Cookie-Einstellungen
Fussball

Vor Liverpool-Spiel: Bus von Real Madrid mit Steinen beworfen - Klopp kritisiert Fans scharf

Von SPOX

Unschöne Szenen vor dem Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale zwischen dem FC Liverpool und Real Madrid: Anhänger der Reds haben den Bus der Königlichen bei der Fahrt zum Stadion mit Steinen beworfen. Teammanager Jürgen Klopp nahm im Anschluss an die Partie kein Blatt vor den Mund.

Verletzt wurde bei den Attacken auf den Bus niemand. Allerdings ging eine Fensterscheibe des Busses bei der Stein-Attacke zu Bruch - unmittelbar neben dem Platz von Real-Trainer Zinedine Zidane.

Zunächst berichteten spanische Medien übereinstimmend über den Vorfall und zeigen zudem Bilder und Videos einer zerstörten Scheibe. Ein Sprecher des FC Liverpool bestätigte den Vorfall kurz vor dem Anpfiff gegenüber The Athletic.

"Wir verurteilen unmissverständlich die Aktionen, die dazu geführt haben, dass der Mannschaftsbus von Real Madrid bei der Ankunft in Anfield heute Abend beschädigt wurde. Es ist ein völlig inakzeptables und beschämendes Verhalten einiger weniger Individuen", so der Sprecher.

Und weiter: "Wir entschuldigen uns aufrichtig bei unseren Besuchern für den entstandenen Ärger und werden mit der Polizei von Merseyside zusammenarbeiten, um die Fakten zu ermitteln und die Verantwortlichen zu identifizieren."

Am Anschluss an die Partie, die 0:0 endete, knöpfte sich Klopp den eigenen Anhang vor. "schäme mich", sagte der Deutsche laut Daily Mail im Anschluss an das Rückspiel und betonte: "Mir fehlen die Worte. Es ist idiotisch in dieser Situation. Wie kann man das machen? Es ist kein bisschen lustig."

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung