Cookie-Einstellungen
Fussball

Koblenz zieht Einspruch zurück

SID

Koblenz - Zweitligist TuS Koblenz hat seinen Einspruch gegen die Wertung des Pokalspiels beim Viertligisten FC Oberneuland zurückgezogen. Das teilte der DFB mit.

Oberneuland steht damit in der zweiten Runde. Koblenz hatte dem Amateur-Klub vorgeworfen, die Spieler Benedetto und Fabrizio Muzzicato würden keine ordnungsgemäße Spielberechtigung für Oberneuland besitzen.

Der Bremer Stadtteil-Klub hatte die Partie gegen Koblenz am Sonntag mit 5:4 im Elfmeterschießen gewonnen. Der Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals wird mit rund 228.000 Euro belohnt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung