Cookie-Einstellungen

Noten: Thiago trotzt Sonderbewachung - Villarreals Abwehr überfordert

 
Der FC Liverpool hat dank eines 2:0-Sieges gegen den FC Villarreal beste Chancen auf den Einzug ins CL-Finale. Die Spanier mauern lange Zeit erfolgreich, dann bricht ein Eigentor den Bann. Thiago trotzt seiner Sonderbewachung.
© getty

Der FC Liverpool hat dank eines 2:0-Sieges gegen den FC Villarreal beste Chancen auf den Einzug ins CL-Finale. Die Spanier mauern lange Zeit erfolgreich, dann bricht ein Eigentor den Bann. Thiago trotzt seiner Sonderbewachung.

FC LIVERPOOL - ALISSON: Ganz ruhiger Abend für den Keeper. Hatte keine Chance, sich zu beweisen oder einen Fehler zu machen. Note: 3,5.
© getty
FC LIVERPOOL - ALISSON: Ganz ruhiger Abend für den Keeper. Hatte keine Chance, sich zu beweisen oder einen Fehler zu machen. Note: 3,5.
TRENT ALEXANDER-ARNOLD: Die zweitmeisten Ballaktionen. Sorgte mit Salah ständig für Unruhe auf der rechten Seite. Wie in der 64. Minute als seine Flanke Robertson im Abseits fand. Erledigte aber auch seine Arbeit in der Defensive. Note: 2.
© imago images
TRENT ALEXANDER-ARNOLD: Die zweitmeisten Ballaktionen. Sorgte mit Salah ständig für Unruhe auf der rechten Seite. Wie in der 64. Minute als seine Flanke Robertson im Abseits fand. Erledigte aber auch seine Arbeit in der Defensive. Note: 2.
IBRAHIMA KONATE: Mit 77 Prozent zur Halbzeit keine gute Passquote. Das lag an vielen riskanten Bällen ins Angriffsdrittel, die nicht ankamen. Mit elf Ballgewinnen verantwortlich für die solide Verteidigung. Note: 3,5.
© imago images
IBRAHIMA KONATE: Mit 77 Prozent zur Halbzeit keine gute Passquote. Das lag an vielen riskanten Bällen ins Angriffsdrittel, die nicht ankamen. Mit elf Ballgewinnen verantwortlich für die solide Verteidigung. Note: 3,5.
VIRGIL VAN DIJK: War nicht nur gut im Zweikampf, sondern auch im Spielaufbau mit bockstarker Quote (70 Prozent ins vordere Drittel.). Zog in der 68. einfach mal von weit draußen ab und brachte Rulli in Bedrängnis. Note: 2.
© getty
VIRGIL VAN DIJK: War nicht nur gut im Zweikampf, sondern auch im Spielaufbau mit bockstarker Quote (70 Prozent ins vordere Drittel.). Zog in der 68. einfach mal von weit draußen ab und brachte Rulli in Bedrängnis. Note: 2.
ANDREW ROBERTSON: Versuchte auf der rechten Seite viel. War in der ersten Halbzeit der Spieler mit den meisten Pässen. Erzielte fast das 3:0. Stand aber im Abseits (64.). Note: 3.
© getty
ANDREW ROBERTSON: Versuchte auf der rechten Seite viel. War in der ersten Halbzeit der Spieler mit den meisten Pässen. Erzielte fast das 3:0. Stand aber im Abseits (64.). Note: 3.
JORDAN HENDERSON: Strotzte vor Motivation. In der ersten Halbzeit mit den meisten Zweikämpfen für Liverpool. Sein abgefälschte Flanke aus spitzem Winkel besorgte das 1:0. Note: 2,5.
© getty
JORDAN HENDERSON: Strotzte vor Motivation. In der ersten Halbzeit mit den meisten Zweikämpfen für Liverpool. Sein abgefälschte Flanke aus spitzem Winkel besorgte das 1:0. Note: 2,5.
FABINHO: Das Mittelfeld gehörte Fabinho. Gewohnt unaufgeregt und passischer. Hätte seinen starken Auftritt fast mit einem Tor gekrönt. Aber van Dijk machte es mit einer Abseitsstellung zunichte. Note: 2.
© getty
FABINHO: Das Mittelfeld gehörte Fabinho. Gewohnt unaufgeregt und passischer. Hätte seinen starken Auftritt fast mit einem Tor gekrönt. Aber van Dijk machte es mit einer Abseitsstellung zunichte. Note: 2.
THIAGO ALCANTARA: Bekam eine Sonderbewachung. Immer wenn er sich davon lösen konnte, war er brandgefährlich. Kurz vor der Pause mit einem Pfosten-Kracher aus der Distanz (42.). Hatte die meisten Ballaktionen. Note: 1,5.
© getty
THIAGO ALCANTARA: Bekam eine Sonderbewachung. Immer wenn er sich davon lösen konnte, war er brandgefährlich. Kurz vor der Pause mit einem Pfosten-Kracher aus der Distanz (42.). Hatte die meisten Ballaktionen. Note: 1,5.
MO SALAH: Musste viel arbeiten gegen den Abwehrriegel. Zur Halbzeit schon mit vier Schüssen. Zum Beispiel ein gefühlvoller Schlenzer über das Tor (27.). Traumpass nach Traumsolo auf den Traumpartner Mane zum 2:0. Note: 2.
© getty
MO SALAH: Musste viel arbeiten gegen den Abwehrriegel. Zur Halbzeit schon mit vier Schüssen. Zum Beispiel ein gefühlvoller Schlenzer über das Tor (27.). Traumpass nach Traumsolo auf den Traumpartner Mane zum 2:0. Note: 2.
SADIO MANE: Guter Auftritt des Senegalesen. Immer in Lauerstellung. Früh völlig frei vor dem Tor. Aber brachte den Kopfball nicht unter (12.). Spitzelte nach starker Vorarbeit von Salah den Ball ins Tor zum 2:0. Note: 2.
© getty
SADIO MANE: Guter Auftritt des Senegalesen. Immer in Lauerstellung. Früh völlig frei vor dem Tor. Aber brachte den Kopfball nicht unter (12.). Spitzelte nach starker Vorarbeit von Salah den Ball ins Tor zum 2:0. Note: 2.
LUIS DIAZ: Mühte sich viel auf der Außenbahn. Kam aber nur selten durch die Verteidigung und wenn mit weniger Gefahr als Salah und Mane. Wie in der 31. Minute mit einem Schuss in die Hände von Rulli oder in der 79. knapp am Tor vorbei. Note: 3,5.
© getty
LUIS DIAZ: Mühte sich viel auf der Außenbahn. Kam aber nur selten durch die Verteidigung und wenn mit weniger Gefahr als Salah und Mane. Wie in der 31. Minute mit einem Schuss in die Hände von Rulli oder in der 79. knapp am Tor vorbei. Note: 3,5.
NABY KEITA: Kam in der 72. Minute für Henderson. Bekam auch nochmal den Ball im Strafraum in aussichtsreicher Position, konnte damit aber nichts anfangen. Keine Bewertung.
© imago images
NABY KEITA: Kam in der 72. Minute für Henderson. Bekam auch nochmal den Ball im Strafraum in aussichtsreicher Position, konnte damit aber nichts anfangen. Keine Bewertung.
DIOGO JOTA: Kam für Mane in die Partie und hatte nochmal richtig Lust. Wurde aber für seinen Eifer nicht belohnt. Keine Bewertung.
© imago images
DIOGO JOTA: Kam für Mane in die Partie und hatte nochmal richtig Lust. Wurde aber für seinen Eifer nicht belohnt. Keine Bewertung.
JOSEPH GOMEZ: Kam zusammen mit Origi, als die Partie schon entschieden war. Deswegen gab es auch nicht mehr viele Chancen, sich zu beweisen. Keine Bewertung.
© imago images
JOSEPH GOMEZ: Kam zusammen mit Origi, als die Partie schon entschieden war. Deswegen gab es auch nicht mehr viele Chancen, sich zu beweisen. Keine Bewertung.
DIVOCK ORIGI: Der Edel-Joker durfte zehn Minuten ran, konnte diesmal nicht mehr stechen. Auch weil Liverpool einen Gang zurückschaltete. Keine Bewertung.
© imago images
DIVOCK ORIGI: Der Edel-Joker durfte zehn Minuten ran, konnte diesmal nicht mehr stechen. Auch weil Liverpool einen Gang zurückschaltete. Keine Bewertung.
GERONIMO RULLI: Machte nicht den sichersten Eindruck, ließ die Schüsse meist nur nach vorne abklatschen. Bei Hendersons (23.) und Thiagos (42.) Pfostenschüssen noch im Glück. Unglücklich beim ersten Gegentor, chancelos beim zweiten. Note: 5.
© getty
GERONIMO RULLI: Machte nicht den sichersten Eindruck, ließ die Schüsse meist nur nach vorne abklatschen. Bei Hendersons (23.) und Thiagos (42.) Pfostenschüssen noch im Glück. Unglücklich beim ersten Gegentor, chancelos beim zweiten. Note: 5.
JUAN FOYTH: Hatte gegen Diaz alle Hände voll zu tun. Taktisch diszipliniert, aber auch mit einigen unnötigen Fehlpässen, sobald Liverpool den Pressingdruck etwas erhöhte. Note: 5,5.
© getty
JUAN FOYTH: Hatte gegen Diaz alle Hände voll zu tun. Taktisch diszipliniert, aber auch mit einigen unnötigen Fehlpässen, sobald Liverpool den Pressingdruck etwas erhöhte. Note: 5,5.
RAUL ALBIOL: Der 36 Jahre alte Routinier organsierte zunächst gut die Abwehr, im zweiten Durchgang konnte er dem zunehmenden Druck der Reds immer weniger standhalten. Note: 4,5.
© imago images
RAUL ALBIOL: Der 36 Jahre alte Routinier organsierte zunächst gut die Abwehr, im zweiten Durchgang konnte er dem zunehmenden Druck der Reds immer weniger standhalten. Note: 4,5.
PAU TORRES: Hielt bei Alexander-Arnolds Freistoß rettend den Kopf hin (29.) und musste anschließend behandelt werden. Schrammte knapp an einem Eigentor vorbei (46.), vor dem 0:2 etwas zu passiv und von Salah auch noch getunnelt. Note: 5.
© imago images
PAU TORRES: Hielt bei Alexander-Arnolds Freistoß rettend den Kopf hin (29.) und musste anschließend behandelt werden. Schrammte knapp an einem Eigentor vorbei (46.), vor dem 0:2 etwas zu passiv und von Salah auch noch getunnelt. Note: 5.
PERVIS ESTUPINAN: Bekam es auf seiner Seite vorwiegend mit Salah zu tun. Mit dem einen oder anderen Stellungsfehler. Sah für ein Foul an Salah Gelb (47.). Fälschte Hendersons Flanke beim Gegentor entscheidend ab. Note: 5,5.
© imago images
PERVIS ESTUPINAN: Bekam es auf seiner Seite vorwiegend mit Salah zu tun. Mit dem einen oder anderen Stellungsfehler. Sah für ein Foul an Salah Gelb (47.). Fälschte Hendersons Flanke beim Gegentor entscheidend ab. Note: 5,5.
GIOVANNI LO CELSO: Hatte nach einem lang geschlagenen Freistoß eine Torrannäherung für Villarreal zu verzeichnen, verfehlte aber deutlich (36.). Arbeitete ansonsten auch eher defensiv, immerhin eine positive Zweikampfquote (55,6 Prozent). Note: 4,5.
© getty
GIOVANNI LO CELSO: Hatte nach einem lang geschlagenen Freistoß eine Torrannäherung für Villarreal zu verzeichnen, verfehlte aber deutlich (36.). Arbeitete ansonsten auch eher defensiv, immerhin eine positive Zweikampfquote (55,6 Prozent). Note: 4,5.
ETIENNE CAPOUE: Zunächst solider Organisator im defensiven Mittelfeld, konnte jedoch auch im zweiten Durchgang nicht für die nötige Ruhe sorgen, als Liverpool aufdrehte. Gewann immerhin 75 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 4.
© getty
ETIENNE CAPOUE: Zunächst solider Organisator im defensiven Mittelfeld, konnte jedoch auch im zweiten Durchgang nicht für die nötige Ruhe sorgen, als Liverpool aufdrehte. Gewann immerhin 75 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 4.
DANI PAREJO: Sollte zusammen mit seinem Nebenmann Capoue auf der Doppelsechs für Sicherheit beim Gelben U-Boot sorgen - das klappte zumindest in der ersten Hälfte ganz gut. Mit dem ersten Gegentor war die Sicherheit futsch. Note: 4,5.
© imago images
DANI PAREJO: Sollte zusammen mit seinem Nebenmann Capoue auf der Doppelsechs für Sicherheit beim Gelben U-Boot sorgen - das klappte zumindest in der ersten Hälfte ganz gut. Mit dem ersten Gegentor war die Sicherheit futsch. Note: 4,5.
FRANCIS COQUELIN: Der Ex-Freiburger offenbarte Schnelligkeitsdefizite. Mit einem plumpen Foul an Alexander-Arnold (29.), ansonsten kaum zu sehen. Kurz nach der Pause angeschlagen raus. Note: 5.
© getty
FRANCIS COQUELIN: Der Ex-Freiburger offenbarte Schnelligkeitsdefizite. Mit einem plumpen Foul an Alexander-Arnold (29.), ansonsten kaum zu sehen. Kurz nach der Pause angeschlagen raus. Note: 5.
SAMUEL CHUKWUEZE: Der Bayern-Schreck stürmte von Beginn an. Offensiv kaum ein Faktor, schränkte aber mit guter Defensivarbeit Thiagos Kreise in Hälfte eins effektiv ein. Tauchte nach der Pause komplett ab. Note: 5.
© getty
SAMUEL CHUKWUEZE: Der Bayern-Schreck stürmte von Beginn an. Offensiv kaum ein Faktor, schränkte aber mit guter Defensivarbeit Thiagos Kreise in Hälfte eins effektiv ein. Tauchte nach der Pause komplett ab. Note: 5.
ARNAUT DANJUMA: Nicht sein Spiel. Verdaddelte eine gute Konterchance leichtfertig (19.), ansonsten vornehmlich mit Defensivarbeit betraut. Note: 5,5.
© getty
ARNAUT DANJUMA: Nicht sein Spiel. Verdaddelte eine gute Konterchance leichtfertig (19.), ansonsten vornehmlich mit Defensivarbeit betraut. Note: 5,5.
ALFONSO PEDRAZA: Ersetzte den angeschlagenen Coquelin. Der Linksverteidiger sollte die anfällige Außenbahn besser absichern. Wagte immerhin mal einen letztlich erfolglosen Flankenlauf. Note: 4,5.
© imago images
ALFONSO PEDRAZA: Ersetzte den angeschlagenen Coquelin. Der Linksverteidiger sollte die anfällige Außenbahn besser absichern. Wagte immerhin mal einen letztlich erfolglosen Flankenlauf. Note: 4,5.
SERGE AURIER: Ersetzte in der Schlussphase Parejo, sollte die Defensive wieder etwas besser absichern. Keine Bewertung.
© imago images
SERGE AURIER: Ersetzte in der Schlussphase Parejo, sollte die Defensive wieder etwas besser absichern. Keine Bewertung.
MANU TRIGUEROS: Kam in der Schlussphase für Estupinan. Keine Bewertung.
© imago images
MANU TRIGUEROS: Kam in der Schlussphase für Estupinan. Keine Bewertung.
BOULAYE DIA: Ersetzte den wirkungslosen Chukwueze in der Schlussphase. Keine Bewertung.
© imago images
BOULAYE DIA: Ersetzte den wirkungslosen Chukwueze in der Schlussphase. Keine Bewertung.
PACO ALCACER: Der Ex-Dortmunder durfte in den letzten Minuten noch für Danjuma stürmen, konnte aber auch nichts mehr ausrichten. Keine Bewertung.
© imago images
PACO ALCACER: Der Ex-Dortmunder durfte in den letzten Minuten noch für Danjuma stürmen, konnte aber auch nichts mehr ausrichten. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung