Cookie-Einstellungen

Noten: Magic Modric und König Karim übertrumpfen alle

 
Dank Karim Benzema gewinnt Real Madrid das Rückspiel gegen Paris Saint-Germain mit 3:1 und steht im Viertelfinale der Champions League. Bei Real trumpft auch Luka Modric auf. Bei PSG bleibt Mbappes Gala folgenlos. Die Noten des Spiels.
© getty

Dank Karim Benzema gewinnt Real Madrid das Rückspiel gegen Paris Saint-Germain mit 3:1 und steht im Viertelfinale der Champions League. Bei Real trumpft auch Luka Modric auf. Bei PSG bleibt Mbappes Gala folgenlos. Die Noten des Spiels.

THIBAUT COURTOIS: Stark in der 14. Minute beim Schuss von Mbappe, aber unglücklich beim 0:1, als er das kurze Eck zwar zumachte, aber dennoch das Ding kassierte. Danach aber sicher, obwohl Mbappe und Co. immer wieder kamen. Note 4.
© imago images
THIBAUT COURTOIS: Stark in der 14. Minute beim Schuss von Mbappe, aber unglücklich beim 0:1, als er das kurze Eck zwar zumachte, aber dennoch das Ding kassierte. Danach aber sicher, obwohl Mbappe und Co. immer wieder kamen. Note 4.
DANI CARVAJAL: Deutlich offensiver als in Paris. Aber verliert er da den Ball, wird’s gefährlich. So wie beim 0:1, als er ins Dribbling ging und den Raum freiließ. Nachdem er sich die obligatorische Gelbe gegen Mbappe abholte, durfte er raus. Note 4,5.
© getty
DANI CARVAJAL: Deutlich offensiver als in Paris. Aber verliert er da den Ball, wird’s gefährlich. So wie beim 0:1, als er ins Dribbling ging und den Raum freiließ. Nachdem er sich die obligatorische Gelbe gegen Mbappe abholte, durfte er raus. Note 4,5.
EDER MILITAO: Wurde früh von Kroos‘ Rücken flachgelegt, kam danach zu sich, schlief aber beim 0:1, als es PSG schnell machte und Militao erst am Ball vorbeisegelte und dann Alaba allein ließ. Hier und da konfus, richtete aber keinen Schaden an. Note 4.
© imago images
EDER MILITAO: Wurde früh von Kroos‘ Rücken flachgelegt, kam danach zu sich, schlief aber beim 0:1, als es PSG schnell machte und Militao erst am Ball vorbeisegelte und dann Alaba allein ließ. Hier und da konfus, richtete aber keinen Schaden an. Note 4.
DAVID ALABA: Überließ Militao die Drecksarbeit und versuchte als Passstation oder als zusätzliche Option in der Offensive aufzutauchen. Beim 0:1 chancenlos im Duell mit Mbappe. Danach deutlich mehr in der Offensive zu sehen. Note 3,5.
© getty
DAVID ALABA: Überließ Militao die Drecksarbeit und versuchte als Passstation oder als zusätzliche Option in der Offensive aufzutauchen. Beim 0:1 chancenlos im Duell mit Mbappe. Danach deutlich mehr in der Offensive zu sehen. Note 3,5.
NACHO: Spielte für den gesperrten Mendy auf der linken Abwehrseite, konzentrierte sich dort auf seine Defensivaufgaben. Kassierte unnötig Gelb vor der Pause. Hatte nach der Pause weniger Probleme mit Hakimi und Co. Note 3,5.
© getty
NACHO: Spielte für den gesperrten Mendy auf der linken Abwehrseite, konzentrierte sich dort auf seine Defensivaufgaben. Kassierte unnötig Gelb vor der Pause. Hatte nach der Pause weniger Probleme mit Hakimi und Co. Note 3,5.
FEDERICO VALVERDE: Ganz seltsames Spiel des Uruguayers, der sich eigentlich für keinen Meter zu schade war, viele Löcher versuchte zu stopfen, aber dann auch sehr oft orientierungslos wirkte. Von ihm ging keine Gefahr aus. Note 4.
© getty
FEDERICO VALVERDE: Ganz seltsames Spiel des Uruguayers, der sich eigentlich für keinen Meter zu schade war, viele Löcher versuchte zu stopfen, aber dann auch sehr oft orientierungslos wirkte. Von ihm ging keine Gefahr aus. Note 4.
TONI KROOS: Es hieß, dass er angeschlagen ist und spielte daher auch nur 57 Minuten. Er schickte immer wieder einen seiner langen Bälle. Ansonsten ein echter Kampf-Toni, aber eben kein Casemiro, den Real sehr vermisste. Note 3,5.
© imago images
TONI KROOS: Es hieß, dass er angeschlagen ist und spielte daher auch nur 57 Minuten. Er schickte immer wieder einen seiner langen Bälle. Ansonsten ein echter Kampf-Toni, aber eben kein Casemiro, den Real sehr vermisste. Note 3,5.
LUKA "MAGIC" MODRIC: Hier stand ein komplett anderer Text, dann kam in die 76. Minute, als der Kroate den Ball in der eigenen Hälfte holt, ihn nach vorne tanzt und das 2:1 durch Benzema vorbereitet. Ein genialer Fußballer, genial! Note 1. Mindestens.
© imago images
LUKA "MAGIC" MODRIC: Hier stand ein komplett anderer Text, dann kam in die 76. Minute, als der Kroate den Ball in der eigenen Hälfte holt, ihn nach vorne tanzt und das 2:1 durch Benzema vorbereitet. Ein genialer Fußballer, genial! Note 1. Mindestens.
MARCO ASENSIO: Wie immer fleißig und viel unterwegs, aber im Spiel kaum eingebunden und auch mit sehr wenigen Ballaktionen nach knapp 57 Minuten runter. Note 4,5.
© getty
MARCO ASENSIO: Wie immer fleißig und viel unterwegs, aber im Spiel kaum eingebunden und auch mit sehr wenigen Ballaktionen nach knapp 57 Minuten runter. Note 4,5.
VINICIUS: Wie im Hinspiel lange kaum in Erscheinung und fiel vielmehr auf, weil er ständig meckerte und dafür auch mit Gelb belangt wurde. Dann der Assist für Benzema (61.) zum 1:1 und auch besser im Spiel. Danach noch ein Assist zum 3:1. Note 2.
© imago images
VINICIUS: Wie im Hinspiel lange kaum in Erscheinung und fiel vielmehr auf, weil er ständig meckerte und dafür auch mit Gelb belangt wurde. Dann der Assist für Benzema (61.) zum 1:1 und auch besser im Spiel. Danach noch ein Assist zum 3:1. Note 2.
KARIM BENZEMA: Der König von Madrid! Wir haben erzählt, dass er Chancen liegen ließ, wie im Hinspiel kaum Bälle bekam. Vergesst es! Drei Tore von der 61. bis zur 78. Minute. Die klare Message: Mbappe kann kommen, aber ich bin noch da! Note 1.
© getty
KARIM BENZEMA: Der König von Madrid! Wir haben erzählt, dass er Chancen liegen ließ, wie im Hinspiel kaum Bälle bekam. Vergesst es! Drei Tore von der 61. bis zur 78. Minute. Die klare Message: Mbappe kann kommen, aber ich bin noch da! Note 1.
EDUARDO CAMAVINGA: Kam in der 57. Minute für Kroos und war durchaus ein belebender Faktor im Mittelfeld mit dem einen oder anderen Ballgewinn und viel Laufarbeit. Mann für die Zukunft. Note 3.
© getty
EDUARDO CAMAVINGA: Kam in der 57. Minute für Kroos und war durchaus ein belebender Faktor im Mittelfeld mit dem einen oder anderen Ballgewinn und viel Laufarbeit. Mann für die Zukunft. Note 3.
RODRYGO: Kam in der 57. Minute für Asensio und brachte frischen Wind in die Partie. Tolle Flanke für Benzema in der 64., das hätte zum Tor führen müssen. Danach der Ballgewinn vor dem 3:1. Ganz starker Move, Carlo. Note 2.
© getty
RODRYGO: Kam in der 57. Minute für Asensio und brachte frischen Wind in die Partie. Tolle Flanke für Benzema in der 64., das hätte zum Tor führen müssen. Danach der Ballgewinn vor dem 3:1. Ganz starker Move, Carlo. Note 2.
LUCAS VASQUEZ: Kam wie schon im Hinspiel für Carvajal, um die Mbappe-Aufgabe zu übernehmen und hatte dann einfacheres Spiel, weil nur noch Real spielte und Mbappe keine Bälle mehr bekam. Note 3.
© imago images
LUCAS VASQUEZ: Kam wie schon im Hinspiel für Carvajal, um die Mbappe-Aufgabe zu übernehmen und hatte dann einfacheres Spiel, weil nur noch Real spielte und Mbappe keine Bälle mehr bekam. Note 3.
GIANLUIGI DONNARUMMA: Leitete mit seinem katastrophalen Fehlpass auf Vinicius die Pleite ein. Abgesehen davon eigentlich ein ordentlicher Auftritt. An den weiteren Gegentoren schuldlos. In Halbzeit eins ein paar Mal gut gegen Benzema. Note: 4,5.
© getty
GIANLUIGI DONNARUMMA: Leitete mit seinem katastrophalen Fehlpass auf Vinicius die Pleite ein. Abgesehen davon eigentlich ein ordentlicher Auftritt. An den weiteren Gegentoren schuldlos. In Halbzeit eins ein paar Mal gut gegen Benzema. Note: 4,5.
ACHRAF HAKIMI: Schaltete sich im Gegensatz zu Pendant Mendes kaum ins Angriffsspiel mit ein, um Vinicius nicht ins Spiel kommen zu lassen. Das gelang überhaupt nicht. Immer wieder ließ er den schnellen Real-Stürmer entkommen. Note: 5.
© getty
ACHRAF HAKIMI: Schaltete sich im Gegensatz zu Pendant Mendes kaum ins Angriffsspiel mit ein, um Vinicius nicht ins Spiel kommen zu lassen. Das gelang überhaupt nicht. Immer wieder ließ er den schnellen Real-Stürmer entkommen. Note: 5.
MARQUINHOS: Brachte seine Nebenleute häufig mit fahrlässigen Ballverlusten und Fehlpässen in die Bredouille. In den Kopfballduellen gegen Benzema fast immer nur zweiter Sieger. Spielte den entscheidenden Fehlpass vor dem 1:3. Note: 5,5.
© getty
MARQUINHOS: Brachte seine Nebenleute häufig mit fahrlässigen Ballverlusten und Fehlpässen in die Bredouille. In den Kopfballduellen gegen Benzema fast immer nur zweiter Sieger. Spielte den entscheidenden Fehlpass vor dem 1:3. Note: 5,5.
PRESNEL KIMPEMBE: Nicht ganz so schwach wie Nebenmann Marquinhos, dennoch in vielen Situationen zu halbherzig im Zweikampf. Beim 1:2 störte er Modric nicht entschieden genug, beim 1:3 stand er zu weit weg von Benzema. Note: 5.
© getty
PRESNEL KIMPEMBE: Nicht ganz so schwach wie Nebenmann Marquinhos, dennoch in vielen Situationen zu halbherzig im Zweikampf. Beim 1:2 störte er Modric nicht entschieden genug, beim 1:3 stand er zu weit weg von Benzema. Note: 5.
NUNO MENDES: Interpretierte seine Rolle extrem offensiv und riss mit seinen Laufwegen gute Löcher für Mbappe und Co. In der Rückwärtsbewegung dafür zu häufig von der Rolle. Ließ Benzema beim 1:2 in seinem Rücken entwischen. Note: 4,5.
© getty
NUNO MENDES: Interpretierte seine Rolle extrem offensiv und riss mit seinen Laufwegen gute Löcher für Mbappe und Co. In der Rückwärtsbewegung dafür zu häufig von der Rolle. Ließ Benzema beim 1:2 in seinem Rücken entwischen. Note: 4,5.
DANILO PEREIRA: Musste Hakimi ein ums andere Mal gegen Vinicius aushelfen, wirklich stoppen konnten sie den Brasilianer aber auch im Verbund nicht. Gewann in 90 Minuten nicht einmal die Hälfte seiner Zweikämpfe. Note: 5.
© getty
DANILO PEREIRA: Musste Hakimi ein ums andere Mal gegen Vinicius aushelfen, wirklich stoppen konnten sie den Brasilianer aber auch im Verbund nicht. Gewann in 90 Minuten nicht einmal die Hälfte seiner Zweikämpfe. Note: 5.
MARCO VERATTI: Übernahm die Rolle des vertikalen Spielmachers. Ließ sich oft zwischen die beiden Ketten fallen, um das Spiel von hinten aufzubauen. In den ersten 45 Minuten gelang das ordentlich, nach der Pause ging er mit seinem Team unter. Note: 3,5.
© getty
MARCO VERATTI: Übernahm die Rolle des vertikalen Spielmachers. Ließ sich oft zwischen die beiden Ketten fallen, um das Spiel von hinten aufzubauen. In den ersten 45 Minuten gelang das ordentlich, nach der Pause ging er mit seinem Team unter. Note: 3,5.
LEANDRO PAREDES: Kassierte früh in der Partie eine unnötige Gelbe Karte wegen Meckerns und musste sich im Zweikampf deshalb oft zurückhalten (33 Prozent gewonnen). Gewann dafür den entscheidenden Ball vor Mbappes Tor zum 1:0. Note: 4,5.
© getty
LEANDRO PAREDES: Kassierte früh in der Partie eine unnötige Gelbe Karte wegen Meckerns und musste sich im Zweikampf deshalb oft zurückhalten (33 Prozent gewonnen). Gewann dafür den entscheidenden Ball vor Mbappes Tor zum 1:0. Note: 4,5.
LIONEL MESSI: War bei Pariser Kontern stets die erste Anspielstation und damit Ballverteiler für die Offensive. Schlug viele schöne, öffnende Bälle auf die schnellen Neymar und Mbappe. Tauchte in Halbzeit zwei dann völlig ab. Note: 3.
© getty
LIONEL MESSI: War bei Pariser Kontern stets die erste Anspielstation und damit Ballverteiler für die Offensive. Schlug viele schöne, öffnende Bälle auf die schnellen Neymar und Mbappe. Tauchte in Halbzeit zwei dann völlig ab. Note: 3.
NEYMAR: Leitete das 1:0 von Mbappe mit einem traumhaften Pass über den Kopf von Valverde ein. Trat abgesehen davon offensiv wenig in Erscheinung. Wenn es mal gefährlich wurde, traf er zu oft die zu verspielte Variante. Note: 4.
© imago images
NEYMAR: Leitete das 1:0 von Mbappe mit einem traumhaften Pass über den Kopf von Valverde ein. Trat abgesehen davon offensiv wenig in Erscheinung. Wenn es mal gefährlich wurde, traf er zu oft die zu verspielte Variante. Note: 4.
KYLIAN MBAPPE: Der mit Abstand beste PSG-Spieler. War für Reals Defensive zu keiner Zeit zu packen. Hatte mehrmals die Entscheidung auf dem Fuß, Courtois und zwei Abseitsstellungen standen aber im Weg. Eiskalt dafür beim 1:0. Note: 2,5.
© getty
KYLIAN MBAPPE: Der mit Abstand beste PSG-Spieler. War für Reals Defensive zu keiner Zeit zu packen. Hatte mehrmals die Entscheidung auf dem Fuß, Courtois und zwei Abseitsstellungen standen aber im Weg. Eiskalt dafür beim 1:0. Note: 2,5.
IDRISSA GUEYE: Wurde für den Gelb-Rot-gefährdeten Paredes eingewechselt, um mehr Bissigkeit in die Zentrale zu bekommen. Das misslang. Der Mittelfeldspieler gewann keinen einzigen Defensivzweikampf. Note: 5.
© getty
IDRISSA GUEYE: Wurde für den Gelb-Rot-gefährdeten Paredes eingewechselt, um mehr Bissigkeit in die Zentrale zu bekommen. Das misslang. Der Mittelfeldspieler gewann keinen einzigen Defensivzweikampf. Note: 5.
ANGEL DI MARIA: Sollte nach dem 1:3 das Ruder noch einmal herumreißen, zu einer nennenswerten Aktion kam der Argentinier aber nicht mehr. Keine Bewertung.
© imago images
ANGEL DI MARIA: Sollte nach dem 1:3 das Ruder noch einmal herumreißen, zu einer nennenswerten Aktion kam der Argentinier aber nicht mehr. Keine Bewertung.
JULIAN DRAXLER: Kam für die letzten paar Minuten für Hakimi in die Partie, hatte aber keinen Enfluss mehr. Keine Bewertung.
© getty
JULIAN DRAXLER: Kam für die letzten paar Minuten für Hakimi in die Partie, hatte aber keinen Enfluss mehr. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung