Cookie-Einstellungen
Fussball

"Habe mein bestes EM-Spiel gemacht"

Mario Götze stand in allen Gruppenspielen in der Startelf

Mario Götze zeigte sich nach dem 1:0-Sieg der Nationalmannschaft über Nordirland zufrieden mit seiner eigenen Leistung. Nur eine Kleinigkeit bemängelte er - auch beim Team.

"Mit mir selbst bin ich bis auf die Chancenverwertung zufrieden, ja", sagte Götze: "Natürlich wollte ich ein Tor machen, das ist mir aber leider nicht gelungen. Das ist aber die einzige Sache, die ich mir ankreide. Ich finde, ich habe mein bestes EM-Spiel gemacht."

Das habe auch mit seiner veränderten Position im Vergleich zu den ersten beiden Spielen gegen die Ukraine und Polen zu tun: "Ich fühle mich ein Stück weiter hinten in den Zwischenräumen auf jeden Fall deutlich wohler", so Götze, der aber abwog: "Im Zentrum vornedrin habe ich auch die eine oder andere Stärke."

Auch der Mannschaft sprach er nach dem Sieg im abschließenden Gruppenspiel ein Lob aus: "Wir haben uns viel vorgenommen für dieses Spiel und auch die Dinge, die wir im Training angesprochen haben, sehr gut umgesetzt. Auch nach hinten haben wir sehr wenig zugelassen", befand der Finaltorschütze von 2014, der aber mahnte: "Wir hätten den Sack früher zumachen müssen."

Alles zum DFB-Team

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung