Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions League: Finale in Istanbul weiter mit Zuschauern geplant

SID
Das Finale der Champions League soll wie 2005 in Istanbul stattfinden.

Das Finale der Champions League soll ungeachtet der brenzligen Coronalage planmäßig in Istanbul und sogar vor Zuschauern stattfinden. Die Türkei geht angesichts von derzeit rund 40.000 Coronafällen pro Tag für drei Wochen in einen harten Lockdown. Man sei sich "sicher", dass der vorübergehende Lockdown "keinen Einfluss auf das Spiel haben sollte", teilte die UEFA auf SID-Anfrage mit.

"Das UEFA-Champions-League-Finale wird am 29. Mai in Istanbul mit einer begrenzten Anzahl von Zuschauern stattfinden", hieß es in dem Statement eindeutig. Man werde "weiterhin eng mit dem türkischen Fußballverband und den lokalen und nationalen Behörden zusammenarbeiten, um das Spiel sicher durchzuführen." Informationen über die genaue Stadionauslastung und die Modalitäten des Ticketverkaufs werde es zu einem späteren Zeitpunkt geben.

Im Finale werden in jedem Fall auch deutsche Nationalspieler dabei sein. Mit Ilkay Gündogan (Manchester City), Julian Draxler und Thilo Kehrer (beide Paris St. Germain), Toni Kroos (Real Madrid) sowie Timo Werner, Antonio Rüdiger und Kai Havertz (alle FC Chelsea) haben alle vier Halbfinalisten der Königsklasse DFB-Spieler in ihren Reihen.

Das Endspiel im Atatürk-Stadion soll auch eine Art Testlauf für die EM sein. Dort ist für alle Partien zumindest eine Teilzulassung von Fans vorgesehen, die UEFA hatte im Vorfeld von den einzelnen Spielorten Zuschauergarantien gefordert.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung