Cookie-Einstellungen
Fussball

Junior Cup: "Ein einmaliges Erlebnis"

SID
Und so sehen die Gruppen beim 21. Mercedes-Benz Junior Cup aus
© Mercedes-Benz

Der Mercedes-Benz Junior Cup gehört als Highlight zur Talentförderung, wie die Luft in den Ball: Schon zum 21. Mal treffen sich am 6. und 7. Januar 2011 im Glaspalast in Sindelfingen international herausragende Fußballtalente im U-19-Altersbereich zum Kräftemessen.

Am 6. und 7. Januar 2011 spielen im Glaspalast in Sindelfingen beim 21. Junior Cup in Gruppe A Dinamo Zagreb, Hertha BSC Berlin, der VfB Stuttgart und mit Lech Posen kommt erstmals eine Mannschaft aus dem Gastgeberland der EM 2012 nach Sindelfingen.

In Gruppe B treten Bayer Leverkusen, der FC Basel, SC Freiburg und der AZ Alkmaar an, der die holländische Fußballschule vertritt.

Gespielt wird am Donnerstag, 6. Januar, von 15.15 bis 21 Uhr und am Freitag, 7. Januar, von 13.00 bis 17.30 Uhr, Titelverteidiger ist Bayer Leverkusen.

Ab 15.15 Uhr: Alle Spiele des Junior Cups bei SPOX im LIVE-STREAM

Erstmals kommt Franz Beckenbauer in den Sindelfinger Glaspalast und beobachtet die große Talentschau.

"Wir freuen uns sehr über die Anwesenheit unseres Markenrepräsentanten Franz Beckenbauer, dessen Besuch die Bedeutung des Mercedes-Benz Junior Cups unterstreicht", sagte Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, Vertrieb und Marketing.

Etliche Weltklasse-Spieler waren schon Teilnehmer

Auch in diesem Jahr ist das Turnier der Auszubildenden in das Programm eingebunden.

In Gruppe 1 spielen die Mercedes-Werke aus Bremen, Sindelfingen, Gaggenau, Mannheim und Düsseldorf, in Gruppe zwei kommt zu den Teams der Werke Untertürkheim, Hamburg, Kassel und Wörth noch die Mannschaft Team von EvoBus Ulm.

Bei den Fußball-Weltmeisterschaften im vergangenen Sommer in Südafrika gehörten fünf ehemalige Junior-Cup-Teilnehmer dem deutschen WM-Kader an: Sami Khedira, Mesut Özil, Manuel Neuer, Mario Gomez und Serdar Tasci.

Spieler wie Simon Rolfes, Christian Gentner, Kevin Kuranyi oder Andreas Beck verfehlten die Teilnahme nur knapp.

Aber auch andere Nationalmannschaften hatten bei der WM ehemalige Junior Cup-Spieler im Aufgebot: Zdravko Kuzmanovic (damals FC Basel), Steven Pienaar (damals U19 Südafrika), Eren Derdiyok (FC Basel) oder Bakari Sagna (FC Auxerre).

Özil: "Ein einmaliges Erlebnis"

Sami Khedira und Mesut Özil verbindet aber nicht nur die Nationalmannschaft oder ihr derzeitiger Arbeitgeber Real Madrid, sondern auch der Mercedes-Benz Junior Cup in Sindelfingen.

Beide haben im Glaspalast gespielt, beide standen in der engeren Auswahl zur Wahl des besten Spielers - und beide haben dieses Turnier in bester Erinnerung.

"Dort zu spielen ist als Jugendspieler ein einmaliges Erlebnis" schwärmt Özil noch heute und Khedira weiß: "Beim VfB freut man sich schon in der B-Jugend, also zwei Jahre vorher, auf dieses Turnier."

Aber es ist nicht nur das sportliche Programm, das diesem Turnier eine exponierte Stellung verleiht. Auch bei der 21. Auflage werden wieder prominente Besucher und Beobachter im Glaspalast erwartet.

Schirmherr Oliver Bierhoff wird die Siegerehrung vornehmen, Joachim Löw gilt als Stammgast bei der Veranstaltung. Auch dieses Mal wird es ein attraktives Rahmenprogramm in der Halle geben - und es werden für Jugendmannschaften attraktive Teamtickets angeboten.

Ab 15.15 Uhr: Alle Spiele des Junior Cups bei SPOX im LIVE-STREAM

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung