Cookie-Einstellungen
wird geladen
Fussball

Messi brilliert - Remis im Topspiel

Von SPOX
Lionel Messi trifft gegen Celtic Glasgow dreifach

Gruppe B

Dynamo Kiew - SSC Neapel 1:2 (1:2)

Tore: 1:0 Garmash (26.), 1:1 Milik (35.), 1:2 Milik (45.)

Gelb-Rote-Karte: Sydorchuk (Kiew, 68.)

  • Held des Spiels war ohne Frage der polnische Nationalstürmer. Mit seinen zwei Toren stellte Milik das Spiel auf den Kopf, denn: Neapel schnürte den Gegner zwar in den ersten 20 Minuten völlig ein, kam aber nicht zum Abschluss. Als dann Kiew das Ruder übernahm, gelang den Hausherren auch sofort der Treffer - bis der 22-Jährige doppelt zuschlug.
  • Napoli war vor allem nach der Führung sichtlich um Ballsicherheit bemüht. Die Folge waren lange, aber ineffektive Ballstafetten.
  • Sergiy Sydorchuk holte sich rund 20 Minuten vor dem Schluss seine zweite Gelbe Karte der Partie ab und musste runter. Besonders unglücklich: Der 25-Jährige handelte sich den zweiten Karton für eine Schwalbe ein.
  • Vor dem Platzverweis insgesamt noch das aktivere Team, kam von den Hausherren danach nicht mehr viel. Zwar versuchten sie immer wieder, teils mit hohen Bällen, in die gefährliche Zone der Neapolitaner zu kommen, fanden aber keinen Weg, doch noch einmal zum Abschluss zu kommen.

Benfica Lissabon - Besiktas 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Cervi (12.), 1:1 Talisca (90.+4)

  • Zum allerersten Mal überhaupt trafen die beiden Spitzenklubs aus Portugal und der Türkei aufeinander. Insgesamt siebenmal spielten die Adler gegen die beiden anderen Istanbuler Größen Fenerbahce und Galatasaray, gegen Besiktas bisher noch nie.
  • Die Trainer Arnalco Texeira (Benfica) und Senol Günes (Besiktas) schicken kontrastreiche Startformationen auf den Rasen. Während die Portugiesen auf die Kraft der Jugend setzen (Durchschnittsalter: 23,1), versuchte es der türkische Meister mit purer Erfahrung (29,4).
  • Auf dem Platz betrieben die Gäste den größeren Aufwand und hatten am Ende in einigen Statistiken die Nase vorn: Sie gewannen deutlich mehr Zweikämpfe und warteten zudem mit einer besseren Passquote auf.
  • Die Führung erzielten dennoch die Hausherren: Franco Cervi nutzte einen Abpraller. In der Nachspielzeit belohnten sich die Gäste dann doch noch. Kurios: Torschütze Talisca, der einen Freistoß sehenswert ins Tor zwirbelte, ist ausgerechnet von Benfica an die Türken ausgeliehen.
  • Über 90 Minuten auf dem Platz stand der frühere deutsche Nationalspieler Andreas Beck, der auf der rechten Abwehrseite eine durchwachsene Partie zeigte. Er gewann nur 40 Prozent seiner Zweikämpfe und das Tor des Tages fiel über seine Seite.
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung