Cookie-Einstellungen
wird geladen
Fussball

4:3! Real zittert sich zum Sieg

Von SPOX
Cristiano Ronaldo traf gegen Donezk doppelt und bereitete zwei Treffer vor
© getty

Gruppe C

FK Astana - Benfica 2:2 (2:1)

Tore: 1:0 Twumasi (19.), 2:0 Anicic (31.), 2:1 Jimenez (40.), 2:2 Jimenez (72.)

Patrick Twumasi vergab noch die erste Großchance für die Kasachen (18.), als er den Ball freistehend im Sechzehner nicht unter Kontrolle bekam. Sekunden später war er aber erneut zu Stelle: Junior Kabananga flankte von der linken Seite, im Strafraum wurde Twumasi alleingelassen und köpfte locker ein (19.)

Astana machte weiter: Einen Freistoß von Foxi Kethevoama verlängerte Marin Anicic am langen Pfosten unhaltbar in die rechte Ecke (31.), wobei er wohl knapp im Abseits stand. Benfica machte nach dem 0:2 deutlich mehr nach vorne und belohnte sich noch vor der Pause: Jonas setzte sich auf der rechten Außenbahn stark durch, seine Flanke verwertete Raul Jimenez per Kopf ins kurze Eck (40.).

Im zweiten Durchgang verflachte das Spiel. Benfica drückte nicht mehr so stark, stattdessen überließen sie den Hausherren aus Kasachstans Hauptstadt das Kommando. Die beste Chance für Astana vergab dabei Kabananga, der von Kethevoama geschickt wurde und aus spitzem Winkel scheiterte (70.). Wenig später dann der überraschende Ausgleich: Die flache Flanke von Andre Almeida traf Jimenez nicht richtig, der Ball hoppelte an den linken Innenpfosten und von dort aus in die Maschen.

Astana bleibt damit zu Hause ungeschlagen (drei Remis) aber auf dem letzten Tabellenplatz und ist sicher aus der CL ausgeschieden, den Europa-League-Platz könnten sie aber noch erreichen, wenn Galatasaray mitspielt. Benfica steht nach wie vor an der Spitze und hat alles in der eigenen Hand.

Atletico Madrid - Galatasaray 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Griezmann (13.), 2:0 Griezmann (64.)

Angeführt von Star-Stürmer Antoine Griezmann ließ Atletico den Gästen im ersten Durchgang keine Luft zum Atmen. Mit 10:1 Torschüssen waren die Iberer drückend überlegen und gingen durch den Franzosen schon früh in Führung (13.). Nach punktgenauer Flanke von Kapitän Gabi hatte er in der Mitte keine Mühe und konnte unbedrängt einköpfen. Galatasaray mit Nationalspieler Lukas Podolski in der Startelf kam in der ersten Hälfte durch Wesley Sneijder lediglich zu einer Torchance (10.). Der Schuss des Holländers rauschte jedoch knapp am Kasten von Jan Oblak vorbei.

Auch nach der Pause bot sich das gleiche Bild. Atletico rannte an und drückte die Türken tief in die eigene Hälfte. Nach 64 Minuten machten die Spanier dann den Deckel drauf: Über die rechte Seite spielten sich die Madrilenen nach vorn und Gabi fand in der Mitte erneut Griezmann, der zum 2:0 einschob. Damit untermauerte der französische Nationalspieler seine Rolle als Galatasaray-Schreck - bereits im 2:0-Hinspiel sorgte er mit seinem Doppelpack für den Sieg der Rojiblancos.

Durch die Niederlage des türkischen Meisters ist die Spannung in Gruppe C raus. Atletico und Benfica stehen sicher in der Runde der letzten 16. Gala und der FK Astana kämpfen hingegen um den Europa-League-Platz.

Seite 1: Donezk - Real, Malmö - PSG

Seite 2: ZSKA - Wolfsburg, United - PSV

Seite 3: Astana - Benfica, Atletico - Gala

Seite 4: Gladbach - Sevilla, Juve - ManCity

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung