17.15 Uhr im LIVE-TICKER)

FC Teningen - FC Schalke 04

Eine große Feier für das "Jahrhundertspiel" gab es beim FC Teningen bereits nach der Auslosung. Das Spiel gegen den Bundesligisten überstrahlt fast alles beim Siebtligisten: "Ich habe schon fast schlaflose Nächte. Alle fiebern dem Sonntag entgegen. Das wird ein einmaliges Erlebnis für uns alle", sagt Teningen-Trainer Claus Kraskovic.

Bei Titelverteidiger FC Schalke 04 muss Trainer Ralf Rangnick auf Jefferson Farfan wegen eines Muskelfaserrisses verzichten. Außerdem fällt Torhüter Ralf Fährmann verletzt aus. Lars Unnerstall wird Fährmann ersetzen.

Hessen Kassel - Fortuna Düsseldorf

"Wir rechnen uns natürlich schon eine Chance aus", erklärt Christian Hock, Trainer von Fortuna Düsseldorf. In der DFB-Pokalsaison 1975/76 konnte Fortuna Düsseldorf mit einem hart umkämpften 3:2 bei Hessen Kassel die dritte Runde erreichen. Düsseldorf reist nach einem passablen Saisonstart mit genug Selbstvertrauen zum Pokalspiel.

SVN Zweibrücken - 1. FSV Mainz 05

Extra für das Pokalspiel gegen den Bundesligisten zieht der SVN Zweibrücken in das Stadion des FC Homburg/Saar um. Mit Peter Rubeck hat der Südwestpokalsieger zudem einen der vermeintlichen Entdecker von Miroslav Kloses auf der Trainerbank sitzen.

Für den FSV Mainz 05 steht nach dem 1:1 in der Europa-League-Qualifikation gegen Gaz Metan Medias bereits das zweite Pflichtspiel auf dem Programm.

SC Wiedenbrück - 1. FC Köln

In Rheda-Wiedenbrück muss Köln sowohl auf Torhüter Michael Rensing als auch auf Innenverteidiger Mohamad verzichten. Miro Varvodic und Kevin Pezzoni werden das Duo wohl ersetzen. Auch Lukas Podolski fällt wegen Ohrenschmerzen aus.

Blogs@Spox Wiedenbrück? Wer ist denn Wiedenbrück?

Wiedenbrück-Trainer Thomas Stratos stellte klar: "Wir werden dieses Spiel angehen, wie wir jedes unserer Spiele angehen." Allerdings muss er auf seinen besten Torschützen Robert Mainka verzichten.

Die 1. Runde im DFB-Pokal im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung