Cookie-Einstellungen

Borussia Dortmund schlägt Club Brügge: Die BVB-Einzelkritik

 
Borussia Dortmund landet einen ungefährdeten 3:0-Sieg gegen Club Brügge und schnuppert am Achtelfinale der Königsklasse. Neben Erling Haaland und Raphael Guerreiro überzeugen zwei Engländer. Der BVB in der Einzelkritik.
© imago images / Jan Huebner

Borussia Dortmund landet einen ungefährdeten 3:0-Sieg gegen Club Brügge und schnuppert am Achtelfinale der Königsklasse. Neben Erling Haaland und Raphael Guerreiro überzeugen zwei Engländer. Der BVB in der Einzelkritik.

ROMAN BÜRKI: Können Keeper auch Kurzarbeitergeld beantragen? Vom belgischen Meister nur einmal ernsthaft geprüft, da hatte der Schweizer seine Fingerspitzen rechtzeitig vor Krmencik am Ball (65.). Note: 3.
© imago images / Sven Simon
ROMAN BÜRKI: Können Keeper auch Kurzarbeitergeld beantragen? Vom belgischen Meister nur einmal ernsthaft geprüft, da hatte der Schweizer seine Fingerspitzen rechtzeitig vor Krmencik am Ball (65.). Note: 3.
THOMAS MEUNIER (bis 72.): Bleibt weiter hinter den großen Erwartungen zurück. Stand gegen seinen alten Klub in der Defensive sicher, aber Meuniers offensive Pässe kommen einfach zu selten an. Note: 4.
© imago images / Revierfoto
THOMAS MEUNIER (bis 72.): Bleibt weiter hinter den großen Erwartungen zurück. Stand gegen seinen alten Klub in der Defensive sicher, aber Meuniers offensive Pässe kommen einfach zu selten an. Note: 4.
MANUEL AKANJI: Bestätigte in seinem 20. Spiel in der Königsklasse den Aufwärtstrend der letzten Wochen. Defensiv souverän und auch vorne mit Szenen. Hatte sogar einen Treffer auf dem Fuß, doch Gäste-Keeper Mignolet konnte retten (32.). Note 2,5.
© imago images / Revierfoto
MANUEL AKANJI: Bestätigte in seinem 20. Spiel in der Königsklasse den Aufwärtstrend der letzten Wochen. Defensiv souverän und auch vorne mit Szenen. Hatte sogar einen Treffer auf dem Fuß, doch Gäste-Keeper Mignolet konnte retten (32.). Note 2,5.
MATS HUMMELS: Mit einem frühen Flüchtigkeitsfehler, der Brügges Krmencik fast die Chance auf die Führung ermöglicht hätte. Danach aber gewohnt souverän, auch im Spielaufbau. Note: 3.
© imago images / Kirchner-Media
MATS HUMMELS: Mit einem frühen Flüchtigkeitsfehler, der Brügges Krmencik fast die Chance auf die Führung ermöglicht hätte. Danach aber gewohnt souverän, auch im Spielaufbau. Note: 3.
RAPHAEL GUERREIRO (bis 81.): Meiste Pässe, meiste Ballkontakte - trotz Auswechslung! Der Portugiese ist längst der heimliche Spielmacher beim BVB. Fast alle Angriffe laufen über Guerreiro, der mit seiner Rolle als LV offenbar unterfordert ist. Note: 2.
© imago images / Revierfoto
RAPHAEL GUERREIRO (bis 81.): Meiste Pässe, meiste Ballkontakte - trotz Auswechslung! Der Portugiese ist längst der heimliche Spielmacher beim BVB. Fast alle Angriffe laufen über Guerreiro, der mit seiner Rolle als LV offenbar unterfordert ist. Note: 2.
JUDE BELLINGHAM: Sehr engagiert, sehr offensiv ausgerichtet, mit einigen guten Seitenverlagerungen. Überzeugender Auftritt des Engländers, der vor dem 2:0 auch den Freistoß zog. Note: 2,5.
© imago images / Ulrich Hufnagel
JUDE BELLINGHAM: Sehr engagiert, sehr offensiv ausgerichtet, mit einigen guten Seitenverlagerungen. Überzeugender Auftritt des Engländers, der vor dem 2:0 auch den Freistoß zog. Note: 2,5.
THOMAS DELANEY (bis 72.): Einer von fünf Neuen im Favre-Team gegenüber dem jüngsten Sieg in der Bundesliga. Wie immer mit großer Laufbereitschaft. Stopfte viele Lücken und hatte auch offensiv einige gute Ideen. Note: 3.
© imago images / RHR-Foto
THOMAS DELANEY (bis 72.): Einer von fünf Neuen im Favre-Team gegenüber dem jüngsten Sieg in der Bundesliga. Wie immer mit großer Laufbereitschaft. Stopfte viele Lücken und hatte auch offensiv einige gute Ideen. Note: 3.
JADON SANCHO: Vielleicht das beste Saisonspiel des Engländers. Sanchos Traumpass auf Haaland öffnete früh den Weg zum 200. Königsklassen-Tor des BVB. Ebenso sehenswert sein eigenes Tor zum 2:0, ein toller Freistoß in den Winkel. Note: 1,5.
© imago images / Team 2
JADON SANCHO: Vielleicht das beste Saisonspiel des Engländers. Sanchos Traumpass auf Haaland öffnete früh den Weg zum 200. Königsklassen-Tor des BVB. Ebenso sehenswert sein eigenes Tor zum 2:0, ein toller Freistoß in den Winkel. Note: 1,5.
THORGAN HAZARD: Konnte sich auf der rechten Außenbahn nur selten in Szene setzen. Wie in der 43. Minute, als er sich von De Ketelaere schlicht abkochen ließ. Zu harmlos bei einem Volley aus kurzer Distanz (79.). Note: 4.
© imago images / Kirchner-Media
THORGAN HAZARD: Konnte sich auf der rechten Außenbahn nur selten in Szene setzen. Wie in der 43. Minute, als er sich von De Ketelaere schlicht abkochen ließ. Zu harmlos bei einem Volley aus kurzer Distanz (79.). Note: 4.
GIOVANNI REYNA (bis 81.): Bekam die würdevolle Aufgabe übertragen, im zentralen Mittelfeld die Fäden zu ziehen. Das gelang aber diesmal eher schlecht als recht. Oft überhastet und ungenau. Verdaddelte einen klasse Pass von Haaland (21.). Note: 4.
© imago images / Kirchner-Media
GIOVANNI REYNA (bis 81.): Bekam die würdevolle Aufgabe übertragen, im zentralen Mittelfeld die Fäden zu ziehen. Das gelang aber diesmal eher schlecht als recht. Oft überhastet und ungenau. Verdaddelte einen klasse Pass von Haaland (21.). Note: 4.
ERLING HAALAND (bis 81.): Langsam gehen die Superlative aus. Knackte mit seinem Doppelpack etliche CL-Rekorde. Dortmunds fleischgewordene Ballmaschine prügelt die Kugeln auf den Kasten, dass man sich Sorgen ums Tornetz machen muss. Irrer Typ. Note: 1,5.
© imago images / Kirchner-Media
ERLING HAALAND (bis 81.): Langsam gehen die Superlative aus. Knackte mit seinem Doppelpack etliche CL-Rekorde. Dortmunds fleischgewordene Ballmaschine prügelt die Kugeln auf den Kasten, dass man sich Sorgen ums Tornetz machen muss. Irrer Typ. Note: 1,5.
EMRE CAN (ab 72.): In den letzten achtzehn Minuten für den ausgepowerten Delaney auf dem Platz. Versuchte, nochmal etwas Dampf zu machen. Nennenswertes kam aber nicht mehr dabei heraus. Keine Benotung.
© imago images / Avanti
EMRE CAN (ab 72.): In den letzten achtzehn Minuten für den ausgepowerten Delaney auf dem Platz. Versuchte, nochmal etwas Dampf zu machen. Nennenswertes kam aber nicht mehr dabei heraus. Keine Benotung.
MATEU MOREY (ab 72.): Durfte für Meunier ran und kam damit überraschend zu seinem erst zweiten Pflichtspieleinsatz in dieser Saison. Machte seine Sache ordentlich, aber unauffällig. Keine Benotung.
© imago images / Revierfoto
MATEU MOREY (ab 72.): Durfte für Meunier ran und kam damit überraschend zu seinem erst zweiten Pflichtspieleinsatz in dieser Saison. Machte seine Sache ordentlich, aber unauffällig. Keine Benotung.
FELIX PASSLACK (ab 81.): In der Schlussphase noch für Guerreiro auf dem Platz. Sein gefährlicher Torschuss wurde gerade noch von Brügges Abwehr zur Ecke gelenkt. Keine Benotung.
© imago images / Revierfoto
FELIX PASSLACK (ab 81.): In der Schlussphase noch für Guerreiro auf dem Platz. Sein gefährlicher Torschuss wurde gerade noch von Brügges Abwehr zur Ecke gelenkt. Keine Benotung.
JULIAN BRANDT (ab 81.): Ein paar Spielminuten zum Schluss für Dortmunds Mittelfeld-Ass. Reichte aber angesichts des Spielstands nur noch zu einem besseren Auslaufen. Keine Benotung.
© imago images / Revierfoto
JULIAN BRANDT (ab 81.): Ein paar Spielminuten zum Schluss für Dortmunds Mittelfeld-Ass. Reichte aber angesichts des Spielstands nur noch zu einem besseren Auslaufen. Keine Benotung.
MARCO REUS (ab 81.): Der Kapitän diesmal nur mit einem schonenden Kurzeinsatz. Keine Benotung.
© imago images / RHR-Foto
MARCO REUS (ab 81.): Der Kapitän diesmal nur mit einem schonenden Kurzeinsatz. Keine Benotung.
1 / 1
Werbung
Werbung