Cookie-Einstellungen
Fussball

Badstuber will in Nationalmannschaft

SID
König der Lüfte: Holger Badstuber feierte gegen Wolfsburg seine Bundesliga-Rückkehr
© getty

Holger Badstuber hat sein erstes Bundesliga-Spiel nach 629 Tagen Verletzungspause in vollen Zügen genossen. Der Innenverteidiger des FC Bayern München sieht bei sich zwar jede Menge Verbesserungspotenzial, fasst aber schon die Rückkehr in das Nationalteam ins Auge.

Den WM-Titel verpasste der 25-Jährige, der bis zu seinem Kreuzbandriss zum Stammpersonal der Elf von Joachim Löw gehörte. In Zukunft hat er einiges vor, zuallererst muss er sich aber zurück in das DFB-Aufgebot spielen. Das ist sein erklärtes Ziel: "Ich möchte durch Leistung auf mich aufmerksam machen und wieder in die Nationalmannschaft berufen werden", bekräftigt er im "Kicker".

Dass er sich empfehlen muss und kein Abonnement auf eine Rückkehr hat, ist Badstuber bewusst: "Das entscheide nicht ich und ich bin gut beraten, einfach weiterzumachen, meinen Weg zu gehen, zu arbeiten - und dann kommt alles nach und nach." Gegen den VfL Wolfsburg feierte Badstuber zunächst sein Comeback in der Bundesliga.

Badstuber genießt das Brodeln

"Ich habe lange auf den Moment gewartet, um wieder dabei sein zu dürfen. Es war sehr aufregend, ich bin sehr glücklich", verrät er nach der gewonnenen Auftaktpartie. Die besondere Atmosphäre vor dem Anstoß sorgte beim gebürtigen Memminger für den zusätzlichen Kick. "Dieses Brodeln, wenn man ins Stadion einläuft, habe ich mir voll reingezogen", erklärt er und fügt an: "Ich wollte das Gefühl genießen. Es waren 1000 Reize, die auf mich einprasselten, das war schön."

Der überaus warme Empfang in der Allianz Arena erfeut Badstuber hörbar: "Die Fans jubeln dir zu, beklatschen dich, fiebern mit. Das ist was Tolles und du kriegst wieder mit, was an einem Spiel so alles dranhängt." Obwohl er ein gutes Spiel absolvierte und nur beim Anschlusstreffer durch Ivica Olic nicht auf der Höhe war, sieht er noch deutliches Verbesserungspotenzial.

"Ich bin auf einem guten Weg. Ich kann aber noch gar nicht da sein, wo ich mich gerne sehe. Ich muss sicher geduldig sein." Im Training arbeitet Badstuber weiterhin mit aller Härte an sich. "Natürlich gebe ich Gas, und dann werden in nächster Zeit weitere Fortschritte zu sehen sein."

Holger Badstuber im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung