Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Team: Sieg dank Hacken-Treffer - deutsche U21 greift nach EM-Ticket

SID
Lukas Nmecha erzielte das 1:0 für Deutschland.

Knapper Sieg mit großen Folgen: Die deutsche U21 bezwingt Bosnien-Herzegowina 1:0 und hat das Tor zur EM weit aufgestoßen. Der Matchwinner heißt erneut Lukas Nmecha.

Stefan Kuntz atmete erleichtert auf, Matchwinner Lukas Nmecha kniete am Mittelkreis und genoss den knappen Sieg: Mit einem glanzlosen, aber enorm wichtigen 1:0 (1:0) gegen Bosnien-Herzegowina hat die deutsche U21-Nationalmannschaft das Tor zur EM 2021 weit aufgestoßen. "Das war heute aus dem letzten Loch gepfiffen", sagte Kuntz, dessen arg dezimiertes Team dem Druck stand hielt und sogar unerwartet die Tabellenführung übernahm.

Ein Hacken-Treffer von Torjäger Nmecha (29.) machte in Fürth im vorletzten Qualifikationsspiel den Unterschied. Damit überholte Deutschland mit 15 Punkten den bisherigen Spitzenreiter Belgien (13), der überraschend bei Außenseiter Republik Moldau (0:1) verlor. Belgien hatte beide Gruppenspiele gegen das DFB-Team für sich entschieden (3:2, 4:1).

"Den Sieg heute wollten wir unbedingt haben, damit wir das Team und die Arbeit belohnen", sagte Kuntz. Zum Abschluss hat seine Elf, die am vergangenen Freitag in Moldau noch mit 5:0 gewonnen hatte, gegen Wales (17. November) alles in der eigenen Hand. Auch ein Remis könnte für die fünfte EM-Teilnahme in Serie reichen, da neben den Gruppensiegern auch die fünf besten Gruppenzweiten das Ticket für die Endrunde in Slowenien und Ungarn lösen.

Florian Wirtz angeschlagen ausgewechselt

Kuntz standen insgesamt nur 16 Feldspieler zur Verfügung. Vor allem der schnelle Ridle Baku (VfL Wolfsburg) sorgte auf der rechten Außenbahn immer wieder für Gefahr. Vor menschenleerer Kulisse in Fürth musste die ohnehin schon dezimierte DFB-Elf bereits früh einen weiteren Rückschlag hinnehmen: Rekordspieler Florian Wirtz (17) von Bayer Leverkusen, seit Freitag jüngster deutscher U21-Profi, musste angeschlagen ausgewechselt werden (26.). "Er hat im Bauchmuskelbereich an einer neuen Stelle Probleme gemeldet. Wir haben abgemacht, dass man immer ehrlich ist, deshalb haben wir ihn vorsichtshalber frühzeitig rausgenommen", sagte DFB-Trainer Kuntz nach der Begegnung.

Kurz darauf spielte Salih Özcan (1. FC Köln) allerdings einen idealen Querpass zu Nmecha, der spektakulär mit der Hacke traf. Die Kuntz-Elf erarbeitete sich trotz Überlegenheit aber kaum Großchancen, stattdessen musste Torhüter Lennart Grill einige Male stark eingreifen.

Im zweiten Durchgang hatten die deutschen Junioren über weite Strecken alles im Griff, verpasste aber die Vorentscheidung. Grill hielt bei einer Großchance von Ermedin Demirovic vom SC Freiburg die Führung fest (71.).

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung