Noten und Einzelkritiken zu Nordirland gegen Deutschland: Dreimal Note 5 - und wo war eigentlich Reus?

 
Die deutsche Mannschaft hat sich mit Ach und Krach gegen Nordirland behauptet. Beim 2:0 im Windsor Park zu Belfast zeigte sich die Elf von Joachim Löw zeitweise überfordert. Drei Spieler enttäuschten auf ganzer Linie.
© getty
Die deutsche Mannschaft hat sich mit Ach und Krach gegen Nordirland behauptet. Beim 2:0 im Windsor Park zu Belfast zeigte sich die Elf von Joachim Löw zeitweise überfordert. Drei Spieler enttäuschten auf ganzer Linie.
MANUEL NEUER: Rechtfertigte Löws Vertrauen schon in der 7. Minute mit einer Glanzparade im Eins-gegen-Eins mit Washington. Wurde danach kaum noch geprüft. Spielte aber einige riskante Pässe. Note: 3.
© getty
MANUEL NEUER: Rechtfertigte Löws Vertrauen schon in der 7. Minute mit einer Glanzparade im Eins-gegen-Eins mit Washington. Wurde danach kaum noch geprüft. Spielte aber einige riskante Pässe. Note: 3.
LUKAS KLOSTERMANN: Blieb nach seinem bescheidenen Auftritt gegen die Niederlande in der Startelf. Ließ auf seiner Seite wenig zu, machte nach vorne aber zu wenig und versiebte nach dem Seitenwechsel mehrere Topchancen. Note: 4.
© getty
LUKAS KLOSTERMANN: Blieb nach seinem bescheidenen Auftritt gegen die Niederlande in der Startelf. Ließ auf seiner Seite wenig zu, machte nach vorne aber zu wenig und versiebte nach dem Seitenwechsel mehrere Topchancen. Note: 4.
MATTHIAS GINTER (bis 40.): War mit dem hohen Pressing der Nordiren heillos überfordert. Zeigte immer wieder Defizite in der Spieleröffnung. Wurde vor der Pause erlöst – wenn auch unfreiwillig durch eine Verletzung. Note: 5.
© getty
MATTHIAS GINTER (bis 40.): War mit dem hohen Pressing der Nordiren heillos überfordert. Zeigte immer wieder Defizite in der Spieleröffnung. Wurde vor der Pause erlöst – wenn auch unfreiwillig durch eine Verletzung. Note: 5.
NIKLAS SÜLE: Ließ sich im ersten Durchgang mehrere Male von dem leidenschaftlich kämpfenden Washington abkochen. Vergab nach einer Kroos-Ecke zudem eine gute Chance (27.). Stabilisierte sich in Hälfte zwei. Note: 3,5.
© getty
NIKLAS SÜLE: Ließ sich im ersten Durchgang mehrere Male von dem leidenschaftlich kämpfenden Washington abkochen. Vergab nach einer Kroos-Ecke zudem eine gute Chance (27.). Stabilisierte sich in Hälfte zwei. Note: 3,5.
MARCEL HALSTENBERG: Erzielte das sehenswerte 1:0. Schlug einige präzise Flanken, stark auch seine Zweikampfquote von fast 90%. Im Defensivspiel agierte er jedoch fehleranfällig, einige Angriffe der Nordiren liefen über seine Seite. Note: 3.
© getty
MARCEL HALSTENBERG: Erzielte das sehenswerte 1:0. Schlug einige präzise Flanken, stark auch seine Zweikampfquote von fast 90%. Im Defensivspiel agierte er jedoch fehleranfällig, einige Angriffe der Nordiren liefen über seine Seite. Note: 3.
TONI KROOS: Leistete sich unter Gegnerdruck einen dicken Lapsus in der 7. Minute, den Neuer ausbügelte. Hatte im Spiel mit Ball einen Bewegungsradius von maximal zehn Metern. Lebloser Auftritt. Note: 5.
© getty
TONI KROOS: Leistete sich unter Gegnerdruck einen dicken Lapsus in der 7. Minute, den Neuer ausbügelte. Hatte im Spiel mit Ball einen Bewegungsradius von maximal zehn Metern. Lebloser Auftritt. Note: 5.
JOSHUA KIMMICH: Investierte im Spiel nach vorne mehr als Kroos, hatte mit der körperlichen Stärke der Briten jedoch ähnliche Probleme. Verlor ungewöhnlich viele Bälle, wusste sich oft nur durch Fouls zu helfen. Note: 4,5.
© getty
JOSHUA KIMMICH: Investierte im Spiel nach vorne mehr als Kroos, hatte mit der körperlichen Stärke der Briten jedoch ähnliche Probleme. Verlor ungewöhnlich viele Bälle, wusste sich oft nur durch Fouls zu helfen. Note: 4,5.
SERGE GNABRY: War in den ersten 45 Minuten selten am Ball und verlor ihn, wenn er ins Dribbling ging. Zeigte sich danach deutlich agiler und zog häufiger in die Mitte. Kreierte so viele Chancen und traf am Ende auch noch zum 2:0. Note: 2,5.
© getty
SERGE GNABRY: War in den ersten 45 Minuten selten am Ball und verlor ihn, wenn er ins Dribbling ging. Zeigte sich danach deutlich agiler und zog häufiger in die Mitte. Kreierte so viele Chancen und traf am Ende auch noch zum 2:0. Note: 2,5.
MARCO REUS (bis 84.): Fand bis auf einen geblockten Schuss in der 21. Minute und einen Freistoß in der 56. Minute nicht statt. Gewann auch nur die Hälfte seiner Zweikämpfe. Note: 4,5.
© getty
MARCO REUS (bis 84.): Fand bis auf einen geblockten Schuss in der 21. Minute und einen Freistoß in der 56. Minute nicht statt. Gewann auch nur die Hälfte seiner Zweikämpfe. Note: 4,5.
JULIAN BRANDT: Spielte auf der von ihm favorisierten Zehner-Position. Präsentierte sich sicher im Passspiel, setzte insgesamt aber zu wenige Impulse. Gewann außerdem nur 28 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 3,5.
© getty
JULIAN BRANDT: Spielte auf der von ihm favorisierten Zehner-Position. Präsentierte sich sicher im Passspiel, setzte insgesamt aber zu wenige Impulse. Gewann außerdem nur 28 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 3,5.
TIMO WERNER (bis 68.): Hing wie schon gegen die Niederlande über weite Strecken in der Luft, hatte mit 21 Ballaktionen die wenigsten aller Feldspieler. Vergab zudem zwei Hundertprozentige. Wich nach 68 Minuten für Havertz. Note: 5.
© getty
TIMO WERNER (bis 68.): Hing wie schon gegen die Niederlande über weite Strecken in der Luft, hatte mit 21 Ballaktionen die wenigsten aller Feldspieler. Vergab zudem zwei Hundertprozentige. Wich nach 68 Minuten für Havertz. Note: 5.
JONATHAN TAH (ab 40.): Ersetzte den verletzten Ginter. Rettete kurz vor der Pause, als er sich nach einer scharfen Hereingabe vor Neuers Tor in den Ball warf. Wusste mit sicherem Stellungs- und Passspiel zu überzeugen. Note: 3.
© getty
JONATHAN TAH (ab 40.): Ersetzte den verletzten Ginter. Rettete kurz vor der Pause, als er sich nach einer scharfen Hereingabe vor Neuers Tor in den Ball warf. Wusste mit sicherem Stellungs- und Passspiel zu überzeugen. Note: 3.
KAI HAVERTZ (ab 68.): Kam für den schwachen Werner in die Partie. Holte sich viele Bälle früh ab, wollte am Spiel der Mannschaft teilhaben und tat das unter anderem mit Beteiligung am 1:0. Note: 3.
© getty
KAI HAVERTZ (ab 68.): Kam für den schwachen Werner in die Partie. Holte sich viele Bälle früh ab, wollte am Spiel der Mannschaft teilhaben und tat das unter anderem mit Beteiligung am 1:0. Note: 3.
EMRE CAN (ab 84.): Durfte nach über einem Jahr ohne Länderspiel-Berufung noch ein paar Minuten anstelle von Reus mitwirken. Keine Bewertung.
© getty
EMRE CAN (ab 84.): Durfte nach über einem Jahr ohne Länderspiel-Berufung noch ein paar Minuten anstelle von Reus mitwirken. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung