Cookie-Einstellungen
Fussball

Nur elf Spieler beim ersten DFB-Training

SID
Joachim Löw konnte beim ersten Training lediglich elf Spieler begrüßen
© Getty

Mit lediglich elf Spielern nahm Bundestrainer Joachim Löw die Vorbereitung für das WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft am Freitag in Dublin gegen Irland auf.

Aus dem 20 Spieler umfassenden Aufgebot für die Duelle mit den Iren und Schweden in Berlin (16. Oktober) fehlten am Dienstagvormittag die Profis der Klubs, die am Sonntag noch im Einsatz waren. Darunter das Duo Mesut Özil und Sami Khedira, das mit Real Madrid den Clasico beim FC Barcelona (2:2) bestritten hatte.

Diese Spieler absolvierten ein Pflegeprogramm im Hotel. Dort blieb auch Lukas Podolski, der sich am Wochenende im Punktspiel mit dem FC Arsenal bei West Ham United eine Wadenblessur zugezogen hatte. In der kleinen Kampfbahn neben der Commerzbank Arena komplett anwesend war der Block mit sieben Spielern von Bundesliga-Tabellenführer Bayern München.

Dazu kamen die Torhüter Marc-Andre ter Stegen und Ron-Robert Zieler, der Schalker Benedikt Höwedes und Rückkehrer Heiko Westermann. Der Defensivspezialist vom Hamburger SV war nach der Absage von Mats Hummels (Borussia Dortmund) nachnominiert worden.

Die deutsche WM-Qualifikationsgruppe im Überblick

Werbung
Werbung