Fussball

EM 2020, Auslosung: Auf diese Teams kann Deutschland treffen

Von SPOX
Die Auslosung wird am 30. November 2019 stattfinden.

Das DFB-Team bestreitet heute sein letztes Qualifikationsspiel, bald findet auch die Auslosung der EM-Gruppen statt. SPOX verrät Euch, auf welche Länder Deutschland bei der Europameisterschaft 2020 treffen kann.

Zur Feier des 60-jährigen Bestehens der Europameisterschaft, wird der Wettbewerb kommendes Jahr in zwölf verschiedenen Nationen ausgetragen.

Gruppen-Auslosung zur EM 2020: Ort, Datum, Übertragung

Welche Länder die deutsche Nationalmannschaft im kommenden Jahr erwarten, erfahrt Ihr am 30. November 2019 ab 18 Uhr. Dann findet auf dem Romexpo-Messegelände in Bukarest die Auslosung statt.

Die UEFA wird die Veranstaltung live streamen und kostenlos auf ihrer Website zur Verfügung stellen.

EM 2020, Auslosung: Auf diese Teams kann Deutschland in der Gruppenphase nicht treffen

Bei der kommenden Europameisterschaft gibt es eine Reihe an Nationen, auf die Deutschland in der Gruppenphase nicht treffen kann - nämlich alle Gastgeberverbände außer Ungarn.

Woran liegt das? Die Spielorte sind bei der Europameisterschaft festen Gruppen zugeordnet, beispielsweise finden alle Partien der Gruppe F entweder in München oder in Budapest statt. Da alle qualifizierten Gastgeber mindestens zwei Gruppenspiele vor heimischen Fans austragen sollen, landet die DFB-Elf also automatisch in Gruppe F.

Hier seht Ihr, in welche Gruppen die Gastgeber eingeteilt sind (Bereits qualifizierte Mannschaften sind fett markiert):

GruppeLänder
AItalien und Aserbaidschan
BRussland und Dänemark
CNiederlande und Rumänien
DEngland und Schottland
ESpanien und Irland
FDeutschland und Ungarn

EM 2020, Auslosung: Mögliche Gruppengegner der deutschen Nationalmannschaft

Während bereits klar ist, wem Deutschland in der Gruppenphase nicht begegnen kann, hängt die Liste der möglichen Konkurrenten ganz von den heutigen Ergebnissen ab. Je nach Platzierung bei der EM-Qualifikation werden die Länder nämlich verschiedenen Lostöpfen zugeordnet - die besten sechs landen in Lostopf 1, die schlechtesten sechs in Lostopf 4. So sähe die Zuordnung aktuell aus:

TopfNationen
1Italien, Spanien, England, Deutschland (Gastgeberländer), Belgien, Ukraine
2Dänemark, Russland, Niederlande (Gastgeberländer), Polen, Frankreich, Kroatien
3Österreich, Tschechien, Portugal, Schweiz, Türkei, Schweden
4Ungarn (Gastgeber), Finnland, Playoff-Sieger-A, -B, -C, -D

Deutschland würde sich als Gruppensieger also momentan in Topf 1 befinden und je einen Gegner aus den Töpfen 2 bis 4 zugelost bekommen. Da alle Gastgeberverbände außer Ungarn ausgeschlossen sind, könnten aus Topf 2 also Polen, Frankreich oder Kroatien zugelost werden, in Topf 3 warten beispielsweise Portugal und die Türkei.

Vier Teilnehmer werden auch nach der EM-Qualifikation noch nicht feststehen, sondern erst in einem Qualifikationsturnier im kommenden März ermittelt. Dennoch werden sie bereits Gruppen zugelost.

EM 2020: Es kann zu einer zweiten Auslosung kommen

Da erst nach den Nations-League-Playoffs im kommenden März klar ist, welche vier Nationen das sind, könnte es sein, dass eine zweite Auslosung vonnöten ist. Diese würde sich am 1. April 2020 abspielen.

Würde sich beispielsweise ein Gastgeberverband nachträglich für die Europameisterschaft qualifizieren, müsste er aus den oben genannten Gründen seiner festen Gruppe zugeordnet werden, was eine Umverteilung der Gruppen nach sich zöge.

Der gleiche Fall tritt ein, wenn aus den Nations-League-Playoffs ein Land hervorgeht, das zu einer politisch sensiblen Gruppenkonstellation führen würde. Spanien und Gibraltar dürfen beispielsweise nicht der gleichen Gruppe zugeordnet werden.

EM 2020: Das sind die Rekordsieger der Europameisterschaft

RangNationTitelJahr(e)
1Deutschland31972, 1980, 1996
2Spanien31964, 2008, 2012
3Frankreich21984, 2000
4Sowjetunion
Russland
11960
5Italien11968
6Portugal12016
7Tschechoslowakei
Tschechien
11976
8Niederlande11988
9Dänemark11992
10Griechenland12004
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung