-->
Cookie-Einstellungen

Olympique Lyon - FC Bayern München: Noten und Einzelkritiken zum Champions-League-Halbfinale

 
Der FC Bayern steht dank eines umkämpften 3:0-Siegs gegen Olympique Lyon zum elften Mal in der Vereinsgeschichte in einem Europapokal-Finale - nun wartet PSG. Gnabry machte den Unterschied. Die Noten und Einzelkritiken.
© imago images

Der FC Bayern steht dank eines umkämpften 3:0-Siegs gegen Olympique Lyon zum elften Mal in der Vereinsgeschichte in einem Europapokal-Finale - nun wartet PSG. Gnabry machte den Unterschied. Die Noten und Einzelkritiken.

ANTHONY LOPES: Wies immer wieder Probleme im Aufbauspiel auf, wenn die Bayern ihn anliefen. Bei allen drei Gegentreffern war er chancenlos. Verhinderte mit ein, zwei guten Paraden immerhin eine vorzeitige Entscheidung. Note: 4.
© imago images / Peter Schatz
ANTHONY LOPES: Wies immer wieder Probleme im Aufbauspiel auf, wenn die Bayern ihn anliefen. Bei allen drei Gegentreffern war er chancenlos. Verhinderte mit ein, zwei guten Paraden immerhin eine vorzeitige Entscheidung. Note: 4.
JASON DENAYER: Machte nicht immer den sichersten Eindruck, stellenweise aber mit gutem Stellungsspiel. Sein Passspiel war mit einer Quote von 78,9 Prozent allerdings ausbaufähig. Note: 4.
© imago images / Sven Simon
JASON DENAYER: Machte nicht immer den sichersten Eindruck, stellenweise aber mit gutem Stellungsspiel. Sein Passspiel war mit einer Quote von 78,9 Prozent allerdings ausbaufähig. Note: 4.
MARCELO: Gewann nahezu alle seine Luftzweikämpfe gegen Lewandowski und Co. Seine Schwächen im Aufbauspiel machten sich aber in einigen Situationen bemerkbar (Passquote von 77,8 Prozent). Sonst mit einem soliden Auftritt. Note: 2,5.
© imago images / Sven Simon
MARCELO: Gewann nahezu alle seine Luftzweikämpfe gegen Lewandowski und Co. Seine Schwächen im Aufbauspiel machten sich aber in einigen Situationen bemerkbar (Passquote von 77,8 Prozent). Sonst mit einem soliden Auftritt. Note: 2,5.
MARCAL: Wenn Cornet mal nicht rechtzeitig in Stellung war, wirkte er oftmals von Gnabrys Tempovorstößen überfordert. Nicht nur vor dem 0:1 (18.) kam er nicht rechtzeitig in den Zweikampf. Auch sonst mit einigen haarsträubenden Fehlern. Note: 5.
© imago images / Xinhua
MARCAL: Wenn Cornet mal nicht rechtzeitig in Stellung war, wirkte er oftmals von Gnabrys Tempovorstößen überfordert. Nicht nur vor dem 0:1 (18.) kam er nicht rechtzeitig in den Zweikampf. Auch sonst mit einigen haarsträubenden Fehlern. Note: 5.
LEO DUBOIS: Erledigte seine defensiven Aufgaben gegen Davies und Perisic durch starkes Stellungsspiel so gut wie möglich. Versuchte sich, viel am Umschaltspiel zu beteiligen und schlug einige gute Flanken. Note: 3.
© imago images / Sven Simon
LEO DUBOIS: Erledigte seine defensiven Aufgaben gegen Davies und Perisic durch starkes Stellungsspiel so gut wie möglich. Versuchte sich, viel am Umschaltspiel zu beteiligen und schlug einige gute Flanken. Note: 3.
BRUNO GUIMARAES: Beschränkte sich vorrangig, die Mitte dicht zu machen und überließ seinen Vordermännern (Aouar und Caqueret) das Spiel mit dem Ball. In den Zweikämpfen hatte er vor allem gegen Müller und Goretzka oft das Nachsehen. Note: 4,5.
© imago images / Sven Simon
BRUNO GUIMARAES: Beschränkte sich vorrangig, die Mitte dicht zu machen und überließ seinen Vordermännern (Aouar und Caqueret) das Spiel mit dem Ball. In den Zweikämpfen hatte er vor allem gegen Müller und Goretzka oft das Nachsehen. Note: 4,5.
MAXWEL CORNET: Der Flügelflitzer beackerte die linke Außenbahn, war sich aber seiner Defensivarbeit nicht immer bewusst und ließ Gnabry vor dem 0:1 allein. Vor dem zweiten Gegentor (33.) mit einem üblen Ballverlust. Note: 5.
© imago images / Sven Simon
MAXWEL CORNET: Der Flügelflitzer beackerte die linke Außenbahn, war sich aber seiner Defensivarbeit nicht immer bewusst und ließ Gnabry vor dem 0:1 allein. Vor dem zweiten Gegentor (33.) mit einem üblen Ballverlust. Note: 5.
MAXENCE CAQUERET: Forderte viele Bälle und machte auch sonst einen aufgeweckten Eindruck im Spiel nach vorne. In den Zweikämpfen sah er vor allem gegen Goretzka und Müller nur selten Licht. Im Pressing nach dem Seitenwechsel dafür sehr aktiv. Note: 3,5.
© imago images / Sven Simon
MAXENCE CAQUERET: Forderte viele Bälle und machte auch sonst einen aufgeweckten Eindruck im Spiel nach vorne. In den Zweikämpfen sah er vor allem gegen Goretzka und Müller nur selten Licht. Im Pressing nach dem Seitenwechsel dafür sehr aktiv. Note: 3,5.
HOUSSEM AOUAR: Das OL-Eigengewächs spielte, ohne groß zu zögern, häufig Pässe in die Spitze. In der ersten Hälfte gewann er keinen einzigen Zweikampf und hatte zudem die meisten Ballverluste seines Teams (24). Nach der Pause deutlich aktiver. Note: 4,5
© imago images/Poolfoto
HOUSSEM AOUAR: Das OL-Eigengewächs spielte, ohne groß zu zögern, häufig Pässe in die Spitze. In der ersten Hälfte gewann er keinen einzigen Zweikampf und hatte zudem die meisten Ballverluste seines Teams (24). Nach der Pause deutlich aktiver. Note: 4,5
KARL TOKO EKAMBI: Machte viele Wege und spielte seine Schnelligkeit mehrfach aus. Hatte nach einer tollen Einzelaktion viel Pech, als er nur den Pfosten traf (17.). Scheiterte in der 58. Minute an einem stark reagierenden Neuer. Note: 3,5.
© imago images / Peter Schatz
KARL TOKO EKAMBI: Machte viele Wege und spielte seine Schnelligkeit mehrfach aus. Hatte nach einer tollen Einzelaktion viel Pech, als er nur den Pfosten traf (17.). Scheiterte in der 58. Minute an einem stark reagierenden Neuer. Note: 3,5.
MEMPHIS DEPAY: Der Unruheherd bis zu einer Auswechslung (58.)! Er lauerte immer wieder in den Zwischenräumen auf Pässe in die Tiefe. In der 4. Minute vergab er eine Riesen-Chance auf die Führung. Note: 3.
© imago images / Xinhua
MEMPHIS DEPAY: Der Unruheherd bis zu einer Auswechslung (58.)! Er lauerte immer wieder in den Zwischenräumen auf Pässe in die Tiefe. In der 4. Minute vergab er eine Riesen-Chance auf die Führung. Note: 3.
THIAGO MENDES: Kam nach dem Seitenwechsel als zusätzliche Offensivkraft für Bruno Guimaraes. Mit seiner Ballsicherheit brachte er deutlich mehr Ruhe in das Spiel von Olympique, das Ruder konnte er aber nicht mehr herumreißen. Note: 3.
© imago images / PanoramiC
THIAGO MENDES: Kam nach dem Seitenwechsel als zusätzliche Offensivkraft für Bruno Guimaraes. Mit seiner Ballsicherheit brachte er deutlich mehr Ruhe in das Spiel von Olympique, das Ruder konnte er aber nicht mehr herumreißen. Note: 3.
MOUSSA DEMBELE: Der Matchwinner des Viertelfinals gegen Manchester City kam in der 58. Minute für den platten Depay. Die Einwechslung des Franzosen machte sich aber kaum bemerkbar. Er blieb weitestgehend blass. Note: 4,5.
© imago images/Poolfoto
MOUSSA DEMBELE: Der Matchwinner des Viertelfinals gegen Manchester City kam in der 58. Minute für den platten Depay. Die Einwechslung des Franzosen machte sich aber kaum bemerkbar. Er blieb weitestgehend blass. Note: 4,5.
JEFF REINE-ADELAIDE: Wurde in der 67. Minute für den glücklosen Toko Ekambi eingewechselt und brachte gleich frischen Wind in die Offensive von Olympique. Aber auch ihm fehlte das Quäntchen Glück. Note: 3,5.
© imago images / Julian Finney
JEFF REINE-ADELAIDE: Wurde in der 67. Minute für den glücklosen Toko Ekambi eingewechselt und brachte gleich frischen Wind in die Offensive von Olympique. Aber auch ihm fehlte das Quäntchen Glück. Note: 3,5.
KENNY TETE: In der 67. Minute für Dubois eingewechselt. Er schaltete sich gut mit in das Offensivspiel mit ein. Seine Flanken fanden aber zu selten einen Mitspieler. Note: 3,5.
© imago images / PanoramiC
KENNY TETE: In der 67. Minute für Dubois eingewechselt. Er schaltete sich gut mit in das Offensivspiel mit ein. Seine Flanken fanden aber zu selten einen Mitspieler. Note: 3,5.
RAYAN CHERKI: In der 73. Minute für Marcal in die Partie gekommen. Hatte keinen großen Einfluss mehr. Ohne Bewertung.
© imago images / PanoramiC
RAYAN CHERKI: In der 73. Minute für Marcal in die Partie gekommen. Hatte keinen großen Einfluss mehr. Ohne Bewertung.
MANUEL NEUER: Vor seinem Tor wurde es zu Beginn zweimal ganz gefährlich. Zunächst umkurvte ihn Depay, der danach aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf, kurz darauf rettete ihn der Pfosten. Reagierte zudem bockstark gegen Ekambi (58.). Note: 2.
© imago images / Sven Simon
MANUEL NEUER: Vor seinem Tor wurde es zu Beginn zweimal ganz gefährlich. Zunächst umkurvte ihn Depay, der danach aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf, kurz darauf rettete ihn der Pfosten. Reagierte zudem bockstark gegen Ekambi (58.). Note: 2.
JOSHUA KIMMICH: Lyon nutzte es anfangs gekonnt aus, dass er hoch verteidigte. In den ersten 15 Minuten stießen sie immer wieder in die von Kimmich hinterlassene Lücke. Bediente Gnabry vor dessen traumhafter Einzelleistung und Lewy zum 3:0. Note: 2,5.
© imago images / Poolfoto
JOSHUA KIMMICH: Lyon nutzte es anfangs gekonnt aus, dass er hoch verteidigte. In den ersten 15 Minuten stießen sie immer wieder in die von Kimmich hinterlassene Lücke. Bediente Gnabry vor dessen traumhafter Einzelleistung und Lewy zum 3:0. Note: 2,5.
JEROME BOATENG: Ließ kurz nach Anpfiff Depay ziehen, war aber fünf Minuten später mit einer wichtigen Grätsche zur Stelle. Das tat ihm offenbar gut! Wirkte im Anschluss sattelfester. Nach der Halbzeit ersetzte ihn Süle. Note: 3.
© imago images / Revierfoto
JEROME BOATENG: Ließ kurz nach Anpfiff Depay ziehen, war aber fünf Minuten später mit einer wichtigen Grätsche zur Stelle. Das tat ihm offenbar gut! Wirkte im Anschluss sattelfester. Nach der Halbzeit ersetzte ihn Süle. Note: 3.
DAVID ALABA: Hatte – wie seine Nebenmänner – am Anfang mächtig mit Olympiques Offensivkräften zu kämpfen. Der Österreicher fing sich aber schnell und mauserte sich zum gewohnt verlässlichen Abwehrchef. Gewann 75 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 2.
© imago images / Stefan Matzke
DAVID ALABA: Hatte – wie seine Nebenmänner – am Anfang mächtig mit Olympiques Offensivkräften zu kämpfen. Der Österreicher fing sich aber schnell und mauserte sich zum gewohnt verlässlichen Abwehrchef. Gewann 75 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 2.
ALPHONSO DAVIES: Auch Davies wurde ein ums andere Mal überspielt, vor allem Ekambi machte dem Kanadier zunächst zu schaffen. Nach vorne aber immer mit Akzenten. Das Highlight: Sein Chip-Pass auf Perisic, der jedoch an Lopes scheiterte (51.). Note: 3.
© imago images / Sven Simon
ALPHONSO DAVIES: Auch Davies wurde ein ums andere Mal überspielt, vor allem Ekambi machte dem Kanadier zunächst zu schaffen. Nach vorne aber immer mit Akzenten. Das Highlight: Sein Chip-Pass auf Perisic, der jedoch an Lopes scheiterte (51.). Note: 3.
THIAGO: Leistete sich einen schlimmen Fehlpass (nicht der einzige), der beinahe für Lyons Führung gesorgt hätte. Ansonsten: Der Spanier verbuchte die meisten Ballkontakte und -eroberungen (7) sowie eine starke Zweikampfquote (70 Prozent). Note: 3,5.
© imago images / Sven Simon
THIAGO: Leistete sich einen schlimmen Fehlpass (nicht der einzige), der beinahe für Lyons Führung gesorgt hätte. Ansonsten: Der Spanier verbuchte die meisten Ballkontakte und -eroberungen (7) sowie eine starke Zweikampfquote (70 Prozent). Note: 3,5.
LEON GORETZKA: Nicht so auffällig stark wie gegen Barcelona. Hatte nach schönem Doppelpass die Chance aufs 1:0 (11.) und Pech, als Müller seinen Schuss blockte (81.). Note: 3,5.
© imago images / Sven Simon
LEON GORETZKA: Nicht so auffällig stark wie gegen Barcelona. Hatte nach schönem Doppelpass die Chance aufs 1:0 (11.) und Pech, als Müller seinen Schuss blockte (81.). Note: 3,5.
SERGE GNABRY: Herausragende erste Halbzeit mit einem herausragenden Tor in Robben-Manier. Zeichnete auch für das 2:0 (9. CL-Saisontor) verantwortlich und hätte beinahe sogar ein weiteres Mal getroffen. Note: 1.
© imago images / Sven Simon
SERGE GNABRY: Herausragende erste Halbzeit mit einem herausragenden Tor in Robben-Manier. Zeichnete auch für das 2:0 (9. CL-Saisontor) verantwortlich und hätte beinahe sogar ein weiteres Mal getroffen. Note: 1.
THOMAS MÜLLER: Müller lief viel, ackerte auf der Zehnerposition. So richtig viel Zählbares gelang ihm dabei aber nicht. Machte diesmal nicht den Unterschied aus. Note: 3,5.
© imago images / Sven Simon
THOMAS MÜLLER: Müller lief viel, ackerte auf der Zehnerposition. So richtig viel Zählbares gelang ihm dabei aber nicht. Machte diesmal nicht den Unterschied aus. Note: 3,5.
IVAN PERISIC: Zunächst gar kein Faktor, ehe er nach 20 Minuten für mehr Akzente über die linke Seite sorgte. Leitete das 2:0 durch Gnabry ein, vergab aber kurz nach der Pause die Hundertprozentige zum 3:0. Machte später Platz für Coman (63.). Note: 3.
© imago images / Revierfoto
IVAN PERISIC: Zunächst gar kein Faktor, ehe er nach 20 Minuten für mehr Akzente über die linke Seite sorgte. Leitete das 2:0 durch Gnabry ein, vergab aber kurz nach der Pause die Hundertprozentige zum 3:0. Machte später Platz für Coman (63.). Note: 3.
ROBERT LEWANDOWSKI: War wahrscheinlich selbst verwundert, dass er den Ball nach Perisics Hereingabe nicht im Kasten unterbrachte. Gnabry staubte anschließend ab. Machte es aber kurz vor Schluss besser, als er Kimmichs Freistoßflanke einnickte. Note: 2,5.
© imago images / Poolfoto
ROBERT LEWANDOWSKI: War wahrscheinlich selbst verwundert, dass er den Ball nach Perisics Hereingabe nicht im Kasten unterbrachte. Gnabry staubte anschließend ab. Machte es aber kurz vor Schluss besser, als er Kimmichs Freistoßflanke einnickte. Note: 2,5.
NIKLAS SÜLE: Kam für Boateng und sorgte kurz darauf für eine Schrecksekunde, als er nach einem Zweikampf liegenblieb. Konnte weitermachen und gewann jeden seiner Zweikämpfe. Note: 3.
© imago images/Poolfoto
NIKLAS SÜLE: Kam für Boateng und sorgte kurz darauf für eine Schrecksekunde, als er nach einem Zweikampf liegenblieb. Konnte weitermachen und gewann jeden seiner Zweikämpfe. Note: 3.
KINGSLEY COMAN: Versuchte nach seiner Einwechslung viel, allerdings vermochte es der Franzose nicht, großartigen Einfluss auf eine zerfahrene zweite Halbzeit zu nehmen. Note: 4.
© imago images/Poolfoto
KINGSLEY COMAN: Versuchte nach seiner Einwechslung viel, allerdings vermochte es der Franzose nicht, großartigen Einfluss auf eine zerfahrene zweite Halbzeit zu nehmen. Note: 4.
PHILIPPE COUTINHO: Jubelte nach seiner Einwechslung einmal zu früh über ein vermeintliches Tor. Ohne Bewertung.
© imago images / Poolfoto
PHILIPPE COUTINHO: Jubelte nach seiner Einwechslung einmal zu früh über ein vermeintliches Tor. Ohne Bewertung.
BENJAMIN PAVARD: Feierte nach Verletzung sein Lissabon-Debüt. Ohne Bewertung.
© imago images / ULMER Pressebildagentur
BENJAMIN PAVARD: Feierte nach Verletzung sein Lissabon-Debüt. Ohne Bewertung.
CORENTIN TOLISSO: Half dabei, die Führung über die Runden zu bringen. Ohne Bewertung.
© imago images / Poolfoto
CORENTIN TOLISSO: Half dabei, die Führung über die Runden zu bringen. Ohne Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung