Cookie-Einstellungen
Fussball

Deutschland vs. Liechtenstein, Schiedsrichterin: Wer pfeift das Länderspiel in der WM-Qualifikation?

Von Andreas Pfeffer
Ivana Martincic leitet heute als erste Frau ein Spiel einer deutschen Nationalmannschaft der Männer.

Heute trifft Deutschland in der WM-Qualifikation auf Liechtenstein. Erstmals in der langen Geschichte der deutschen Nationalmannschaft wird ein Spiel von einer Schiedsrichterin geleitet. Wir verraten Euch, wer das Länderspiel in der WM-Qualifikation pfeift.

Sportlich ist das WM-Qualifikationsspiel am heutigen Donnerstag, 11. November, von keiner allzu großen Bedeutung. Das DFB-Team steht bereits als Gruppensieger fest und hat deshalb das Ticket zur WM 2022 in Katar bereits gelöst. Fußballzwerg Liechtenstein hat erwartungsgemäß seit längerem keine Chance mehr, sich für WM im kommenden Jahr zu qualifizieren. Einzig die Frage nach der Höhe des Sieges sorgt für ein bisschen Spannung.

Dennoch ist das Spiel aus mehreren Gründen in den Fokus der breiten Öffentlichkeit gerückt. Zum einen durch den positiven Coronafall zu Beginn dieser Woche im deutschen Lager. Bayern-Abwehrspieler Niklas Süle wurde positiv getestet, neben ihm mussten vier weitere Spieler als Kontaktperson I das Team vorzeitig verlassen.

Zum anderen sind heute viele Augen auf das Unparteiischen-Gespann gerichtet. Warum das so ist, verraten wir Euch im kommenden Abschnitt.

Deutschland vs. Liechtenstein, Schiedsrichterin: Wer pfeift das Länderspiel in der WM-Qualifikation?

Am 5. April 1908 trat erstmals eine deutsche Fußball-Nationalmannschaft zu einem offiziellen Länderspiel an. Mehr als 113 Jahre später kommt es heute zu einer Premiere. Erstmals wird ein Länderspiel des DFB-Teams von einer Schiedsrichterin geleitet werden.

Der europäische Fußballverband UEFA setzte Ivana Martincic aus Kroatien als Leiterin des WM-Qualifikationsspiels zwischen Deutschland und Liechtenstein ein. Mit Sanja Rodjak-Karsic ist zudem eine Frau als Linienrichterin im Einsatz.

"Es ist an der Zeit. Der DFB war mit Bibiana Steinhaus-Webb einst Vorreiter. Wir haben sie schätzen gelernt, sie hat immer toll performt", sagte Bundestrainer Hansi Flick auf der Pressekonferenz.

Und was sagt die 36 Jahre alte Martincic selbst zu ihrem bisher bedeutendsten Einsatz als Schiedsrichterin? "Das ist eine große Ehre für mich, ich freue mich sehr auf das Spiel. Das würde ja jedem so gehen", sagte sie dem SID.

In den vergangenen Monaten waren bereits vermehrt Schiedsrichterinnen in hochklassigen Wettbewerben im Einsatz. Stephanie Frappart leitete Ende März als erste Frau ein WM-Qualifikationsspiel der Männer (Niederlande vs. Lettland). Zudem war die Französin beim diesjährigen EM-Eröffnungsspiel zwischen Italien und der Schweiz als vierte Offizielle als erste Frau in einem Schiedsrichter-Gespann bei einer Männer-EM im Einsatz.

In Deutschland wurde am vergangenen Samstag erstmals ein Drittligaspiel von einem kompletten Schiedsrichterinnen-Gespann geleitet. Bei der Partie TSV Havelse gegen den Halleschen FC fungierte Riem Hussein als Schiedsrichterin, ihr assistierten Katrin Rafalski und Christina Biehl an den Linien.

Deutschland vs. Liechtenstein, Schiedsrichterin: Das ist Ivana Martincic

Martincic stammt aus der Kleinstadt Koprivnica und spielte in ihrer Jugend selbst aktiv Fußball. Auf Anraten ihres Vaters, einem ehemaligen Zweitliga-Schiedsrichter in Kroatien, griff sie 2008 erstmals selbst zur Pfeife. Seit 2019 gehört sie der FIFA-Elitegruppe an.

Heute tritt sie nicht zum ersten Mal als Pionierin auf. Am 10. September leitete sie als erste Frau ein Spiel der ersten kroatischen Männer-Liga HNL. Im Oktober leitete sie das EM-Qualifikationsspiel der U21-Junioren von Lettland gegen San Marino (2:0).

In der Vergangenheit war Martincic auch bereits zweimal bei Länderspielen der DFB-Frauen im Einsatz: 2018 gegen Italien (5:2) und 2020 gegen Schweden (1:0).

Für ihre Zukunft als Schiedsrichterin hat sie zwei große Wünsche. Zum einen einen Einsatz bei der Frauen-EM 2022 in England und zum anderen ein Einsatz beim kroatischen Klassiker zwischen Dinamo Zagreb und Hajduk Split.

WM-Qualifikation: Deutschland vs. Liechtenstein heute live im TV und Livestream

Wer live im TV oder im Livestream verfolgen will, wie sich Schiedsrichterin Ivana Martincic heute schlägt, kann dies selbstverständlich machen. Deutschland vs. Liechtenstein wird ab 20.15 Uhr auf RTL im Free-TV übertragen. Im Livestream kann das Spiel beim kostenpflichtigen RTL-Streamingdienst RTL+ verfolgt werden.

Das Re-Live des Spieles sehr Ihr unter anderem ab 0 Uhr beim Streamingdienst DAZN. Für diesen benötigt Ihr entweder ein jederzeit kündbares Monats-Abo (14,99 Euro pro Monat) oder ein Jahresabo (einmalig 149,99 Euro).

WM-Qualifikation: Deutschland vs. Liechtenstein heute im Liveticker

SPOX bietet zum WM-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und Liechtenstein einen Liveticker an. In diesem wird sicherlich auch vermehrt auf die Schiedsrichterin eingegangen.

Hier geht's zum Liveticker Deutschland - Liechtenstein.

WM-Qualifikation: Deutschland vs. Liechtenstein - Voraussichtliche Aufstellungen

  • Deutschland: Neuer - Hofmann, Ginter, Rüdiger, Raum - Goretzka, Gündogan - Reus, Müller, Sane - Nmecha
  • Liechtenstein: Büchel - Wolfinger, Malin, Kaufmann, Hofer, Göppel - Büchel, Frommelt, Hasler - Sele, Salanovic

WM-Qualifikation: Die Tabelle der Gruppe J

RangMannschaftSpieleSUNToreDiff.Pkt.
1Deutschland870123:32021
2Rumänien841311:8313
3Nordmazedonien833215:10512
4Armenien83328:11-312
5Island822411:15-48
6Liechtenstein80172:23-211
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung