Fussball

DFB-PK: Die Pressekonferenz vor der EM-Quali gegen Estland im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Serge Gnabry traf am Mittwoch im Testspiel gegen Argentinien für Deutschland zum zwischenzeitlichen 1:0.

Vor dem Spiel gegen Estland (Sonntag, 20.45 Uhr im LIVETICKER) haben sich Serge Gnabry, Kai Havertz und Marco Reus zu der kommenden Aufgabe in der EM-Qualifikation geäußert. Gnabry forderte zudem mehr Respekt für seinen FCB-Teamkollegen Thomas Müller.

Zwar wollte sich der Angreifer eigentlich nicht zur Causa Müller äußern, dennoch betonte Gnabry, dass ein FC Bayern ohne den 30-Jährigen nicht vorstellbar sei. "Es ist verständlich, eine gewisse Unzufriedenheit zu verspüren, wenn man nicht spielt", sagte Gnabry über seinen wechselwilligen Teamkollegen.

"Man muss daher nicht immer was Größeres draus machen, als es ist", so Gnabry weiter. "Thomas hat seine Qualitäten und eigentlich schon alles erreicht, deshalb muss man ihm auch einen gewissen Respekt zuspielen und nicht die ganze Zeit dumm rumfragen oder Negatives verbreiten." Anschließend blockte der DFB-Pressesprecher mögliche Nachfragen zum Thema Müller direkt ab.

Stattdessen wurde Gnabry zu seiner Stammplatzgarantie gefragt, die Bundestrainer Jogi Löw dem 24-Jährigen vor einigen Wochen ausgestellt hatte. "Wenn ich jetzt drei Spiele absolut kacke spielen würde, dann würde auch jemand anderes spielen", relativierte Gnabry. "Ich versuche, mich nur auf meine Leistung zu konzentrieren und alles andere ist nebensächlich."

Entwarnung gab es derweil bei Marco Reus, der in den vergangenen Wochen Knieprobleme mit sich herumschleppte. Gegen Estland wird der BVB-Star aber wohl wieder mit von der Partie sein: "Ich habe in den letzten zwei, drei Tagen ganz normal trainiert, von daher steht einem Einsatz nichts im Wege."

Gnabry ist sich derweil sicher, dass ein Sieg gegen den derzeitigen Tabellenletzten der Gruppe C in der EM-Quali kein Selbstläufer wird. "Wir wissen, dass wir den Gegner dort nicht unterschätzen dürfen", sagte der elfmalige Nationalspieler. "Sie werden es uns so schwer wie möglich machen, ein Tor zu schießen. Das erste Tor wird das Spiel öffnen. Deswegen werden wir in der ersten Halbzeit auf ein Tor drängen, um das Spiel in die richtige Richtung zu lenken."

Deutschland vs. Estland: Die Pressekonferenz zum Nachlesen

13.15 Uhr: Das war's auch schon. Nun gibt es noch ein paar Bilder für die Kinder.

13.13 Uhr: Kai Havertz über seine Rolle im DFB-Team: "Ich will nicht so viele Ansprüche stellen, ich bin froh, wenn ich auf dem Platz stehe. Klar ist, dass ich offensiv mehr Qualitäten habe als defensiv. Aber mir geht es nur darum, zu spielen, da is mir auch egal, wo."

13.13 Uhr Kai Havertz über Ratschläge von Bundestrainer Löw: "Ich höre auf viele Leute und nehme Löws Ratschläge gerne an, treffe aber meine eigenen Entscheidungen."

13.12 Uhr: Weitere Fragen zu Thomas Müller werden abgeblockt.

13.11 Uhr: Serge Gnabry über Müller: "Eigentlich wollte ich mich nicht dazu äußern. Aber ein Bayern ohne Thomas Müller wäre schwer vorstellbar. Aber es ist verständlich, eine gewisse Unzufriedenheit zu verspüren, wenn man nicht spielt. Man muss daher nicht immer was Größeres draus machen, als es ist. Thomas hat seine Qualitäten und eigentlich schon alles erreicht, deshalb muss man ihm auch einen gewissen Respekt zuspielen und nicht die ganze Zeit dumm rumfragen oder Negatives verbreiten."

13.11 Uhr: Serge Gnabry über seine Lieblingsposition: "Ich kann offensiv alle Positionen spielen, da bin ich variabel. Wenn ich spiele, dann freue ich mich immer, egal ob rechts, in der Mitte oder links."

13.10 Uhr: Kai Havertz über den Wunsch nach einer Stammplatzgarantie: "Ich will mich da nicht aufdrängen, das bringt nichts. Ich versuche da zu sein, wenn ich meine Minuten bekomme und auch in Leverkusen gut zu spielen. Wenn ich Gas gebe, dann kommt der Rest auch irgendwann alleine."

13.09 Uhr: Serge Gnabry über eine Stammplatzgarantie von Trainer Jogi Löw: "Wenn ich jetzt drei Spiele absolut kacke spielen würde, dann würde auch jemand anderes spielen. Ich versuche, mich nur auf meine Leistung zu konzentrieren und alles andere ist nebensächlich."

13.08 Uhr: Marco Reus über sein Knie: "Ich hatte letzte Woche ein paar Knieprobleme gehabt. Ich habe in den letzten zwei, drei Tagen aber ganz normal trainiert, von daher steht einem Einsatz nichts im Wege."

13.07 Uhr: Serge Gnabry über eine lockere Herangehensweise gegen Estland: "Wir dürfen das Spiel nicht zu locker nehmen. Sie werden es uns so schwer wie möglich machen, ein Tor zu schießen. Das erste Tor wird das Spiel öffnen. Deswegen werden wir in der ersten Halbzeit auf ein Tor drängen, um das Spiel in die richtige Richtung zu lenken."

13.04 Uhr: Nun geht es mit den "großen" Journalisten weiter. Serge Gnabry über seine Ernährung: "Ich will nicht mehr darüber sprechen. Natürlich habe ich einen super Lauf, den kann ich icht unter den Teppich kehren. Nichtsdestotrotz gehört viel Arbeit dazu und die Einstellung nicht locker zu lassen und sich nicht auszuruhen."

DFB-Pressekonferenz: Kinder-Fragen an Gnabry, Reus und Co.

13.03 Uhr: Kai Havertz über seine Berühmtheit: "Mich persönlich nervt es nicht. Klar würde man gerne auch mal normal raus gehen, aber das ist als Fußball-Profi einfach so."

13.01 Uhr: Marco Reus auf die Frage, ob man als Fußball-Profi intelligent sein muss: "Wie man sieht, nein. (lacht) Man muss heute aber schnell denken können auf dem Platz."

12.58 Uhr: Marco Reus über Nervosität vor dem Dortmund-Schalke-Derby: "Wir wissen, dass es für die Stadt und die Fans nichts Größeres gibt, als das Derby zu gewinnen. Deswegen ist man schon etwas nervös, aber im Spiel verläuft sich das dann."

12.56 Uhr: Serge Gnabry über das Gefühl, für die DFB-Elf zu spielen: "Das ist eine große Ehre und macht einfach mega Spaß. Mit der Unterstützung von euch ist es dann noch schöner."

12.55 Uhr: Marco Reus über sein Vorbild: "Mein Vorbild war Tomas Rosicky. Seine Art und Weise, wie er Fußball spielt, hat mich einfach inspiriert."

12.53 Uhr: Serge Gnabry über seinen Torjubel: "Wir haben Basketball geschaut und ein Kumpel hat mir gesagt, dass ich James Harden nachmachen soll. Im Amerikanischen bedeutet das so etwas wie, wer der Chef ist, und dass es abgeht. Das war ein Spaß mit einem Kumpel, so ist das entstanden."

12.51 Uhr: Marco Reus über Freizeitaktivitäten: "Ich spiele auch FIFA, habe aber gerade erst gegen Kai verloren. Etwas unglücklich muss ich dazu sagen."

12.50 Uhr: Kai Havertz über das Zusammenspiel in der DFB-Elf trotz Rivalitäten der Vereine: "Man versteht sich schon gut in der Nationalmannschaft, unabhängig davon, in welchem Verein man spielt. Klar versteht man sich mit dem einen etwas besser als mit dem anderen, aber insgesamt verstehen wir uns alle sehr gut."

12.48 Uhr: Marco Reus über bestimmte Rituale vor dem Spiel: "Natürlich hat man ein paar Rituale. Das sind so banale Sachen wie den rechten Schuh als erstes anzuziehen."

12.45 Uhr: Pünktlich betreten die drei DFB-Stars das Podium - los geht's mit Fragen einer Schulklasse.

Vor Beginn: Allerdings drohen genau wie gegen Argentinien neben Toni Kroos, Jonas Hector und Matthias Ginter auch Timo Werner (grippaler Infekt) und Ilkay Gündogan (muskuläre Verletzung) auszufallen.

Vor Beginn: Nach dem 2:2-Unentschieden im Testspiel gegen Argentinien am Mittwoch, will die DFB-Elf gegen Estland einen Sieg einfahren, um in der Gruppe C der EM-Quali die Tabellenspitze von den Niederlanden zurückzuerobern.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Liveticker der DFB-Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Estland. Heute werden sich Serge Gnabry, Kai Havertz und Marco Reus den Fragen der Presse stellen. Los geht es um 12.45 Uhr.

Deutschland gegen Estland: Termin und Austragungsort

Das sechste Spiel der deutschen Nationalmannschaft in der Qualifikation zur Europameisterschaft findet am kommenden Sonntag, 13. Oktober, in Tallinn, der estnischen Hauptstadt, statt. Los geht es um 20.45 Uhr, Austragungsort ist die A. Le Coq Arena, die Platz für 15.000 Zuschauer bietet.

Deutschland gegen Estland: Übertragung im TV und Livestream

Wie alle deutschen Partien der EM-Quali wird auch das Duell mit Estland live auf RTL im Free-TV gezeigt. Der Privatsender stellt zudem einen Livestream über das kostenpflichtige Portal TVNow zur Verfügung. Nach Ablauf eines Probemonats kostet das Angebot 4,99 Euro im Monat.

Die Übertragung auf RTL beginnt um 20.15 Uhr, dieses Team begleitet Euch durch den Abend:

  • Moderatorin: Laura Wontorra
  • Experte: Jürgen Klinsmann
  • Kommentator: Marco Hagemann
  • Co-Kommentator: Steffen Freund

Deutschland gegen Argentinien im Liveticker

Wer die Partie nicht live sehen kann, der kann auf den Liveticker von SPOX zurückgreifen, um dennoch immer auf dem Laufenden zu sein. Neben der Partie der deutschen Elf haben wir auch Liveticker zu allen anderen Partien der EM-Quali im Angebot. Hier geht es zur Übersicht.

Deutschland gegen Argentinien: Die nächsten Spiele

Nach dem Testspiel gegen Argentinien stehen für die DFB-Elf im Kalenderjahr 2019 noch drei Partien in der EM-Qualifikation an. Gegner sind Estland, Weißrussland und Nordirland.

DatumUhrzeitWettbewerbGegnerAustragungsort
13. Oktober 201920.45EM-QualifikationEstlandTallinn
16. November 201620.45EM-QualifikationWeißrusslandMönchengladbach
19 November 201920.45EM-QualifikationNordirlandFrankfurt
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung