Cookie-Einstellungen
Fussball

Vicky, Party in Frankfurt und ein geiles Spiel

Von SPOX
Victoria Hamburg warf in der ersten Runde Zweitligist Oberhausen aus dem Wettbewerb
© Imago

Vorhang auf für die zweite DFB-Pokalrunde. Oberligist Victoria Hamburg möchte seinen Siegeszug auch gegen den VfL Wolfsburg fortsetzen. Beim 1. FC Köln gegen 1860 München sitzt erstmals FC-Interimscoach Frank Schaefer auf der Bank und der FC Schalke 04 muss erneut nach Frankfurt. Alle Dienstagsspiele auf einen Blick.

1. FC Köln - 1860 München (18.45 Uhr im LIVE-TICKER)

Spiel eins für FC-Interimscoach Frank Schaefer. Der Nachfolger des entlassenen Zvonimir Soldo weiß, was er von seinem Team will: "Auf dem Platz gibt es nur aktiv oder passiv. Wir möchten aktiven Fußball spielen und in jeder Spielsituation, egal ob in der Defensive oder in der Offensive, aktiv sein."

Faryd Mondragon wird gegen 1860 erneut nicht dabei sein. "Momentan befindet sich Mondy nicht in der Form, in der wir ihn alle gerne wieder sehen würden", begründete Schaefer den Verzicht auf den kolumbianischen Nationaltorhüter. "Er hat aber jederzeit die Möglichkeit, über gute Trainingsleistungen zurückzukommen."

Ebenfalls fehlen werden Petit, Adil Chihi (beide gesperrt) und Pedro Geromel (Knieprobleme). Dafür kehren due zuletzt verletzten Christopher Schorch, Alexandru Ionita und Kevin Pezzoni in den Kader zurück.

Die Löwen können laut Coach Rainer Maurer "befreit aufspielen", sind über den Trainerwechsel in der Domstadt aber nicht erfreut. "Köln hat jetzt quasi die unerwünschte Person los, das erleichtert die Arbeit für den neuen Trainer", so Maurer, der im Mittelfeld wieder auf den in der Liga zuletzt gesperrten Aleksandar Ignjovski bauen kann.

Sandro Kaiser wird wohl den verletzten Stefan Aigner ersetzen. Für die Münchner geht es neben dem sportlichen Aspekt auch um viel Geld. Rund 600.000 Euro erhält der Sieger - Geld, das Sechzig sehr gut gebrauchen könnten.

SpVgg Greuther Fürth - FC Augsburg (18.45 Uhr im LIVE-TICKER)

In Fürth steigt ein bayerisches Derby - für Hausherren-Coach Mike Büskens ein "Friss-oder-stirb-Spiel".

"Augsburg hat sich aus dem Schlamassel herausgezogen. Diese Mannschaft verfügt über Klasse und eine gute Qualität, das hat sie in der letzten Saison eindrucksvoll bewiesen", sagt Büskens.

Augsburg-Coach Jos Luhukay erinnert sich an das Wahnsinnsduell in der vergangenen Saison. "Das wir in Fürth gewinnen können, haben wir in der letzten Saison gezeigt", betont der Niederländer - und spielt dabei auf den 5:4-Erfolg an. "Ich hätte nichts dagegen, wenn sich dieses Ergebnis wiederholen würde." Ob die angeschlagenen Ibrahima Traore und Marcel de Jong auflaufen können, entscheidet sich laut Luhukay kurzfristig.

TuS Koblenz - Hertha BSC (18.45 Uhr im LIVE-TICKER)

"Wir fordern die alte Dame zum Tanz " - so lautet das Motto der Koblenzer. Der Drittligist ist gegen die "Bayern der 2. Liga" (O-Ton TuS-Homepage) krasser Außenseiter, denn die Hertha ist die einzige Profi-Mannschaft in Deutschland, die in dieser Saison noch ungeschlagen ist. Die TuS liegt als Absteiger hingegen nur auf Rang zehn der 3. Liga. "Wir müssen bereit sein, die Chance zu nutzen", fordert Koblenz-Coach Petrik Sander trotzdem.

Die Berliner haben im Pokal zuletzt aber nicht sehr gute Erfahrungen gemacht. In den letzten 15 Jahren schieden die Hauptstädter neunmal bereits in der 2. Runde aus, zuletzt dreimal in Serie. Hertha-Coach Markus Babbel muss in Koblenz verletzungsbedingt auf Kapitän Andre Mijatovic verzichten. Ex-Bayern-Spieler Christian Lell wird deshalb als Kapitän auflaufen.

Victoria Hamburg - VfL Wolfsburg (18.45 Uhr im LIVE-TICKER)

Der Kreativpreis vor dem Duell David gegen Goliath geht auf jeden Fall an Victoria Hamburg. Der Oberligist hatte ein Video mit dem Titel "Kleine Hamburger ärgern die Wölfe" ins Netz gestellt. Kinder im Victoria-Dress streifen durch den Wald und brüllen vor einem Rudel Wölfe "Ihr könnt nach Hause fahren" - die Wölfe beginnen daraufhin zu heulen.

Wolfsburgs (Video)-Konter ließ aber nicht lange auf sich warten. Der VfL erstellte ein Video, auf dem Coach Steve McClaren ein Rudel Wölfe aus einem Gehege freilässt und auf die Victoria-Kinder loslässt. Beide Videos gibt es hier zu sehen!

Victoria-Trainer Bert Ehm sieht der Partie realistisch entgegen: "Wenn wir einen guten Tag erwischen, ist die Situation nicht aussichtslos. Aber eigentlich haben wir keine Chance."

Wolfsburg ist nach der Pleite in Nürnberg auf Wiedergutmachung aus. Oder um es mit den Worten von McClaren zu sagen: "We have nothing to win - but we must win." Edin Dzeko und Simon Kjaer mussten das Abschlusstraining aufgrund von Leistenproblemen vorzeitig abbrechen, stehen laut McClaren aber zur Verfügung. Diego Benaglio fehlt hingegen weiter.

Energie Cottbus - SC Freiburg (20.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Aufeinandertreffen mit seinem Ex-Klub Osnabrück hat Claus-Dieter Wollitz gut überstanden. Mehr oder weniger. Beim VfL gab's für Energie die dritte Saisonpleite und für Wollitz kurz vor Schluss die zweite Verbannung auf die Tribüne in seiner Trainerkarriere.

Vor Freiburg warnt der Cottbus-Coach, "weil sie gut sind und schnell". Für Wollitz zählt der SC zur "Kategorie Hertha". Mut macht das nicht unbedingt, denn gegen Berlin kassierte Energie die bislang einzige Heimniederlage der Saison. Freiburg-Coach Robin Dutt hält dennoch den Ball flach: "Zwischen Cottbus und uns werden in so einem Spiel keine Unterschiede zu sehen sein."

FSV Frankfurt - Schalke 04 (20.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Um eine optimale Regeneration nach dem Spiel gegen die Eintracht und damit die bestmögliche Vorbereitung auf das Spiel beim FSV zu gewährleisten, entschloss sich Felix Magath, zwischen beiden Spielen in Frankfurt zu bleiben. Ein Teil seines Kaders nutzte das zu einem nächtlichen Ausflug in einen Frankfurter Szene-Klub.

Magaths Konter: "Ich erwarte eine gute Vorstellung und einen deutlichen Erfolg. Sonst wird es Konsequenzen geben." Keine Sorgen brauchen sich Lukas Schmitz und Atsuto Uchida zu machen. Die beiden Außenverteidiger erhalten wohl eine Pause, dafür dürften Hao Junmin und Hans Sarpei ran. Ob Schmitz und Uchida angesichts der magath'schen Drohung darüber wohl traurig sind?

1. FC Kaiserslautern - Arminia Bielefeld (20.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Die letzten fünf Spiele hat der FCK allesamt verloren und seit sieben Partien nicht mehr gewonnen. Klub-Boss Stefan Kuntz will von Kritik am Coach Marco Kurz allerdings nichts wissen und nimmt stattdessen die Spieler aus der zweiten Reihe in die Pflicht: "Da kommt mir zu wenig." Einer der Reservisten darf gegen Bielefeld dennoch ran. Für den verletzten Florian Dick rückt Ex-Armine Oliver Kirch ins Team.

In Bielefeld hätte man gerne Lauterns Probleme und vor allem deren sieben Punkte. Magere vier Zähler hat die Ziege-Elf bislang in der 2. Liga erst gesammelt, weshalb die Klub-Führung dem Coach ein Ultimatum stellte und sechs Punkte aus den nächsten drei Liga-Spielen forderte. Im Pokal geht's nun dagegen "nur" ums Weiterkommen. Vielleicht freut sich Ziege auch deshalb auf "ein geiles Spiel".

Bayern München - Werder Bremen (20.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Werder gehört jetzt nicht unbedingt zu Bayerns Lieblingsgegner. Gerade mal einen Sieg gab's gegen die Norddeutschen in den letzten sechs Liga-Duellen und vor rund zwei Jahren eine saftige 2:5-Abreibung vor eigenem Publikum. Im Pokal sah das in der Vergangenheit allerdings immer ganz anders aus. Nur ein einziges Mal unterlag Bayern den Bremern in sechs Vergleichen. Und: Die letzte Pokal-Heimpleite setzte es für die Münchner vor 19 Jahren. Gegner damals: Zweitligist FC Homburg.

Gegen Werder soll die Serie nun enden, zumindest nach Wunsch von Bremen-Coach Thomas Schaaf: "Wir haben schon außergewöhnliche Geschichte im Pokal geschrieben - die muss ja in München nicht aufhören."

Schaaf-Gegenüber Louis van Gaal hat da angesichts der Verletztenmisere (nur van Buyten ist wieder fit) einen ganz anderen Wunsch: "Wir müssen diese Periode überleben." Und überleben heißt beim FC Bayern gewinnen. "Aber das wird schwierig", sagt van Gaal.

Alle Pokal-Spiele im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung