Cookie-Einstellungen
Fussball

Lahm und Müller mit Verletzungssorgen

Von Stefan Thormann
Philipp Lahm zog sich gegen 1899 Hoffenheim eine Blessur zu
© Getty

Joachim Löw wird in den kommenden WM-Qualifikationsspielen der deutschen Nationalmannschaft besonders auf Kapitän Philipp Lahm und Thomas Müller achten müssen. Die beiden Spieler vom FC Bayern München reisen angeschlagen zum Rest des Teams und müssen sich erst einmal von ihren Blessuren erholen.

Am 12. Oktober spielen die Deutschen in Dublin gegen Irland, bevor es am 16. Oktober in Berlin gegen Gruppengegner Schweden geht. Philipp Lahm zog sich am Samstag im Bundesliga-Spiel gegen 1899 Hoffenheim eine starke Prellung am linken Schienbein durch, konnte die 90 Minuten jedoch durchspielen.

Vereinskollege Thomas Müller zog sich bei einem Zusammenprall mit Mario Mandzukic eine blutende Wunde am linken Auge zu. Der Bayern-Spieler kommentierte die Verletzung nach dem Spiel laut "Sport-Informationsdienst" scherzhaft mit den Worten: "Ich muss mir wohl eine Sonnenbrille zulegen."

Das Spiel gegen Hoffenheim gewannen die Münchener mit 2:0. Thomas Müller, der in der 26. Minute für Xherdan Shaqiri ausgewechselt wurde, bereitete den Führungstreffer von Franck Ribery noch mit seiner Blessur vor. Ob die Einsätze von Lahm und Müller in der Nationalelf gefährdet sind, ist noch nicht bekannt.

Philipp Lahm im Steckbrief

Werbung
Werbung