Cookie-Einstellungen
Fussball

Gündogan: "Stolz, für Deutschland zu spielen"

SID
Ilkay Gündogan (M.) wurde im EM-Qualifikationsspiel gegen Belgien eingewechselt
© Getty

Ilkay Gündogan konnte die Aufregung gar nicht verstehen. "Für mich stand immer fest, dass ich für die deutsche Nationalmannschaft spielen will", sagte er nach seinem Debüt im DFB-Team.

Dass die Türken ebenfalls Interesse hatten, wusste ich, das hat mich aber nie interessiert", sagte der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler nach seinem Debüt in der deutschen Nationalmannschaft beim 3:1 (2:0) gegen Belgien zum Abschluss der EM-Qualifikationen.

"Jetzt ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen, ich bin sehr stolz, für Deutschland zu spielen", ergänzte Gündogan. Durch sein erstes Pflichtspiel in der A-Mannschaft ist der Profi von Borussia Dortmund nur noch für die DFB-Auswahl spielberechtigt.

Gündogan war sieben Minuten vor Spielende von Bundestrainer Joachim Löw für Kapitän Philipp Lahm eingewechselt worden. "Das war schon sehr emotional, obwohl ich ja damit rechnen konnte", sagte der in Gelsenkirchen geborene Profi, der für das Match gegen Belgien nachnominiert worden war. In der vergangenen Woche war er noch für die deutsche U 21 beim 3:0 gegen Bosnien-Herzegowina im Einsatz gewesen.

Freude über erreichte Playoffs der Türkei

Die Türkei, das Land seiner Väter, sei für ihn aber dennoch eine Herzensangelegenheit. "Ich bin darauf genauso stolz wie auf meine deutsche Herkunft", sagte Gündogan, der sich sehr darüber freute, dass die Türkei in den Playoffs noch die Fahrkarte für die EM 2012 in Polen und der Türkei lösen kann.

"Ich drücke der Türkei ganz fest die Daumen", sagte Gündogan. Für weitere Einsätze in der deutschen A-Auswahl möchte er sich nun durch gute Leistungen im Verein empfehlen.

"Die EM-Teilnahme ist mein Ziel. Ich weiß aber, dass das sehr schwierig wird."

Ilkay Gündogan im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung