Cookie-Einstellungen
Fussball

Deutschland - Nordmazedonien: WM Qualifikation jetzt im Liveticker: 1:2

Von SPOX

Im dritten WM-Qualifikationsspiel musste sich die DFB-Elf überraschend Underdog Nordmazedonien mit 1:2 geschlagen geben. Hier könnt Ihr das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft im Liveticker nachlesen.

Deutschland - Nordmazedonien: WM Qualifikation im Liveticker zum Nachlesen - 1:2

Tore: 0:1 Pandev (45.+2.), 1:1 Gündogan (63.), 1:2 Elmas (85.)

Fazit: Das letzte Pflichtspiel vor dem Beginn der Fußball-EM im Sommer ist für das DFB-Team salopp gesagt mal so richtig in die Hose gegangen. Bei beiden Gegentreffern agierte die deutsche Defensive schwach - und in der Offensive entwickelte die Mannschaft von Trainer Jogi Löw gegen den 65. der Weltrangliste viel zu wenig Durchschlagskraft. Für den Ausgang der WM-Quali für Katar 2022 dürfte die erste Niederlage nach zuvor 35 ungeschlagenen WM-Qualifikationsspielen am Ende - wenn alles normal läuft - wenig Auswirkung haben. Aber im Hinblick auf die Sommer-EM ist nun doch ziemlich viel Unruhe drin bei der DFB-Elf. Das hatten sich alle Beteiligten ganz sicher ganz anders vorgestellt.

90.+9.| Schlusspfiff!

90.+8.| Freistoß für Deutschland auf der linken Seite. Ter Stegen ist mit dabei im Strafraum jetzt.

90.+8.| Beide Spieler sind wieder auf den Beinen, die Betreuer sind aber auch an der Seitenlinie noch bei ihnen.

90.+7.| Can und Ristovski prallen beim Kopfballduell im Strafraum der Gäste zusammen. Das Spiel ist unterbrochen.

90.+6.| Nordmazedonien schlägt den Ball aus der Abwehr. Noch einen Angriff kann das DFB-Team vielleicht spielen ...

90.+6.| Musiala versucht den Ball von links in die Box zu flanken. Es bleibt bei einem Versuch.

90.+5.| Die Gäste im Angriff. Deutschland ist weit weg vom Ausgleichstreffer.

90.+3.| Auch Emre Can sieht vom sehr freigiebigen Referee Karasev noch die Gelbe Karte. Warum? Weil er einen Freistoß zu früh ausführt. Wäre ich Can, wäre ich ziemlich unglücklich mit dieser Entscheidung ...

90.+1.| Insgesamt werden sechs Minuten nachgespielt.

90.| Auch Goran Pandev macht mit beim Zeitspiel der Gäste. Er verlässt den Rasen, auf den dann Einwechselspieler Vlatko Stojanovski tritt.

90.| Bei den Gästen geht Ezgjan Alioski aus der Partie. Für ihn ist nun Kire Ristevski dabei.

89.| Kurios: Bei seiner Einwechslung sieht Jamal Musiala schon Gelb. Nach Ansicht von Schiri Karasev hat er das Spielfeld zu früh betreten.

89.| Jamal Musiala kommt für Ginter ins Spiel.

88.| Ein Lattentreffer und zwei Schüsse aufs Tor im gesamten Spiel. Keine Frage: Das DFB-Team hat in diesem Spiel sicher nicht sein Maximum abgerufen im dritten Länderspiel innerhalb von einer Woche.

86.| Was fällt dem deutschen Team auf diesen erneuten Rückstand ein? Oder besser: Fällt dem deutschen Team auf diesen erneuten Rückstand etwas ein?

85.| Toooor! Deutschland - NORDMAZEDONIEN 1:2. Die Sensation nimmt Formen an: Wieder - wie schon beim Gegentor kurz vor der Pause - verteidigt Deutschland am eigenen Strafraum viel zu sorglos. Ademi hat links viel Platz, er kann den Ball überlegt und mit viel Zeit in die Strafraummitte legen, wo Elijf Elmas einläuft und aus sieben Metern Keeper Ter Stegen keine Abwehrchance lässt.

84.| Ein Remis wäre das gerechte Ergebnis in dieser Partie. Deutschland bleibt heute Abend weit unter seinen Möglichkeiten und erneut auch unter den hohen Erwartungen.

83.| Ter Stegen hat keine Mühe, ein Schüsschen des eingewechselten Spirovski aus etwa 17 Metern abzuwehren.

82.| Es wird nun doch ziemlich hektisch auf dem Rasen. Deutschland will den Sieg erzwingen, Nordmazedonien den einen Punkt verteidigen.

80.| Ojee, Timo Werner! Nach einem schnellen Angriff der Hausherren bringt Gündogan den Ball von links im Strafraum in die Mitte, wo der Chelsea-Stürmer mitgelaufen ist und völlig freisteht. Mit links verstolpert der Angreifer den Abschluss und setzt die Kugel rechts am Tor vorbei aus sieben Metern.

77.| Wieder steht der Schiri mit im Blickpunkt: Er zeigt dem Torschützen der Gäste, Goran Pandev, die Gelbe Karte.

Nordmazedonier reklamieren auf Handelfmeter - Schiri lässt weiterspielen

76.| Can springt der Ball bei einer Ecke der Gäste im Fünfer an den rechten Arm, der nicht angelegt ist. Das Reklamieren der Nordmazedonier auf Handelfmeter ist mehr als verständlich - aber Schiri Karasev und sein Team lassen weiterspielen. Einen VAR gibt es in der WM-Quali nicht - zum großen Glück für das DFB-Team in dieser Szene!

75.| In der zweiten Halbzeit brachte das DFB-Team bisher noch keinen Ball aufs Tor der Gäste.

73.| Gnabry passt den Ball auf Kimmich, aber dessen Schussversuch wird geblockt.

72.| Für den heute - nach seinen zuletzt drei Treffern in zwei Spielen - relativ ungefährlichen Aleksandar Trajkovski spielt bei Nordmazedonien nun Stefan Spirovski in der Spitze. Wobei: Er wird wohl eher defensiv agieren als offensiv.

72.| Die Schlussphase beginnt. Deutschland muss nun den Druck fast zwangsläufig erhöhen, da mit einem Unentschieden im letzten Pflichtspiel vor dem EM-Beginn Mitte Juni unnötig viel Unruhe reinkommen würde. Also: Es zählt weiter nur ein Sieg heute - und der muss erzwungen werden. Die Hereinnahme von Werner hat bisher noch keinen Effekt gehabt. Aer vielleicht kommt der ja noch ...

71.| Fakt am Rande: Zuletzt aus einem Halbzeit-Rückstand einen Sieg gemacht hat die DFB-Elf bei der WM 2018 gegen Schweden.

69.| Das Geduldspiel geht weiter: Deutschland hat jede Menge Ballbesitz in der gegnerischen Hälfte, der Weg in den Strafraum ist aber reich an Hindernissen. Auf einen Kraftverlust beim Gegner zu setzen, könnte sich als nicht erfolgreich erweisen. Bisher jedenfalls zeigt Nordmazedonien keine Schwäche.

67.| Mittelfeldspieler Eljif Elmas unterbindet einen Konterversuch des DFB-Teams mit einem Foul an Gündogan. Dafür gibt es die Gelbe Karte von Referee Karasev.

66.| Die Gäste zeigen eine Reaktion auf den Ausgleich: Bei einem schnellen Konter wird Bardhi rechts freigespielt. Seinen Schussversuch von der Sechzehnergrenze fälscht der nach hinten geeilte Gündogan zur Ecke ab. Die bringt nichts ein.

65.| Ter Stegen fängt den Ball nach einem Freistoß von Alioski aus dem Mittelfeld ab.

Gündogan gleicht per Elfmeter aus

63.| Toooor! DEUTSCHLAND - Nordmazedonien 1:1. Der Kapitän übernimmt die Verantwortung: Mit rechts schießt Ilkay Gündogan den Ball mittig ins Tor. Keeper Dimitrievski springt nach links.

62.| Elfmeter für Deutschland. Foul von Alioski an Sane. Der deutsche Angreifer fädelt bei seinem Gegenspieler ein, als der ins Tackling geht. Die Berührung ist da - und damit ist der Pfiff von Schiri Karasev auch keine Fehlentscheidung.

60.| Ecke für die Gäste. Emre Can köpft den Ball am linken Fünfereck aber aus der Box heraus.

59.| Egzon Bejtulai ist neu dabei bei Nordmazedonien. Boban Nikolov geht aus dem Spiel.

58.| Gute Idee von Kimmich, der aus dem zentralen Mittelfeld aus der Drehung einen Pass in die Box auf Gnabry spielen will. Der Ball landet dann aber in den Armen des gut reagierenden Keepers Dimitrievski.

56.| Außerdem spielt Amin Younes nun auf dem Flügel für Robin Gosens.

56.| Jogi Löw nimmt die ersten Wechsel vor: Für den ziemlich blass gebliebenen Kai Havertz soll nun Timo Werner Stiche machen in der Offensive.

54.| Deutschland startet aber aggressiver in den zweiten Abschnitt, was das Führen der Zweikämpfe angeht. So vermeidet man auf jeden Fall Konter der Gäste. Bisher spielt sich das Geschehen fast ausschließlich in der Hälfte Nordmazedoniens ab.

52.| Nicht nur Joshua Kimmich kann sich im Mittelfeld bisher nicht entscheidend in Szene setzen. Im deutschen Team harpert es an schnellem und präzisem Passspiel, das die ganze Breite des Platzes ausnutzt. Zu selten gelingt das Durchstoßen auf den Flügeln, zu oft geht es durch die Mitte.

51.| Drei, vier, fünf Kombinationsversuche auf engem Raum im Sechzehner der Gäste haben keinen Erfolg.

49.| Deutschland müht sich, Nordmazedonien mauert. In dieser Hinsicht ändert sich erst einmal wenig im Vergleich zu weiten Teilen der ersten Halbzeit.

47.| Deutschland startet nach Wiederbeginn mit einem intensiven Pressing tief in der gegnerischen Hälfte, um den spielerischen Aufbau Nordmazedoniens schon in der Nähe des Strafraums zu stoppen.

46.| Schiedsrichter Karasev verwarnt Leroy Sane, der am gegnerischen Strafraum Gegenspieler Musliu auf den Fuß tritt im Kampf um den Ball.

46.| Weiter geht's!

Halbzeit:

Mangelnde Chancenverwertung gab es im deutschen Team ja auch zuletzt schon. Nun aber kommt auch noch eine gewisse Abwehrschwäche dazu. Als alles nach einem zähen 0:0 zur Pause aussah, ließ das DFB-Team überraschend den ersten Gegentreffer in dieser WM-Qualifikation zu. In der Kabine wird es sicher kein einziges zufriedenes Gesicht geben. Nach dem Seitenwechsel wird nun eine Kraftanstrengung nötig sein, um den anvisierten dritten Sieg im dritten Spiel auch wirklich einzufahren. Die Gäste werden es der Mannschaft von Trainer Jogi Löw in dessen letztem WM-Qualispiel als Bundestrainer aber sicher weiter sehr schwer machen.

45.+3.| Halbzeit!

45.+2.| Toooor! Deutschland - NORDMAZEDONIEN 0:1. Das deutsche Team schaltet viel zu früh in den Pausenmodus: Eine Kombination der Mazedonier wird offenbar auf die leichte Schulter genommen, man ist das viel zu weit weg von den Gegenspielern rund um den Strafraum. Dann passt Alioski von links auf die rechte Seite zu Bardhi. Dessen Zuspiel erreicht den am Fünfer freistehenden Goran Pandev. Und der Oldie wird per Abstauber gewissermaßen zum "Goaldie" ...

44.| Die entscheidende Statistik bisher ist wohl die der gewonnenen Zweikämpfe: Nordmazedonien wirft sich mit Erfolg in viele Duelle, in der entscheidenden Zone am und im eigenen Strafraum sind die Gäste fast immer eng dran an ihren Gegenspielern.

43.| Bei einem langen Ball auf die linke Seite startet Gnabry aus Abseitsposition.

41.| Auch die anschließende Ecke der Nordmazedonier überstehen die Löw-Schützlinge unbeschadet. Allerdings kommt dem DFB-Team in den letzten Minuten etwas die Dominanz abhanden, die man bisher an den Tag gelegt hatte.

40.| Marc-Andre ter Stegen lenkt den Ball beim Freistoß mit einem Reflex aus der Gefahrenzone. Die Kugel segelt von der rechten Seite in den Fünfer, wo dann der einlaufende Ademi für Verwirrung stiftet, aber das flach hereinfliegende Spielgerät gar nicht berührt.

40.| Gosens schubst an der Seitenlinie Nikolov zu Boden. Es gibt einen Freistoß für Nordmazedonien auf der rechten Seite.

39.| Nach kurzer Behandlungspause geht es gleich für Ademi weiter. Das Spiel läuft bereits.

37.| Antonio Rüdiger schießt im Strafraum aus der Drehung, trifft dabei aber aus Versehen seinen Gegenspieler Ademi am Oberschenkel. Schiri Karasev wertet es als gefährliches Spiel und zeigt auch dem Verteidiger des FC Chelsea die Gelbe Karte.

35.| Noch zehn Minuten sind es bis zur Pause. Das Ziel der Gäste ist ja klar: Ohne Gegentor soll es in die Kabine gehen.

33.| Nordmazedonien bleibt mit seiner defensiven Spielweise ein echter Spielverderber fürs DFB-Team. Im und am Sechzehner gibt es weiter wenig freie Fläche zum Kombinieren.

Gnabry verpasst das 1:0

31.| Serge Gnabry lässt auch seine nächste Chance aus: Nach einem öffnenden Diagonalpass von Rüdiger aus der Abwehr auf den linken Flügel hat dort Gosens viel Platz. Sein Zuspiel kommt über einen Umweg nach rechts in die Box zu Gnabry, der aber aus etwa acht Metern wuchtig viel zu hoch abschließt.

28.| Robin Gosens foult Bardhi im Mittelfeld. Dafür gibt es die Gelbe Karte für den deutschen Abwehrspieler.

27.| Ein flacher Gnabry-Schuss von der linken Seite wird von Keeper Dimitrievski im Fünfer mit einer Fußabwehr pariert.

25.| Knapp 25 Minuten sind absolviert. Das deutsche Team ist spielerisch klar überlegen, aber noch fehlt die zündende Idee oder der perfekte Pass, um die dichte Abwehr der Nordmazedonier entscheidend zu zerschneiden. In optimale Schussposition kommt Deutschland bisher auf jeden Fall kaum bis gar nicht. Allerdings spielt die DFB-Elf auch sehr geduldig und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen.

24.| Jetzt kommen die Gäste erstmals nach einer Kombination von Elmas und Alioski im Strafraum der Löw-Elf an den Ball. Das finale Zuspiel in die Mitte von Alioski fängt die DFB-Defensive dann aber ab.

22.| Das gab es bisher noch nicht in diesem Spiel: Goretzka foult Elmas in der eigenen Hälfte, sodass es einen Freistoß für Nordmazedonien in etwa 40 Metern Torentfernung gibt.

20.| 4:0-Torschüsse für Deutschland stehen bisher auf dem Notizzettel, aber keiner davon kam auf den von Dimitrievski gehüteten Kasten.

19.| So richtig gefordert werden die Schützlinge von Trainer Löw erst im letzten Drittel des Spielfelds. Nordmazedonien zieht sich weiter sehr weit zurück, wenn das DFB-Team in Ballbesitz ist - und das ist ja meistens der Fall. Im Mittelfeld also gibt es sehr viel Platz, rund um den Strafraum dann eher wenig.

18.| Fünf deutsche Akteure - inklusive Keeper Ter Stegen - haben bisher eine Passquote von 100 Prozent.

16.| Springt Musliu der Ball im Strafraum an den Arm? Die Proteste der DFB-Elf werden nur sehr leise formuliert. Schiri Karasev lässt auch weiter spielen.

15.| Die Statistik weist bisher knapp 70 Prozent Ballbesitz für das deutsche Team aus. Gefühlt sind es aber noch mal 25 Prozentpunkte mehr ...

14.| Sane und Ginter kombinieren auf der rechten Seite. Immer wieder sind es schnelle Direktpass-Aktionen, die dann Nordmazedonien in der Abwehr in Schwierigkeiten bringen. In dieser Szene haben die Gäste Glück, dass Gnabry etwa auf Höhe des Elfmeterpunktes am Ball vorbeitritt nach dem flachen Zuspiel in die Mitte.

12.| Die Gäste sind wieder komplett, Bardhi kann weiter spielen.

11.| Bardhi humpelt an die Seitenlinie. Die Betreuer packen sofort einen dicken Eisbeutel auf den hinteren linken Oberschenkel.

9.| Goretzka hat die nächste Chance für das deutsche Team: Havertz spielt ihn rechts im Strafraum nach einem schnellen Angriff frei, der Rechtsschuss des Bayern-Spielers aus etwa zwölf Metern touchiert dann die Latte. Der Keeper ist noch mit den Fingerspitzen dran.

7.| Wenn die Nordmazedonier mal in Ballbesitz kommen, werden sie sofort von den DFB-Spielern im Mittelfeld eng attackiert. Es bleibt der Angelovski-Mannschaft kaum Zeit für ein durchdachtes Aufbauspiel.

5.| Darko Velkovski zieht Leroy Sane am Trikot und so dann zu Boden. Dafür sieht der Verteidiger seine erste Gelbe Karte in der laufenden WM-Qualifikation.

5.| Ginter schlägt einen gut getimten Pass aus dem rechten Mittelfeld nach links in den Strafraum. Dort läuft Gnabry ein, aber dessen Direktabnahme ist kein Volltreffer. Der Ball rutscht ihm über den Spann und dann ins Toraus.

4.| Die Gäste überlassen Deutschland das Fußballspielen. Nordmazedonien arbeitet gegen den Ball.

2.| Viel Ballbesitz für das deutsche Team gleich zu Beginn. Die Gäste ziehen sich wie erwartet schnell zurück mit einer Fünferreihe ganz hinten.

1.| Das Spiel beginnt. Kurz zuvor entrollt das deutsche Team noch ein Transparent mit der Aufschrift "Wir für 30" - und setzt damit ein weiteres Mal ein Zeichen für Menschenrechte.

Vor Beginn:

Zwei Spieler der Gäste sind noch einer besonderen Erwähnung wert: Angreifer Goran Pandev ist bereits 37 Jahre alt. Sein 28-jähriger Sturmpartner Aleksandar Trajkovski traf in den ersten beiden WM-Quali-Spielen dreimal. Auf ihn gilt es also besonders aufzupassen für die deutsche Defensive.

Vor Beginn:

In etwa zehn Minuten ist Anpfiff in Duisburg. Schiedsrichter ist dann Sergei Karasev aus Russland.

Vor Beginn:

Gegen Rumänien hatte Deutschland zuletzt ein deutliches Chancenplus - am Ende aber sprang eben nur das eine Tor von Serge Gnabry heraus. Heute steht die DFB-Offensive also unter besonderer Beobachtung: Es sollen (mehr) Treffer her. Neben Gnabry spielt Sane ganz vorne, aber auch Havertz oder Goretzka sind vorne natürlich in der Lage, Chancen nicht nur zu kreieren, sondern auch zu vollenden.

Vor Beginn:

Doch in dieser von der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Umständen bestimmten Zeit zählt für die Mannschaft von Trainer Löw selbst am Ende vielleicht nur das Ergebnis. Aber das Umfeld und die Fans wollen natürlich auch guten Fußball sehen.

Vor Beginn:

Dass mit Toni Kroos, Marco Reus, Thilo Kehrer, Julian Brandt oder Julian Draxler einige Akteure aus der ersten Reihe fehlen, ändert nichts daran, dass an das DFB-Team im Vorfeld eigentlich nur eine Frage gestellt wurde: Wie hoch fällt der Sieg aus?

Vor Beginn:

Nach dem 2:3 gegen Rumänien zum Auftakt gab es in der zweiten Quali-Partie ein klares 5:0 gegen Liechtenstein. Im Vergleich zu diesem Spiel sieht die Aufstellung der Nordmazedonier aber etwas anders aus: Velkoski ist neu dabei in der Abwehr, Ademi und Nikolov starten im Mittelfeld. Ristevski, Spirovski und Radeski sitzen zunächst auf der Bank. Die Gäste werden wohl in einem kompakten 3-5-2 auflaufen, wobei es gegen den Ball dann ein 5-4-1 sein dürfte.

Vor Beginn:

Nach dem 2:3 gegen Rumänien zum Auftakt gab es in der zweiten Quali-Partie ein klares 5:0 gegen Liechtenstein. Im Vergleich zu diesem Spiel sieht die Aufstellung der Nordmazedonier aber etwas anders aus: Velkoski ist neu dabei in der Abwehr, Ademi und Nikolov starten im Mittelfeld. Ristevski, Spirovski und Radeski sitzen zunächst auf der Bank. Die Gäste werden wohl in einem kompakten 3-5-2 auflaufen, wobei es gegen den Ball dann ein 5-4-1 sein dürfte.

Vor Beginn:

Nach dem zweiten Sieg in der WM-Qualifikation - dem 1:0 gegen Rumänien am vergangenen Sonntag - bringt Bundestrainer Jogi Löw heute zwei neue Akteure in seine Startformation: Im Tor beginnt Marc-Andre ter Stegen anstelle von Manuel Neuer, zudem kommt Robin Gosens für Lukas Klostermann in der Defensive zum Einsatz. Für Ter Stegen ist es das erste Länderspiel seit knapp eineinhalb Jahren (6:1 gegen Nordirland im November 2019). In den zehn Pflichtspielen, in denen er im Tor der deutschen Nationalmannschaft stand, gab es keine Niederlage. Kapitän ist heute Ilkay Gündogan.

Vor Beginn:

Die Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft ist da.

DFB-Team - Deutschland vs. Nordmazedonien: Die Aufstellungen

  • Deutschland: ter Stegen - Ginter, Rüdiger, Can - Goretzka, Kimmich, Gündogan, Gosens - Havertz, Gnabry, Sane
  • Nordmazedonien: Dimitrievski - Ristovski, Velkoski, Musliu - Nikolov, Bardhi, Ademi, Elmas, Alioski - Pandev, Trajkovski. Trainer: Angelovski.

Vor Beginn:

Joachim Löw kündigte vorab an, dass Kapitän Manuel Neuer eine Pause bekommt. Für ihn wird heute Marc-Andre ter Stegen zwischen den Pfosten stehen.

Vor Beginn:

Nach dem Auswärtssieg in Rumänien (die Highlights im Video) ist das deutsche Team wieder zurück in Deutschland. In der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg ist heute gegen Nordmazedonien um 20.45 Uhr Anpfiff.

Vor Beginn:

Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der Partie Deutschland gegen Nordmazedonien.

Deutschland - Nordmazedonien: Voraussichtliche Aufstellungen

  • Nordmazedonien: Dimitrievski - Bejtulai, Musliu, Velkovski - Ademi - Ristovski, Bardhi, Elmas, Alioski - Trajkovski, Pandev

Deutschland - Nordmazedonien: WM Qualifikation heute live im TV und Livestream

Das Spiel wird heute live von RTL im Free-TV übertragen. Der Privatsender geht ab 20.15 Uhr auf Sendung.

Außerdem wird ein kostenpflichtiger Livestream bei TVNOW angeboten. Alle weiteren Informationen zur Übertragung gibt es hier.

WM-Qualifikation: Stand in der Gruppe J

PlatzNationSpieleTorePunkte
1.Deutschland24:06
2.Armenien23:06
3.Nordmazedonien27:33
4.Rumänien23:33
5.Island20:50
6.Liechtenstein20:60
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung