Cookie-Einstellungen
Fussball

Juventus Turin - FC Porto: Das 3:2 nach Verlängerung in der Champions League zum Nachlesen im Liveticker

Von SPOX

Nach der 1:2-Niederlage beim FC Porto war Juventus Turin im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals zum Siegen verdammt. Hier bei SPOX könnt Ihr das Spiel im Liveticker nachlesen. Hier geht es zu den Highlights im Video!

Juventus gegen Porto und noch mehr Champions League live erleben - jetzt kostenlosen DAZN-Probemonat abschließen

Juventus scheidet damit zum zweiten Mal in Serie im Achtelfinale der Champions League aus. Die Bianconeri schienen nach den schnellen zwei Treffern im zweiten Durchgang die klar bessere Mannschaft zu sein, zogen sich dann aber unverständlicherweise zurück und setzten lieber auf den Kraftverlust Portos in der Verlängerung. Der kam allerdings nicht, am Ende stehen Andrea Pirlo und Co. als klare Verlierer des Abends da. Denn Porto agierte seit der 54. Minute in Unterzahl, geriet unmittelbar danach in Rückstand und glich dann in der zweiten Hälfte der Verlängerung trotzdem aus. Anschließend sorgte Rabiots schnelle Antwort nochmal für ein paar Wackler bei der Mannschaft von Sergio Conceicao, der am Ende aber eine der dickeren Überraschungen im Achtelfinale der Königsklasse gelingt.

Juventus Turin - FC Porto: Das 3:2 nach Verlängerung in der Champions League zum Nachlesen im Liveticker

  • Tor: 0:1 Oliveira (17.), 1:1 Chiesa (49.), 2:1 Chiesa (63.), 2:2 Oliveira (115.), 3:2 Rabiot (117.)

120.+4: Das Spiel ist aus! Porto ist eine Runde weiter!

120.+4: Mbemba begeht im Mittelfeld nochmal ein taktisches Foul, der Verteidiger wird im Viertelfinale aber ebenfalls dabei sein.

120.: De Ligt fällt im Strafraum! Der Niederländer wird in der Nähe des rechten Sechzehnerecks leicht von Leite getroffen, das reicht aber keineswegs für einen Elfmeter.

120.: Drei Minuten werden nachgespielt.

119.: Juventus hat noch 60 Sekunden plus Nachspielzeit für einen weiteren Treffer, der das Weiterkommen bedeuten würde. Porto bräuchte jeweils ein Tor, um dann das Spiel wieder zu drehen.

118.: Porto nimmt nochmal Zeit von der Uhr, mit Leite kommt ein Innenverteidiger für Offensivspieler Corona.

117.: TOOOOOOOOOR FÜR JUVENTUS! Quasi im Gegenzug der Ausgleich! Eine Ecke von Bernadeschi kann Rabiot einnicken. Ein Tor braucht Juve noch!

115.: TOOOOOOOOOR FÜR PORTO! Oliveira stößt das Tor für den FC Porto zum Viertelfinale weit auf! Der Mittelfeldspieler schickt einen Freistoß aus 27 Metern zentraler Position unter der Mauer durch und schweißt mithilfe des linken Innenpfostens ein. Auch er schnürt damit einen Doppelpack. Juventus braucht nun zwei Treffer zum Weiterkommen.

114.: Rabiot reißt Diat im Mittelkreis zu Boden, auch der Franzose wird nun verwarnt. Auch für ihn hat die Gelbe Karte keine Konsequenzen.

112.: Grujic! Luis Diaz dribbelt sich von links in den Strafraum und legt dann clever vor den Strafraum auf Grujic, der kurz nach links in den Strafraum zieht und aus zwölf Metern auf Höhe des linken Pfostens abzieht. Sein Schuss wird noch abgeblockt, am Ende kann ihn Szczesny im Torzentrum sicher aufnehmen.

110.: Ronaldo kommt auch nach 110 Minuten nicht wirklich zum Zug, wird am linken Sechzehnereck von Mafana am Schuss gehindert. Immerhin gibt es Eckball für die Bianconeri.

108.: Pepe köpft auch nach 108 Minuten noch mit einem Cut über dem Auge Bälle aus der Gefahrenzone, der Portugiese macht ein klasse Spiel. Den Gästen ist die Unterzahl nicht mehr wirklich anzumerken.

106.: Porto wechselt nochmal in der Halbzeit der Verlängerung: Martinez kommt für Marega.

106.: Weiter geht es mit den letzten 15 Minuten.

Juventus Turin - FC Porto: Champions League jetzt im Liveticker - 2:1 zur Pause der Verlängerung

Zwischenfazit: 15 Minuten sind vorbei, 15 sind noch zu gehen - Juventus und Porto taktieren bisher arg viel in der Verlängerung. Im Moment scheint keine Mannschaft gewillt, mehr Risiko zu gehen, um ein Elfmeterschießen zu vermeiden.

105.: Es ist Pause!

103.: Bernardeschi fügt sich direkt mit einem Foul ein, der Italiener holt Pepe von den Beinen.

102.: Doppelwechsel nochmal bei Juventus: Kulusevski ersetzt Arthur und für Chiesa kommt Bernadeschi.

101.: Chiesa versucht es mal mit einer Flanke von links, wird dabei aber geblockt. Auch der Doppel-Torschütze kommt nicht mehr richtig zum Zug.

99.: Marega mit dem Abschluss! Oliveira bringt eine schöne Flanke links aus dem Sechzehner, im Fünfer nickt Marega den Ball dann aus kurzer Distanz aber in die Arme von Szczesny.

97.: Oliveira holt sich nach einem taktischen Foul im Mittelfeld ebenfalls Gelb ab, die Begegnung wird wieder intensiver in den Zweikämpfen.

96.: Es ist eine klassische Verlängerung in der Champions League, die Begegnung plätschert ohne große Ereignisse dahin. Und im Moment scheinen sich beide Teams auf ein Elfmeterschießen geeinigt zu haben.

94.: Juventus hat erwartungsgemäß mehr vom Spiel, die Gastgeber sind nun wieder etwas mutiger im Spiel nach vorne. Porto verteidigt nun aber auch wieder deutlich souveräner.

92. Cuadrado kommt gegen Corona deutlich zu spät, auch der Kolumbianer wird verwarnt.

91.: Weiter geht's!

Juventus Turin - FC Porto: Champions League jetzt im Liveticker - 2:1 nach 90 Minuten

Zwischenfazit: Porto schien nach dem 1:2 und der Roten Karte gegen Stürmer Taremi schon alles verloren zu haben, die Gäste fingen sich in der Schlussphase aber überraschend gut und hielten Juventus gut vom eigenen Kasten fern. Allerdings bleibt die Frage, inwiefern die Kraft beim FCP angesichts der Unterzahl auch für 120 zusätzliche Minuten reicht. Juventus dagegen muss sich vorwerfen lassen, offensiv erneut zu wenig gemacht zu haben und das Spiel nach vorne nach dem 2:1 größtenteils eingestellt zu haben. Die Mannschaft von Andrea Pirlo muss so in die Verlängerung, könnte sich aber nochmal ins Viertelfinale der Königsklasse retten.

90.+6: Es gibt Verlängerung!

90.+4: Cuadrado an die Latte! Der Kolumbianer zieht vom rechten Sechzehnereck nach schönem Dribbling ab und knallt die Kugel oben links ans Lattenkreuz. Da wäre Marchesin machtlos gewesen - Glück für Porto!

90.+3: Chiesa stoppt mit einem taktischen Foul an Marega und unterbindet damit einen Konter, auch der Italiener wird verwarnt.

90.+3: Derweil läuft schon die Nachspielzeit, fünf Minuten werden angezeigt.

90.+1: Morata netzt - steht aber im Abseits! Rabiot chippt die Kugel aus dem Zentrum heraus an den Elfmeterpunkt zum Spanier, der von dort aus rechts unten einschiebt - bei der Ballabgabe Rabiots aber knapp im Abseits steht.

90.: Fünf Minuten werden nachgespielt.

89.: Chiesa bringt die nächste Flanke von links in den Porto-Sechzehner, die Gäste schlagen die Kugel nun aber clever raus. Retten sich die Portugiesen in die Verlängerung?

87.: Rabiot probiert es nochmal aus der Distanz, der Schuss des Franzosen aus 22 Metern zentraler Position geht aber deutlich über den Kasten von Marchesin.

85.: Fünf Minuten sind noch auf der Uhr, das Risiko auf beiden Seiten hält sich in Grenzen. Juventus will den dritten Treffer, gleichzeitig wäre ein zweiter Gegentreffer nun aber enorm fatal.

83.: Böses Einsteigen von Alex Sandro gegen Corona, Porto nimmt wieder etwas Zeit von der Uhr. Noch ist nicht wirklich klar, ob Juventus hier auf die Verlängerung spielt oder doch noch den dritten Treffer erzielen will.

81.: Auch wenn Porto im zweiten Durchgang noch keinen Abschluss verzeichnen konnte: Die Gäste lauern auf einen womöglich entscheidenden Konter, denn selbst bei einem 1:3 bräuchte Porto nur ein Tor, um den Einzug ins Viertelfinale unter Dach und Fach zu bringen.

79.: Der große Druck, den Juventus unmittelbar nach dem 1:1 ausübte, ist nun erstmal wieder dahin. Die Gastgeber agieren mit dem Ball erschreckend passiv, scheinen fast auf die Verlängerung setzen zu wollen.

77.: Die Schlussviertelstunde in Turin läuft. Sehen wir noch einen Treffer oder gehen wir in die Verlängerung?

75.: Juventus tauscht gleich zweimal: Bonucci wird durch de Ligt ersetzt und McKennie kommt für Ramsey. Beide Wechsel sind positionsgetreu.

73.: Porto hat sich nun ein wenig gefangen, die Portugiesen sind derzeit zumindest in der Verlängerung. Aber: Ein Treffer des FCP und Juventus braucht schon zwei, um weiterzukommen.

71.: Die Gäste tauschen nochmal in der Defensive: Zaidu wird positionsgetreu durch Diaz ersetzt.

69.: Juventus hat nun mehr als 70 Prozent Ballbesitz, es geht mit viel Momentum in die Schlussphase. Die Turiner sind mittlerweile die deutlich bessere Mannschaft.

67.: Derweil wird auf der Turiner Bank diskutiert, Marchesin hatte Bonucci nach dem zweiten Chiesa-Treffer ein Bein gestellt und nachgetreten. Eine klare Tätlichkeit, die Schiedsrichter Kuipers aber übersehen hat.

65.: Juventus hat jetzt das Momentum und will Porto gar nicht erst die Chance auf eine Verlängerung geben, die Gastgeber machen weiter Druck. Fallen die Portugiesen jetzt auseinander?

Chiesa schießt Juventus in Führung

63.: TOOOOOOOOOR FÜR JUVENTUS! Im Moment würde es Verlängerung geben!

62.: Zunächst tauschen die Gäste einmal defensiv: Sarr kommt für Otavio in die Partie.

60.: Nach gut einer Stunde kommt Porto nun kaum noch aus der eigenen Hälfte, noch sind die Portugiesen aber weiter und stehen defensiv stabil. Juventus muss aus dem Spiel heraus nun weiter Lösungen finden.

58.: Pepe verhindert das 1:2! Rabiot steckt links im Sechzehner am herauskommenden Marchesin vorbei auf Chiesa durch, der rechts im Fünfer nur noch ins leere Tor einschieben muss. Pepe grätscht den Ball aber clever ab und verhindert den Einschlag.

56.: Porto dagegen ist außer sich, Taremi moniert, er habe den Ball Sekundenbruchteile nach dem Pfiff von Kuipers weggeschossen und nicht so schnell reagieren können. An der Entscheidung ändert sich nichts, die Portugiesen müssen zu zehnt weiterspielen.

54.: Taremi, der vor zwei Minuten Gelb gesehen hat, knallt einen Ball nach Abpfiff weg. Klare Gelb-Rote Karte.

54.: Cristiano Ronaldo ist im Zentrum nun Feuer und Flamme, motiviert seine Mannschaft und will den schnellen zweiten Treffer. Juventus muss noch zweimal zuschlagen, um direkt weiterzukommen.

52.: Taremi schubst Chiesa stark von der Seite um, auch der Iraner ist nun verwarnt. Auch diese Gelbe Karte hat keine Konsequenzen.

Chiesa lässt Juventus träumen

49.: TOOOOOOOOOR FÜR JUVENTUS! Und dann gibt Chiesa den Bianconeri Hoffnung! Bonucci chippt die Kugel stark aus dem linken Halbraum auf Höhe des linken Postens zu Ronaldo, der am Fünfer nach außen auf Chiesa legt. Der Italiener schweißt den Ball aus acht Metern von links und aus spitzem Winkel ins lange Eck.

48.: Juventus übernimmt nach wie vor die Spielkontrolle, wie schon im ersten Durchgang kommt dabei aber wenig raus. Porto gelingt es aber im zweiten Durchgang noch nicht, die Gastgeber aus der eigenen Hälfte herauszuhalten.

46.: Weiter geht's!

Juventus Turin - FC Porto: Champions League jetzt im Liveticker - 0:1 zur Halbzeit

Halbzeit: Juventus ist nach 45 Minuten kurz davor, zum zweiten Mal in Serie im Achtelfinale der Champions League auszuscheiden. Die Turiner kommen trotz eines starken Beginns nicht mehr wirklich offensiv zum Zug, Arthur und Rabiot müssen viel zu tief agieren, um offensiv mal für Gefahr und Überzahl zu sorgen. Der Gegentreffer war unglücklich, aber angesichts der Spielweise des FC Porto nicht unverdient. Denn die Portugiesen liefern bisher mit und gegen den Ball eine starke Leistung ab und zeigen, dass sie wie im Hinspiel mit dem scheinbaren Favoriten auf Augenhöhe agieren können. Die Mannschaft von Sergio Conceicao nutzt die technischen Fähigkeiten der eigenen Offensive, um die Kugel gut laufen zu lassen und Juventus von einem schnellen Umschalten abzuhalten. Die Frage ist, inwiefern ein Gegentreffer den bisher selbstbewussten Auftreten trüben könnte ...

45.+4: Es ist Halbzeit!

45.+2: Otavio stellt gegen Cuadrado den Körper rein und verhindert so einen Antritt des Kolumbianers, der Außenbahnspieler muss sich nun angesichts der ersten Gelben Karte der Partie aber auch zurückhalten. Immerhin: Sie hat für ihn keine Konsequenzen.

45.: Vier Minuten werden nachgespielt.

44.: Porto lässt auch kurz vor der Pause den Ball gut laufen, lässt Juventus selten in der eigenen Hälfte an den Ball kommen und arbeitet gut zurück. Es ist bisher ein blitzsauberer Auftritt der Mannschaft von Sergio Conceicao.

42.: Demiral macht weiterhin nur mit Foulspielen auf sich aufmerksam, holt Otavio im Mittelkreis von den Beinen. Der türkische Nationalspieler wirkt bisher nicht wirklich auf der Höhe.

40.: Arthur immerhin mal wieder mit einem Abschluss. Der Brasilianer bekommt nach einem Eckball einen Abpraller 30 Meter zentral vor dem Tor serviert. Sein Versuch wird zwar abgefälscht und bleibt ungefährlich, immerhin gibt es aber erneut Eckball für die Bianconeri.

38.: Juventus fällt im Spiel nach vorne wie schon vor ein paar Wochen im Estadio Dragao wenig ein. Einzig Cuadrado bricht über rechts mal durch, die Einzelaktionen des Kolumbianers sorgen aber nicht wirklich für Gefahr.

36.: Zehn Minuten noch bis zur Pause. Sehen wir noch einen Treffer oder geht Porto mit der knappen Führung in die Kabine?

34.: Alle Akteure stehen wieder, nach gut zwei Minuten Unterbrechung wird die Partie fortgesetzt. Das wird noch einiges an Nachspielzeit geben.

32.: Pepe liegt am Boden! Demiral trifft den Portugiesen im Luftduell am Kopf, sofort kommt die medizinische Abteilung auf den Rasen. Der Routinier scheint nach kurzer Behandlungspause aber weitermachen zu können.

30.: Rabiot probiert es erneut aus der Distanz, so langsam haben die Turiner Marchesin warm geschossen. Der Franzose zieht aus 25 Metern zentraler Position ab, der hoppelnde Abschluss ist im linken Eck aber kein Problem für Marchesin.

28.: Marchesin verhindert den Ausgleich! Cuadrado sucht mit einer Flanke von links Morata am langen Fünfereck, wo Manafa sich gegen Morata komplett verschätzt und zusehen muss, wie der Spanier direkt abzieht. Marchesin kommt schnell aus dem eigenen Kasten und klärt im kurzen Eck auf Kosten eines Eckballs.

26.: Zaidu! Der Außenverteidiger nimmt einen Abpraller aus der Nähe des linken Sechzehnerecks volley, sein Schuss geht knapp über das kurze Kreuzeck. Die Gäste haben bereits acht Torschüsse abgegeben, Juventus nur deren drei.

25.: Corona mit dem nächsten Abschluss! Oliveira spielt von halblinks eine exzellente Seitenverlagerung auf den Stürmer rechts im Strafraum, wo Corona aus 15 Metern rechter Position flach abzieht. Szczesny hat den Schuss unten rechts im Tor sicher.

23.: Juventus agiert im Spiel gegen den Ball zuweilen schläfrig und unaufmerksam, die Rückwärtsbewegung der Gastgeber ist alles andere als optimal. Das reicht derzeit nicht, um gegen Porto zu bestehen.

21.: Die Ausgangslage für Juventus hat sich nun grundlegend verschoben. Die Gastgeber, deren Auswärtstreffer aus dem Hinspiel eigentlich ein Vorteil war, müssen nun mindestens drei Treffer schießen, um ohne Verlängerung ins Viertelfinale einzuziehen. Bei zwei Treffern der Bianconeri hätten wir eine Verlängerung vor uns.

Porto geht bei Juventus Turin in Führung

19.: TOOOOOOOOR FÜR PORTO! Oliveira verwandelt souverän!

18.: ... die Entscheidung bleibt bestehen, Oliveria legt sich den Ball bereit.

17.: Elfmeter Porto! Demiral geht gegen Taremi rechts im Sechzehner ein wenig ungestüm in den Zweikampf und holt den Iraner hart von den Beinen. Zwar trifft der Stürmer vorher noch seinen Gegenspieler, Video-Assistent van Poekel schaut sich die Szene nochmal an ...

15.: Cuadrado hat erneut viel Platz auf der rechten Seite, diesmal wird der Kolumbianer aber zurückgepfiffen. Der Ball hatte bei der Annahme auch Teile des Arms berührt.

13.: Porto rückt bei eigenem Ballbesitz durchaus weit auf, um Juventus gar nicht erst in die eigene Hälfte einzuladen. Die Portugiesen machen das im Spiel gegen den Ball sehr gut, Juventus dagegen tut sich trotz der Chancen noch ein wenig schwer.

11.: Nochmal zur Ausgangslage: Juventus braucht einen Treffer, um den Einzug ins Achtelfinale klarzumachen. Ab einem 2:3 wäre es allerdings Porto, das aufgrund der Auswärtstorregel für das Viertelfinale qualifiziert wäre.

9.: Chiesa mit dem nächsten Abschluss! Cuadrado bedient den Mittelfeldspieler mit einem Freistoß von halbrechts am Elfmeterpunkt, der Kopfball des Italieners geht aber knapp links am Tor von Porto vorbei.

7.: Munterer Beginn in Turin, beide Mannschaften haben in der Offensive ihre ersten Duftmarken gesetzt. Die höheren Spielanteile hat zwar Juventus, das war aber auch im Hinspiel nicht anders.

5.: Auch Porto dreht auf! Zaidu bedient flach links aus dem Strafraum Uribe zentral an der Fünferkante, Bonucci blockt den Schuss des Stürmers zunächst links in den Fünfer. Dort setzt sich Uribe erneut im Kopfball durch, nickt diesen aber ans linke Lattenkreuz.

3.: Morata! Cuadrado bedient den Spanier von halbrechts acht Meter zentral vor dem Tor, Marchesin fischt den Kopfball Moratas aber klasse von der Linie! Guter Start der Bianconeri.

1.: Los geht's!

Juventus Turin - FC Porto: Champions League heute im Liveticker - Vor Beginn

Die Aufstellungen:

  • Juventus Turin: Szczesny - Cuadrado, Bonucci, Demiral, Sandro - Ramsey, Rabiot, Arthur - Chiesa, Morata, Ronaldo
  • FC Porto: Marchesin - Manafa, Pepe, Mbemba, Zaidu - Oliveira, Uribe - Corona, Otavio - Marega, Taremi

Vor Beginn:

Die Mannschaften betreten den Rasen, gleich geht es los.

Vor Beginn:

Leiten wird die heutige Begegnung der Niederländer Björn Kuipers, seine Assistenten an den Seitenlinien sind Sander van Roekel und Erwin Zeinstra. Vierter Offizieller ist Bas Nijhuis. An den Video-Monitoren sitzt heute Pol van Boekel.

Vor Beginn:

Porto fehlen in der Liga derzeit zehn Zähler auf Tabellenführer Sporting, das allerdings eine überragende Saison spielt und noch kein einziges Spiel in dieser Saiosn verloren hat. Die Portugiesen überraschten im Hinspiel mit einem starken Konterspiel und könnten nach einem Jahr in der Europa League direkt wieder ins Viertelfinale einziehen, in dem der FCP zuletzt 2019 stand. Damals war gegen den späteren Sieger Liverpool Schluss.

Vor Beginn:

Zehn Zähler Rückstand hat die Mannschaft von Andrea Pirlo auf Tabellenführer Inter in der Serie A, auch wenn die Niederlage in Porto nur eine von zwei in den vergangenen 13 Pflichtspielen war. Die Norditaliener kommen zwar immer besser in Fahrt, gegen stärkere Mannschaften wie Inter oder Napoli hatte Juventus im Saisonverlauf aber Probleme. Und: Es gibt Tage, an denen in der Offensive um Cristiano Ronaldo wenig zusammen läuft.

Vor Beginn:

Sowohl in der Liga als auch in der Champions League droht Juventus eine der enttäuschendsten Spielzeiten seit Jahren, die Bianconeri müssen ein 1:2 aus dem Hinspiel vor heimischer Geister-Kulisse aufholen, um den Traum vom Viertelfinale am Leben zu halten.

Vor Beginn:

Das Team um Superstar Cristiano Ronaldo hat übrigens seit jenem 1:2 in Porto nicht mehr verloren. Es gab drei Siege und ein Unentschieden. Porto hatte zuletzt zweimal in Folge nicht gewonnen (ein Remis, eine Pleite), am Wochenende aber wieder ein Erfolgserlebnis eingefahren. Kurzum: Das dürfte heute spannend werden.

Vor Beginn:

Wenn Juventus Turin und der FC Porto aufeinandertreffen, sollte klar sein: Juve ist Favorit. Das wäre sicherlich auch ohne Cristiano Ronaldo in den Reihen der "Alten Dame" so. Und dennoch: Stand jetzt wären die Italiener ausgeschieden. Das Hinspiel gewann Porto 2:1. Die Turiner hatten sogar Glück, dass ihnen in der Schlussphase in Form von Federico Chiesa ein wichtiges Auswärtstor gelang. Bedeutet: Heute würde Juve theoretisch auch ein 1:0 reichen, um ins Viertelfinale zu gelangen.

Vor Beginn:

Willkommen im Liveticker zum Duell zwischen Juventus Turin und dem FC Porto. Das Champions-League-Achtelfinal-Rückspiel wird um 21 Uhr angestoßen, Schauplatz ist das Juventus Stadium in Turin.

Juventus Turin - FC Porto: Champions League heute im TV und Livestream

Die mindestens 90 Minuten zwischen Juventus und dem FC Porto erlebt Ihr heute live bei DAZN. Sky hat das Hinspiel übertragen, nun ist der Streamingdienst beim Rückspiel an der Reihe. Die Vorberichte beginnen um 20.45 Uhr, also eine Viertelstunde vor Anpfiff. Daniel Herzog begrüßt Euch zunächst als Moderator. Marco Hagemann ist Kommentator, Benny Lauth Experte.

Falls Ihr bis dato noch keine Kunden gewesen seid, könnt Ihr DAZN zunächst 30 Tage lang kostenlos testen. Nach dem Gratis-Probemonat besteht die Möglichkeit, mit einem kostenpflichtigen Abo weiterzumachen: Monatsabo (11,99 Euro) oder Jahresabo (119,99 Euro). Das Abo-Modell wird vor der Testphase gewählt.

Geboten bekommt Ihr bei DAZN live neben der Königsklasse unter anderem auch die Europa League, die Primera Division, die Serie A, die Ligue 1 sowie die Freitagsspiele der Bundesliga.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung