Cookie-Einstellungen
Fussball

Nationalelf im FIFA-Ranking weiter Vierter

SID
Joachim Löw (M.) ist seit 2006 Cheftrainer der deutschen A-Nationalmannschaft
© Getty

In der neuen FIFA-Weltrangliste liegt die deutsche Nationalmannschaft unverändert auf Platz vier, den sie sich nun mit Italien teilt. Brasilien steht nach wie vor an der Spitze.

Vor den Länderspielen gegen Südafrika am Samstag in Leverkusen und vier Tage später in der WM-Qualifikation gegen Aserbaidschan in Hannover muss sich das Team von Trainer Joachim Löw den Rang aber nun mit Weltmeister Italien teilen, das sich einen Platz verbesserte. Beide Teams haben 1186 Punkte auf ihrem Konto.

Wie im Vormonat liegt die Nationalmannschaft Brasiliens (1604 Punkte) vor Spanien (1588) und den Niederlanden (1376) an der Spitze des Rankings.

Aserbaidschan mit Vogts auf Rang 139

EM-Halbfinalist Russland, Deutschlands härtester Konkurrent um die direkte WM-Qualifikation, liegt ebenfalls unverändert auf Platz sechs, Berti Vogts verlor mit dem nächsten Quali-Gegner Aserbaidschan zwei Plätze und fiel auf Rang 139.

Gastgeber Südafrika verlor ebenfalls einen Platz und liegt nun auf Position 73.

Einen Absturz verzeichnete Finnland, das neun Plätze zurückfiel und nun auf Rang 61 liegt. Wales bleibt auf Platz 67, Liechtenstein ist als 151. schlechtplatzierteste Mannschaft der WM-Qualifikationsgruppe vier. Die nächste Rangliste wird am 7. Oktober veröffentlicht.

DFB-Training ohne Podolski und Özil

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung