Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB - Kommentar zur Ansage von Kapitän Marco Reus: Daran muss sich Borussia Dortmund messen lassen

Von Maximilian Lotz
Marco Reus traf gegen Besiktas doppelt.
© getty

Borussia Dortmund hat im sportlich bedeutungslosen letzten Champions-League-Gruppenspiel gegen Besiktas eine torreiche Frustbewältigung betrieben. BVB-Kapitän Marco Reus fand danach deutliche Worte. Denen müssen die Dortmunder auch Taten folgen lassen. Ein Kommentar.

Viel Positives zeigte der BVB am Dienstagabend - aber vor allem "ein sehr gutes" Zeichen erkannte Kapitän Marco Reus bei Edeljoker Erling Haaland. "Ich habe ihn in der Kabine gesehen, er war sauer auf sich selbst", sagte Reus bei Amazon Prime.

Der Frust über einen verpassten Hattrick war beim Dortmunder Torjäger nach dem ungefährdeten 5:0-Sieg gegen Besiktas also größer als die Freude über seine zwei Kopfballtore. Es ist diese Gier, die den Dortmundern mitunter ohne die personifizierte norwegische Torgeilheit abgeht. Aber auch vor der Einwechslung Haalands in der 63. Minute war den Schwarz-Gelben der unbedingte Wille für eine Wiedergutmachung anzumerken.

Zugeben, der an Harmlosigkeit kaum zu unterbietende Gegner Besiktas, immerhin türkischer Doublesieger, dient auch nicht als echter Maßstab. Doch in der Vergangenheit haben die wankelmütigen Dortmunder gerade gegen solche Gegner nicht immer ihr volles Potenzial ausgeschöpft.

Nun hat der Sieg sportlich zwar keinen Wert mehr, da das Vorrunden-Aus in der Champions League bereits vorher feststand. Aber nach dem 2:3 gegen den FC Bayern zeigten die Dortmunder zumindest eine passende Trotzreaktion.

BVB-Kapitän Reus fordert mehr Konstanz

"Es ist ein bisschen schwankend dieses Jahr", brachte es Reus auf den Punkt. Es werde intern viel über die fehlende Konstanz geredet, berichtete der Kapitän. "Die eine Mannschaft in Deutschland hat sie immer", meinte Reus mit Blick auf die Bayern, "das muss man auch neidlos anerkennen".

Seine klare Forderung lautete daher: "Wir haben zu viele Spiele, in denen wir nicht diese Konstanz an den Tag legen. Das sind die Spiele, die am Ende ausschlaggebend sind, wie weit wir in der Saison kommen. Wir müssen da hinkommen. Am besten nicht so viel quatschen, sondern das auf dem Platz zeigen."

Reus selbst ging gegen Besiktas voran, blieb vom Elfmeterpunkt cool und schnürte dann mit Eleganz einen Doppelpack. An seinen Worten müssen sich er und der BVB messen lassen. Die Europa League ist daher auch ein Charaktertest. Der Kader hat auf jeden Fall das Niveau für die Königsklasse, das bestätigte auch Reus am Dienstagabend nochmals. Eine Etage tiefer kann daher für den BVB auch nur der Titel das Ziel sein.

Nach Reus' Ansage: Neun Punkte sind für BVB ein Muss

Doch auch in der Bundesliga ist noch nichts verloren. Zwar beträgt der Rückstand auf die Bayern nach der Niederlage im direkten Duell bereits vier Punkte, aber auch der Rekordmeister hat unlängst beim 1:2 in Augsburg unerwartet Schwäche gezeigt. Und die Titelverteidigung im DFB-Pokal ist ebenfalls noch möglich, zumal die Bayern ja schon raus sind.

Doch wie Reus ebenfalls anmerkte, hilft es nichts, die Konstanz mit Worten herbei zu beschwören, sondern ihnen müssen auch auf dem Platz Taten folgen. "Unser Ziel ist es, weiter oben dran zu bleiben und Druck auf die Bayern auszuüben", sagte Reus noch mit Blick auf die nächsten Bundesligaspiele. "Dafür sind die nächsten drei Spiele unheimlich wichtig, damit wir mit einem guten Gefühl in die Winterpause kommen."

Das Dortmunder Restprogramm bis Weihnachten lautet: Bochum, Fürth, Hertha BSC. Ohne den Gegnern zu nahe zu treten, aber gemessen an Reus' Ansage, sind neun Punkte aus diesen Spielen ein absolutes Muss für den BVB.

Champions League: Die Tabelle der Gruppe C

RangMannschaftSpieleSUNToreDiff.Pkt.
1Ajax Amsterdam660020:51518
2Sporting CP630314:1229
3Borussia Dortmund630310:11-19
4Besiktas60053:19-160
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung