Cookie-Einstellungen
Fussball

Nachhaltigkeitspreis geht an den DFB

SID
Franziska van Almsick gratuliert DFB-Präsident Theo Zwanziger zum Nachhaltigkeistpreis
© sid

Mit dem Nachhaltigkeitspreis 2009 ist am Freitag der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ausgezeichnet worden. Laudatorin in Düsseldorf war der ehemalige Schwimmstar Franziska van Almsick.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ist in Düsseldorf mit dem Nachhaltigkeitspreis 2009 ausgezeichnet worden.

Gewürdigt wurde der DFB dabei für seine "herausragende Nachwuchsarbeit", den mit 25 Millionen Euro finanzierten Bau von 1000 Mini-Spielfeldern in ganz Deutschland und seine zentralen Beiträge zur Integration.

Erfolgreiche Jugendförderung

"Kein Verband fördert die Jugend mehr als der DFB und keiner macht das erfolgreicher", sagte Laudatorin Franziska van Almsick: "Die Junioren-Mannschaften des DFB sind alle Europameister. Der DFB nimmt seine Verpflichtung als gemeinnütziger Verein wahr und leistet einen wichtigen Beitrag zur Integration."

Der 2008 durch eine Initiative des Wissenschaftsjournalisten Stefan Schulze-Hausmann ins Leben gerufene Preis prämiert Unternehmen, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden.

Sonderpreise zeichnen Persönlichkeiten aus, die national oder international in herausragender Weise den Gedanken einer zukunftsfähigen Gesellschaft fördern.

Darunter waren Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, der ehemalige Außenminister Joschka Fischer, Schauspielerin Jane Fonda und Sänger Yusuf Islam (Cat Stevens), der zum Abschluss des öffentlichen Teils noch ein Konzert gab.

Löw nominiert Müller und Hunt

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung