Fussball

Torwartdebatte: Joachim Löw zeigt Verständnis für Marc-Andre ter Stegen

Von SPOX
Joachim Löw hat für Marc Andre ter Stegen in der Torwartdebatte Verständnis gezeigt.

Bundestrainer Joachim Löw hat Verständnis für Marc-Andre ter Stegens zuletzt geäußerten Unmut über seine Einsatzzeit bei der Nationalmannschaft gezeigt.

"Der Marc hat seine Enttäuschung nach dem letzten Lehrgang kundgetan, was auch nicht völlig unverständlich war", sagte der 59-Jährige am Montag: "Er hat natürlich mit mehr gerechnet und hatte auch meine Zusage."

Ter Stegen hatte nach der vergangenen Länderspielpause öffentlich angeprangert, dass Manuel Neuer in den Partien gegen die Niederlande (2:4) und Nordirland (2:0) den Vorzug erhielt. Der Torwart vom FC Barcelona sprach gar von einem "Tiefschlag".

Bayern-Präsident Uli Hoeneß attackierte daraufhin zunächst ter Stegen und schließlich den DFB selbst, dem er damit drohte, keine FCB-Akteure mehr abstellen zu wollen.

Löw hielt sich in der Debatte zurück und ging für die anstehenden Länderspiele einen Kompromiss ein: Während ter Stegen gegen Argentinien zum Einsatz kommen wird, steht Neuer gegen Estland zwischen den Pfosten.

"Im Vorfeld ist mit beiden gesprochen worden. Klar werden wir das Thema auch noch einmal intern besprechen, aber eigentlich ist nicht viel passiert", so Löw.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung