Fussball

Löw will Goretzka keinen Druck machen

Von SPOX
Beim Confed-Cup-Triumph des DFB-Teams konnte Leon Goretzka überzeugen

Nach einem überzeugenden Auftritt der deutschen Nationalmannschaft während des Confed Cups äußerte sich Bundestrainer Jogi Löw zur Zukunft des stark aufspielenden Leon Goretzka von Schalke 04. Dieser wurde immer wieder mit einem Wechsel zum FC Bayern München in Verbindung gebracht. Löw selbst sieht die unmittelbare Zukunft des 22-Jährigen nicht zwingend beim Rekordmeister.

"Für einen jungen Spieler kann es auch mal gut sein, wenn er in einem Verein das uneingeschränkte Vertrauen genießt und regelmäßig spielt. Ich will dem Spieler in dieser Hinsicht keinen Druck machen", sagte Löw der Sport Bild. Da sich Schalke zum ersten Mal seit sieben Jahren nicht für das europäische Geschäft qualifizierte, wird Goretzka im Jahr vor der WM in Russland keine internationale Erfahrung sammeln können.

Goretzka selbst äußerte sich während des Confed Cups hinsichtlich eines Verbleibs positiv und versicherte, auch in der kommenden Saison für die Königsblauen auflaufen zu wollen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung