Cookie-Einstellungen

CL-Power-Ranking: Mehr Top-Favorit geht nicht - Juve und Barca stürzen ab

 
Die Königsklasse geht wieder los - aber wer ist eigentlich der Topfavorit in dieser Saison? Wo reihen sich die deutschen Klubs ein und warum ist Juventus so schwach einzuschätzen? Das Power Ranking gibt Aufschluss.
© getty
Die Königsklasse geht wieder los - aber wer ist eigentlich der Topfavorit in dieser Saison? Wo reihen sich die deutschen Klubs ein und warum ist Juventus so schwach einzuschätzen? Das Power Ranking gibt Aufschluss.
PLATZ 32 - Sheriff Tiraspol: Die Neulinge aus Moldau bzw. der nicht anerkannten Republik Transnistrien. Für den großen Unbekannten wäre in einer Gruppe mit Donezk, Real und Inter jeder Punktgewinn eine Sensation.
© getty
PLATZ 32 - Sheriff Tiraspol: Die Neulinge aus Moldau bzw. der nicht anerkannten Republik Transnistrien. Für den großen Unbekannten wäre in einer Gruppe mit Donezk, Real und Inter jeder Punktgewinn eine Sensation.
PLATZ 31 - Malmö FF: Die Schweden sind mal wieder dabei - und mal wieder krasser Außenseiter. In Malmös Kader gehört der Ex-Nürnberger Antonio Colak zu den prominenteren Spielern. Malmös Ziel kann nur Platz 3 lauten.
© getty
PLATZ 31 - Malmö FF: Die Schweden sind mal wieder dabei - und mal wieder krasser Außenseiter. In Malmös Kader gehört der Ex-Nürnberger Antonio Colak zu den prominenteren Spielern. Malmös Ziel kann nur Platz 3 lauten.
PLATZ 30 - Young Boys: Der Schweizer Meister ist gegen Atalanta, Villarreal und ManUnited wohl ohne große Chancen. Angreifer Felix Mambimbi ist ein interessanter Spieler, Trainer David Wagner auch in Deutschland bekannt.
© getty
PLATZ 30 - Young Boys: Der Schweizer Meister ist gegen Atalanta, Villarreal und ManUnited wohl ohne große Chancen. Angreifer Felix Mambimbi ist ein interessanter Spieler, Trainer David Wagner auch in Deutschland bekannt.
PLATZ 29 - Club Brügge: So etwas wie ein Dauergast in der CL, aber in der Todesgruppe mit Leipzig, ManCity und PSG der krasseste aller Außenseiter. Immerhin: Brügge verfügt über ein halbes Dutzend hochtalentierter Kicker.
© getty
PLATZ 29 - Club Brügge: So etwas wie ein Dauergast in der CL, aber in der Todesgruppe mit Leipzig, ManCity und PSG der krasseste aller Außenseiter. Immerhin: Brügge verfügt über ein halbes Dutzend hochtalentierter Kicker.
PLATZ 28 - Dynamo Kiew: Die Nummer eins der Ukraine stellt auch das Gros der Nationalmannschaft, unter anderem kickt Supertalent Viktor Tsygankov im Angriff. Trainer Mircea Lucescu ist aber der heimliche Star.
© getty
PLATZ 28 - Dynamo Kiew: Die Nummer eins der Ukraine stellt auch das Gros der Nationalmannschaft, unter anderem kickt Supertalent Viktor Tsygankov im Angriff. Trainer Mircea Lucescu ist aber der heimliche Star.
PLATZ 27 - Besiktas: Der türkische Double-Sieger ist stark in die Saison gestartet, in der BVB-Gruppe mit Sporting in etwa auf Augenhöhe - und hat mit Miralem Pjanic und Mitchy Batshuayi nochmal aufgerüstet.
© getty
PLATZ 27 - Besiktas: Der türkische Double-Sieger ist stark in die Saison gestartet, in der BVB-Gruppe mit Sporting in etwa auf Augenhöhe - und hat mit Miralem Pjanic und Mitchy Batshuayi nochmal aufgerüstet.
PLATZ 26 - Sporting: Der zweite Außenseiter in Gruppe C. Ordentlicher Saisonstart des portugiesischen Meisters. Aber: Abwehrtalent Nuno Mendes wird heftig fehlen. Pedro Goncalves ist noch der größte "Star" im Team.
© getty
PLATZ 26 - Sporting: Der zweite Außenseiter in Gruppe C. Ordentlicher Saisonstart des portugiesischen Meisters. Aber: Abwehrtalent Nuno Mendes wird heftig fehlen. Pedro Goncalves ist noch der größte "Star" im Team.
PLATZ 25 - Schachtjor Donezk: Europas brasilianische Außenstelle hat die Vormachtstellung in der Ukraine verloren. Der Kader ist immer noch gut genug für Überraschungen, die müssten gegen Inter und Real aber auch her…
© getty
PLATZ 25 - Schachtjor Donezk: Europas brasilianische Außenstelle hat die Vormachtstellung in der Ukraine verloren. Der Kader ist immer noch gut genug für Überraschungen, die müssten gegen Inter und Real aber auch her…
PLATZ 24 - FC Porto: An sich immer ein Kandidat für die K.o.-Runde, mit Liverpool, Milan und Atletico in der Gruppe aber allenfalls mit minimalen Chancen aufs Weiterkommen. Dazu kommt ein holpriger Saisonstart.
© getty
PLATZ 24 - FC Porto: An sich immer ein Kandidat für die K.o.-Runde, mit Liverpool, Milan und Atletico in der Gruppe aber allenfalls mit minimalen Chancen aufs Weiterkommen. Dazu kommt ein holpriger Saisonstart.
PLATZ 23 - Zenit: Russlands Meister ist schon wieder in der Spur und gegen Chelsea, Juventus und Malmö nicht chancenlos. Neben den vielen russischen Nationalspielern sticht der iranische Angreifer Sardar Azmoun heraus.
© getty
PLATZ 23 - Zenit: Russlands Meister ist schon wieder in der Spur und gegen Chelsea, Juventus und Malmö nicht chancenlos. Neben den vielen russischen Nationalspielern sticht der iranische Angreifer Sardar Azmoun heraus.
PLATZ 22 - Benfica: Die Roten rauschen bisher durch die Liga und gelten in der Bayern-Gruppe als Außenseiter-Tipp auf Platz zwei. Ausgewogener Kader mit einigen tollen Zockern vor allem im Angriff.
© getty
PLATZ 22 - Benfica: Die Roten rauschen bisher durch die Liga und gelten in der Bayern-Gruppe als Außenseiter-Tipp auf Platz zwei. Ausgewogener Kader mit einigen tollen Zockern vor allem im Angriff.
PLATZ 21 - Red Bull Salzburg: Österreichs Dominator walzt auch in dieser Saison alles platt. Der neue Trainer Matthias Jaissle führt das RB-Erbe gnadenlos fort und Salzburg hatte Losglück: In Gruppe G gibt es keinen Giganten.
© getty
PLATZ 21 - Red Bull Salzburg: Österreichs Dominator walzt auch in dieser Saison alles platt. Der neue Trainer Matthias Jaissle führt das RB-Erbe gnadenlos fort und Salzburg hatte Losglück: In Gruppe G gibt es keinen Giganten.
PLATZ 20 - FC Villarreal: Der Europa-League-Sieger war schon mal in der Königsklasse dabei und schielt im Kampf gegen ManUnited und Atalanta auf Rang zwei. Allerdings ist der Saisonstart bisher eher missglückt.
© getty
PLATZ 20 - FC Villarreal: Der Europa-League-Sieger war schon mal in der Königsklasse dabei und schielt im Kampf gegen ManUnited und Atalanta auf Rang zwei. Allerdings ist der Saisonstart bisher eher missglückt.
PLATZ 19 - OSC Lille: Der Überraschungsmeister aus Frankreich erlebt derzeit etwas den Post-Triumph-Blues. Trotzdem: Für Lille ist die CL ein einziger Festakt und die Chance auf die K.o.-Runde absolut realistisch.
© getty
PLATZ 19 - OSC Lille: Der Überraschungsmeister aus Frankreich erlebt derzeit etwas den Post-Triumph-Blues. Trotzdem: Für Lille ist die CL ein einziger Festakt und die Chance auf die K.o.-Runde absolut realistisch.
PLATZ 18 - RB Leipzig: Der Saisonstart ging voll daneben und die Gruppengegner könnten schwerer kaum sein. Leipzig benötigt ein kleines Wunder, um die K.o.-Runde zu schaffen. Platz drei wird's wohl eher werden.
© getty
PLATZ 18 - RB Leipzig: Der Saisonstart ging voll daneben und die Gruppengegner könnten schwerer kaum sein. Leipzig benötigt ein kleines Wunder, um die K.o.-Runde zu schaffen. Platz drei wird's wohl eher werden.
PLATZ 17 - Juventus: Die Alte Dame ist mittendrin im Umbruch, der Saisonstart war katastrophal. Trainer Max Allegri muss schon zaubern, wenn Juventus etwas mit dem CL-Titel zu tun haben möchte.
© getty
PLATZ 17 - Juventus: Die Alte Dame ist mittendrin im Umbruch, der Saisonstart war katastrophal. Trainer Max Allegri muss schon zaubern, wenn Juventus etwas mit dem CL-Titel zu tun haben möchte.
PLATZ 16 - Ajax: Die Niederländer dürften in der Dortmund-Gruppe Favorit auf Platz zwei sein. Die K.o.-Phase sollte es schon sein und dann ist mit einer erneut hochtalentierten Mannschaft einiges möglich.
© getty
PLATZ 16 - Ajax: Die Niederländer dürften in der Dortmund-Gruppe Favorit auf Platz zwei sein. Die K.o.-Phase sollte es schon sein und dann ist mit einer erneut hochtalentierten Mannschaft einiges möglich.
PLATZ 15 - VfL Wolfsburg: Die Wölfe hatten Losglück, in Gruppe G tummelt sich kein Kracher. Das Achtelfinale sollte machbar sein, gleich das Auftaktspiel in Lille ist richtungsweisend. Nach dem starken Saisonstart geht da aber einiges…
© getty
PLATZ 15 - VfL Wolfsburg: Die Wölfe hatten Losglück, in Gruppe G tummelt sich kein Kracher. Das Achtelfinale sollte machbar sein, gleich das Auftaktspiel in Lille ist richtungsweisend. Nach dem starken Saisonstart geht da aber einiges…
PLATZ 14 - FC Sevilla: Die Europapokal-Könige haben in der CL traditionell so ihre Mühe. Trotzdem ist Sevilla eine abgezockte Truppe und Favorit in der Gruppe G. Alles andere als die K.o.-Runde wäre eine Enttäuschung.
© getty
PLATZ 14 - FC Sevilla: Die Europapokal-Könige haben in der CL traditionell so ihre Mühe. Trotzdem ist Sevilla eine abgezockte Truppe und Favorit in der Gruppe G. Alles andere als die K.o.-Runde wäre eine Enttäuschung.
PLATZ 13 - Atalanta: Das Dark Horse aus Italien. Immer für eine Sensation gut, garantiert aber für betörend schönen Fußball. Eingespielt und verschworen und mit der Erfahrung der letzten Jahre ein echter Contender.
© getty
PLATZ 13 - Atalanta: Das Dark Horse aus Italien. Immer für eine Sensation gut, garantiert aber für betörend schönen Fußball. Eingespielt und verschworen und mit der Erfahrung der letzten Jahre ein echter Contender.
PLATZ 12 - FC Barcelona: Das Jahr eins ohne den Außerirdischen. Barca ist alles und gar nichts zuzutrauen. Der Kader hat immer noch genug Spitzenpersonal, im Angriff hapert's aber. Erstmals seit fast 20 Jahren kein Titelkandidat.
© getty
PLATZ 12 - FC Barcelona: Das Jahr eins ohne den Außerirdischen. Barca ist alles und gar nichts zuzutrauen. Der Kader hat immer noch genug Spitzenpersonal, im Angriff hapert's aber. Erstmals seit fast 20 Jahren kein Titelkandidat.
PLATZ 11 - Milan: Milan hat eine sehr spannende Truppe zusammen, die tollen Fußball spielt. Aber: Gegen Liverpool und Atletico wird's schwer. Unterschätzen sollte man Milan bei der CL-Rückkehr aber nicht.
© getty
PLATZ 11 - Milan: Milan hat eine sehr spannende Truppe zusammen, die tollen Fußball spielt. Aber: Gegen Liverpool und Atletico wird's schwer. Unterschätzen sollte man Milan bei der CL-Rückkehr aber nicht.
PLATZ 10 - Inter: Trotz Umbruch und großer Abgänge muss man Inter auf dem Zettel haben. Das ist eine gewachsene Mannschaft, die sich in der Gruppe auf jeden Fall durchsetzen sollte. Und dann mal schauen, Qualität genug ist ja da…
© getty
PLATZ 10 - Inter: Trotz Umbruch und großer Abgänge muss man Inter auf dem Zettel haben. Das ist eine gewachsene Mannschaft, die sich in der Gruppe auf jeden Fall durchsetzen sollte. Und dann mal schauen, Qualität genug ist ja da…
PLATZ 9 - Borussia Dortmund: In der Offensive ist das titelreif - defensiv aber halt nicht. Der BVB muss diese Diskrepanz in den Griff kriegen, dann kann es weit gehen. Das Achtelfinale ist bei der Gruppe jedenfalls Pflicht.
© getty
PLATZ 9 - Borussia Dortmund: In der Offensive ist das titelreif - defensiv aber halt nicht. Der BVB muss diese Diskrepanz in den Griff kriegen, dann kann es weit gehen. Das Achtelfinale ist bei der Gruppe jedenfalls Pflicht.
PLATZ 8 - Real Madrid: Was ist von den Königlichen zu erwarten ohne Ramos und Varane, wie viel kann die alte Garde noch reißen? Real ist per se immer Favorit, aber es gibt wohl auch einige Fragezeichen zu viel.
© getty
PLATZ 8 - Real Madrid: Was ist von den Königlichen zu erwarten ohne Ramos und Varane, wie viel kann die alte Garde noch reißen? Real ist per se immer Favorit, aber es gibt wohl auch einige Fragezeichen zu viel.
PLATZ 7 - Manchester United: Mit Varane, Sancho und Ronaldo ist der Rückkehrer zumindest ein Geheimtipp. United wird sich noch finden müssen und konstanter werden. Aber das Potenzial der Mannschaft ist enorm.
© getty
PLATZ 7 - Manchester United: Mit Varane, Sancho und Ronaldo ist der Rückkehrer zumindest ein Geheimtipp. United wird sich noch finden müssen und konstanter werden. Aber das Potenzial der Mannschaft ist enorm.
PLATZ 6 - FC Liverpool: Nach einer enttäuschenden Saison und ohne große Umwälzungen im Kader liegt es vor allem an Trainer Jürgen Klopp, die Reds wieder auf Spur zu bringen. Klappt das, ist wirklich alles möglich.
© getty
PLATZ 6 - FC Liverpool: Nach einer enttäuschenden Saison und ohne große Umwälzungen im Kader liegt es vor allem an Trainer Jürgen Klopp, die Reds wieder auf Spur zu bringen. Klappt das, ist wirklich alles möglich.
PLATZ 5 - Atletico: Spaniens Champion hat nie jemand so richtig auf dem Zettel. Aber unter anderem das macht Atleti auch so brandgefährlich. Dazu noch die Beton-Abwehr und einige Farbtupfer in der Offensive.
© getty
PLATZ 5 - Atletico: Spaniens Champion hat nie jemand so richtig auf dem Zettel. Aber unter anderem das macht Atleti auch so brandgefährlich. Dazu noch die Beton-Abwehr und einige Farbtupfer in der Offensive.
PLATZ 4 - Manchester City: Kader, Trainer, Qualität: Über City ist genug gesagt und geschrieben und das Halbfinale ist Pflicht. Dann entscheidet die Tagesform, die City bisher oft genug nicht hatte. Vielleicht ja diesmal…
© getty
PLATZ 4 - Manchester City: Kader, Trainer, Qualität: Über City ist genug gesagt und geschrieben und das Halbfinale ist Pflicht. Dann entscheidet die Tagesform, die City bisher oft genug nicht hatte. Vielleicht ja diesmal…
PLATZ 3 - FC Chelsea: Als Titelverteidiger automatisch ein Topfavorit und mit Lukaku definitiv noch besser. Ein brutal starkes Kollektiv mit einem überragenden Trainer. Chelsea bringt alles mit für den erneuten Triumph.
© getty
PLATZ 3 - FC Chelsea: Als Titelverteidiger automatisch ein Topfavorit und mit Lukaku definitiv noch besser. Ein brutal starkes Kollektiv mit einem überragenden Trainer. Chelsea bringt alles mit für den erneuten Triumph.
PLATZ 2 - FC Bayern: Der Weg zum Titel führt mal wieder nur über die Bayern. Der Kader ist ein wenig auf Kante genäht. Bleiben große Verletzungen der Schlüsselspieler aber aus, sind die Bayern kaum zu schlagen.
© getty
PLATZ 2 - FC Bayern: Der Weg zum Titel führt mal wieder nur über die Bayern. Der Kader ist ein wenig auf Kante genäht. Bleiben große Verletzungen der Schlüsselspieler aber aus, sind die Bayern kaum zu schlagen.
PLATZ 1 - Paris Saint-Germain: Was vorher schon top war, ist jetzt nicht mehr von dieser Welt. Donnarumma, Ramos, Wijnaldum machen PSG besser, Messi alleine schon 50 Prozent eines CL-Titels aus. Mehr Topfavorit geht nicht.
© getty
PLATZ 1 - Paris Saint-Germain: Was vorher schon top war, ist jetzt nicht mehr von dieser Welt. Donnarumma, Ramos, Wijnaldum machen PSG besser, Messi alleine schon 50 Prozent eines CL-Titels aus. Mehr Topfavorit geht nicht.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung