Cookie-Einstellungen
Fussball

Löw stärkt Schweinsteiger den Rücken

SID
Bastian Schweinsteiger konnte in Manchester noch nicht seine Bestleistung abrufen
© getty

Bundestrainer Joachim Löw hat seinem Nationalmannschafts-Kapitän Bastian Schweinsteiger nach der immer lauter werdenden Kritik in England den Rücken gestärkt. Er kann viele Kritiker nicht nachvollziehen.

"Wir wissen beim DFB, was wir an Bastian haben. Er ist nach wie vor ein Weltklasse-Spieler und unumstritten als unser Kapitän", sagte Löw der Bild.

Man müsse "auch einem erfahrenen Spieler wie ihm Zeit geben, sich an die neue Liga zu gewöhnen. Ich bin sicher, Manchester United wird an Bastian Schweinsteiger noch viel Freude haben", erklärte der 55-Jährige weiter. Schweinsteigers Vereinstrainer Louis van Gaal von Manchester United hatte den 31-Jährigen zuletzt mehrfach öffentlich kritisiert.

Van Gaal kritisiert hart

Vor dem Champions-League-Spiel beim VfL Wolfsburg hatte der frühere Bayern-Coach erklärt, er glaube, "dass Schweinsteiger in jedem seiner Spiele für uns noch hätte besser spielen können". Nach der 1:2-Niederlage beim DFB-Pokalsieger hatte er nachgelegt: "Heute habe ich nicht den Schweinsteiger gesehen, den ich aus München kenne."

Schon nach den ersten Aussagen war Bayern Münchens Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge Schweinsteiger zur Seite gesprungen. "Ich bin ein bisschen enttäuscht von Louis, er soll den Bastian in Ruhe lassen, er wollte ihn unbedingt haben. Bastian braucht ein bisschen Zeit. Man kann nicht jetzt schon ein Urteil über ihn fällen", hatte Rummenigge der Sport Bild gesagt und süffisant angefügt: "Louis ist ja nicht als großer Sympathikus bekannt."

Bastian Schweinsteiger im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung