Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Sevilla - BVB: Das 2:3 im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Sevilla spielt heute in der Champions League gegen den BVB.

Der BVB hat das Champions-League-Achtelfinalhinspiel gegen den FC Sevilla mit 3:2 gewonnen. Vor allem Doppelpacker Erling Haaland hat zum Sieg beigetragen. Diese Partie könnt Ihr hier bei SPOX im Liveticker nachlesen.

Sichere Dir jetzt Deinen DAZN-Gratismonat und schau die Partie umsonst!

FC Sevilla - BVB: Achtelfinale der Champions League im Liveticker zum Nachlesen - 2:3

Tore: 1:0 Suso (7.), 1:1 Dahoud (19.), Haaland (27.), 1:3 Haaland (43.), 2:3 de Jong (84.)

Fazit:

Der BVB gewinnt sein Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League in Sevilla und stellt damit die Weichen für einen Einzug in die Runde der letzten Acht. Vor allem in der ersten Hälfte zeigten die Schwarzgelben starken Umschaltfußball und kamen so zu einer verdienten 3:1-Pausenführung. Dahoud und zwei Mal Haaland hatten für den Bundesligisten getroffen, nachdem Sevilla durch Suso früh in Führung ging. Nach dem Seitenwechsel verwaltete der BVB fast ausschließlich und ließ sich in die eigene Hälfte drücken, was aber nur einmal bestraft wurde. Dem eingewechselten De Jong gelang in der 84. Minute der Anschlusstreffer.

90.+5.| Schlusspfiff!

90.+3.| Brandt holt einen ganz wichtigen Freistoß in der eigenen Hälfte heraus, über den sich die Spanier gewaltig aufregen. Die Entscheidung ist jedoch richtig, denn Escudero traf den deutschen Nationalspieler klar am Bein. Das bringt wichtige Sekunden für den BVB.

90.+1.| Drei Minuten werden noch nachgespielt.

90.| Haaland unterbindet einen schnellen Gegenangriff Sevillas mit einem harten Foul an der Mittellinie. Klare Gelbe Karte für den Stürmer.

89.| Terzic wechselt erneut. Meunier kommt für den starken Dahoud, der nicht nur wegen seines Tores überzeugte.

88.| Rodriguez geht mit viel Frust in einen Zweikampf mit Sancho direkt vor der Dortmunder Bank. Das gibt die nächste Gelbe Karte.

87.| Wieder eine gute Freistoßposition für Sevilla 18 Meter vor dem gegnerischen Tor. Wieder tritt Oscar den Ball von halblinks über die Mauer, dieses Mal jedoch auch weit über den Kasten.

84.| Toooooooooor! FC SEVILLA - Borussia Dortmund 2:3. Jetzt wird die Passivität bestraft. Rodriguez schlägt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld hoch und weit an den langen Pfosten, wo De Jong seinen Gegenspielern entwischt ist und am Fünfereck nur noch den rechten Fuß hinhalten muss. Die Kugel rollt vorbei an Hitz ins linke Toreck.

82.| Erste Aktion von Brandt. Nach einem hohen Freistoß von Sancho aus dem linken Halbfeld springt der Ball im Getümmel im Strafraum einmal auf. Der Nationalspieler setzt anschließend relativ unbedrängt aus elf Metern zum Fallrückzieher an und setzt den Ball so knapp zwei Meter am linken Winkel vorbei.

80.| Zweiter Wechsel bei Schwarzgelb. Es kommt Brandt für Kapitän Reus.

79.| Die Kräfte lassen von Minute zu Minute spürbar nach beim BVB. Das Gute: Terzic hat noch vier Wechsel um einerseits Zeit von der Uhr zu nehmen und andererseits frische Beine ins Spiel zu bringen.

77.| Erster Wechsel jetzt auch beim BVB. Passlack übernimmt die Linksverteidigerposition von Guerreiro.

BVB mit Alu-Glück

74.| Der anschließende Freistoß besorgt um ein Haar den Anschlusstreffer für die Andalusier. Oscar zirkelt den Ball über die Mauer und trifft den rechten Pfosten. Es fehlt nicht viel, dann prallt der Ball vom Aluminium an den Rücken von Hitz und von dort ins Netz. Glück für den BVB.

73.| Hummels legt De Jong knapp 18 Meter vor dem eigenen Tor. Das gibt die erste Gelbe Karte und eine gute Freistoßgelegenheit für die Gastgeber.

72.| Fünfter und letzter Wechsel bei Sevilla. Jordan geht vom Platz und wird durch Rodriguez ersetzt.

71.| Erste gute Offensivaktion der Dortmunder im zweiten Durchgang. Dahoud legt auf Höhe der Strafraumkante quer zu Bellingham, der aus 20 Metern halbrechter Position abzieht. Bounou pariert in der Tormitte. Der Nachschuss landet bei Haaland, doch der Norweger steht im Abseits.

69.| Can setzt mal ein Zeichen, holt sich mit einer harten, aber fairen Grätsche gegen Jordan auf Höhe der Mittellinie den Ball. Terzic freut sich über diese Szene wie über ein Tor.

66.| Die Bälle sind jetzt deutlich zu früh weg. Der BVB wirkt müde, kommt kaum noch zu Ruhephasen.

64.| Auch Terzic treibt seine Mannen aus der eigenen Hälfte. Der BVB steht mit allen Mann gut 35 Meter vor dem eigenen Tor, Sevilla wird immer dominanter.

62.| Beim BVB ist der Druck auf den Ball etwas abhanden gekommen. Es braucht wieder mehr Pressingmomente, ansonsten läuft man Gefahr, in der eigenen Hälfte dauerhaft eingeschnürt zu werden.

60.| Zu guter Letzt hat auch Gomez Feierabend. Torres übernimmt.

60.| Außerdem kommt auch Muni. Für ihn geht En-Nesyri vom Feld.

60.| Sevilla wechselt gleich dreifach. Suso geht runter und wird durch Jong ersetzt.

59.| Dortmund in dieser Phase fast einen Tick zu defensiv. Hummels weist seine Mitspieler darauf hin und ermutigt dazu, etwas weiter vorne anzugreifen.

57.| Sevilla hat viel Ballbesitz, kommt aber nicht wirklich in gute Abschlussposition. Noch kein Torschuss im zweiten Durchgang bei knapp 65 Prozent Ballbesitz.

55.| Lopetegui kann nicht zufrieden sein mit dem Spiel seiner Mannschaft und winkt diverse sich aufwärmende Spieler zu sich an die Bank. Da wird gleich ordentlich gewechselt werden.

52.| Dortmund wirkt auch in Ballbesitz spielfreudig und konzentriert. Der BVB ist kaum wiederzuerkennen im Vergleich zu den vergangenen Wochen.

50.| Dahoud gewinnt den Ball im Mittelfeld und spielt in Richtung Haaland, allerdings etwas zu ungenau. Da wäre der BVB fast schon wieder frei durch gewesen.

48.| Dortmund lässt Sevilla zu Beginn spielen, greift erst am Höhe der Mittellinie an. Wie gefährlich der Bundesligist im Umschaltspiel sein kann, hat man in der ersten Halbzeit gesehen.

46.| Weiter geht's!

46.| Zum zweiten Durchgang wechselt der FC Sevilla zum ersten Mal. Rakitic bleibt in der Kabine, Gudelj ist neu im Spiel.

Halbzeit:

Der BVB startete gut in die erste Halbzeit, lag aber dennoch früh zurück. Suso traf für den FC Sevilla mit dem ersten Schuss aufs Dortmunder Tor, weil Hummels unglücklich abfälschte (7.). Die Antwort der Borussia hatte es dann aber in sich. Dahoud (19.) und zwei Mal Haaland (27./43.) drehten die Partie im Stile einer echten Spitzenmannschaft. Die beste Dortmunder Halbzeit seit langem.

45.+2.| Halbzeit!

45.| Eine Minute gibt es im ersten Durchgang noch obendrauf.

43.| Toooooooooor! FC Sevilla - BORUSSIA DORTMUND 1:3. Reus erobert den Ball im Mittelfeld und leitet sofort den Gegenangriff ein. Zusammen mit Haaland auf der rechten und Sancho auf der linken Seite geht es im Vollsprint in Richtung Sevilla-Tor. Auf Höhe des Sechzehners legt der Kapitän rüber zum Norweger, der mit dem linken Fuß vorbei an Bounou ins Tor schiebt. 13 Champions-League-Spiele, 18 Tore.

42.| Gutes Omen übrigens für den BVB. In dieser Saison gab es nach Führung noch keine Niederlage für den Bundesligisten (4 Siege und ein Remis).

40.| Der BVB wirkt extrem wach. Der Spielaufbau der Andalusier wird konsequent gestresst, im richtigen Moment schwärmen die Borussen dann aus und pressen auf den ballführenden Gegenspieler. Von draußen gibt es dafür Applaus.

37.| Gomez kommt nach einem Eckball von der Strafraumkante zum Abschluss und nimmt die Kugel volley. Der BVB hat Glück, dass Hummels am Fünfer die Birne hinhält und den Schuss so blockt.

35.| Und die nächste richtig gute Gelegenheit für die Dortmunder. Sanchos Eckball von der rechten Seite rutscht zum völlig freien Hummels am Elfmeterpunkt durch. Der Verteidiger zieht sofort per Aufsetzer ab, die Kugel springt jedoch über den Kasten.

34.| Nächster Abschluss der Dortmunder. Guerreiro spielt den Ball bei einer Umschaltsituation in die Tiefe zu Haaland, der sofort aus 20 Metern draufhält. Bounou lenkt den Ball im kurzen Eck über die Querlatte zum Eckball.

32.| Der BVB lässt sich von Sevilla einschnüren und ist zu passiv im Spiel gegen den Ball. Terzic sieht das und ermahnt seine Spieler, den ballführenden Mann des Gegners früher anzulaufen.

29.| Haaland in der Königsklasse - das ist einfach unheimlich. Kein Spieler vor ihm hatte nach 13 Spielen 17 Tore auf dem Konto. Kein Messi, kein Ronaldo, kein Raul. Niemand.

27.| Toooooooooor! FC Sevilla - BORUSSIA DORTMUND 1:2. Die Führung für den BVB. Haaland treibt die Kugel über die Mitte mit Tempo in Richtung gegnerischer Strafraum. Zwei Meter vor dem Sechzehner spielt der Norweger einen Doppelpass mit Sancho, der die Kugel in Richtung Fünfer chippt. Haaland geht mit Tempo durch und grätscht den Ball an Bounou vorbei ins Tor. 17 Champions-League-Tor im 13. Spiel. Wahnsinn.

25.| Der BVB hat sich vom frühen Rückstand nicht beunruhigen lassen und spielt weiter mutig nach vorne. Sevilla wirkt genervt nach dem ersten Gegentor seit wettbewerbsübergreifend 727 Minuten.

23.| Akanji sitzt sich auf dem Boden und hält sich den Oberschenkel. Terzic ruft Meunier zur Auswechselbank. Sieht nicht gut aus beim Schweizer.

21.| Was für eine Befreiung für Dahoud. Für den oftmals selten berücksichtigten Mittelfeldakteur ist es in seiner vierten Saison erst der zweite Pflichtspieltreffer für die Borussia. Zuletzt traf er am ersten Spieltag 2018/19 gegen Leipzig.

Dahoud trifft zum Ausgleich

19.| Toooooooor! FC Sevilla - BORUSSIA DORTMUND 1:1. Dem BVB gelingt der wichtige Auswärtstreffer. Haaland setzt sich im rechten Halbraum durch und legt dann in die Mitte auf Dahoud, der etwas Platz hat. Der Deutsch-Syrer geht ein paar Meter in Richtung gegnerisches Tor, schlägt dann einen Haken gegen Fernando und schweißt die Kugel aus gut 23 Metern in den rechten Winkel.

18.| Für den BVB ist der frühe Rückstand übrigens nichts Neues. Dortmund kassierte vier seiner sechs Gegentore in dieser Saison innerhalb der ersten 30 Minuten.

15.| Der nächste Abschluss der Hausherren. Kounde ist mit aufgerückt und drückt aus 22 Metern halbrechter Position ab. Die Kugel geht flach gut vier Meter am unteren linken Toreck vorbei.

13.| Die Gastgeber stehen gegen den Ball in einem grundsoliden 4-4-2-System. Wie für Lopeteguis Team üblich, ist die Grundordnung heilig. Wie schwer es ist, ein Tor gegen den FC Sevilla zu schießen, zeigen die vergangenen sieben gegentorlosen Spiele der Spanier eindrucksvoll.

11.| Sevilla übernimmt nun die Kontrolle. Aus einer kompakten defensive heraus bauen die Andalusier auf, der BVB zieht sich in die eigene Hälfte zurück.

9.| Der gute Start ist nahezu wertlos für die Borussia. Doch in der Champions League bleibt in Hin- und Rückspiel ja noch genügend Zeit, am Endergebnis zu schrauben.

7.| Toooooooor! FC SEVILLA - Borussia Dortmund 1:0. Der BVB spielt, Sevilla trifft. Suso hat den Ball 20 Meter halbrechts vor dem Dortmunder Kasten, lässt Sancho mit einem Haken aussteigen und zieht dann ab. Hummels fälscht die Kugel am Fünfer unhaltbar für Hitz ab. Der frühe Rückschlag für die Dortmunder ist perfekt.

5.| Auch das Gegenpressing funktioniert in den ersten Momenten des Spiels. Es gibt viel Kommunikation uns Laufbereitschaft auf dem Platz.

3.| Der BVB kommt gut rein, spielt sofort schnell und schnörkellos in die Spitze zu spielen. In den ersten knapp drei Minuten kommt Sevilla kaum an den Ball.

1.| Der Ball rollt!

Vor Beginn:

Im Gegensatz zum BVB ist der FC Sevilla in der Liga aktuell das Team der Stunde. Seit elf Spielen sind die Andalusier schon ohne Niederlage, neun dieser Duell wurden gewonnen. Wettbewerbsübergreifend blieb Sevilla in sieben aufeinanderfolgenden Spielen ohne Gegentor. In der Liga macht das aktuell Rang 4, nur einen Punkt hinter dem FC Barcelona auf dem 3. Platz.

Vor Beginn:

Der FC Sevilla hingegen landete in Gruppe E auf dem 2. Tabellenplatz hinter dem FC Chelsea, schnitt jedoch punktemäßig nicht schlechter ab als die Dortmunder. Beide Teams qualifizierten sich durch 13 Zähler für die K.o.-Phase - für die Spanier ist es die fünfte Teilnahme an dieser. In der Saison 2017/18 erzielten sie ihr bislang bestes Ergebnis in der Königsklasse, schieden erst im Viertelfinale gegen den FC Bayern aus.

Vor Beginn:

Nur eines der vergangenen sechs Bundesligaspiele konnte Borussia Dortmund gewinnen. Von den ersten zehn Spielen unter Trainer Terzic verlor Schwarz-Gelb deren vier und spielte zwei Mal remis. Die Champions League bietet daher auch die Chance, in einem anderen Wettbewerb etwas befreiter aufzuspielen. In der Gruppenphase jedenfalls sicherte sich der BVB nach einer Niederlage zum Auftakt noch Rang 1 und darf damit zunächst auswärts ran.

Vor Beginn:

Zum dritten Mal in Folge steht der BVB im Achtelfinale der Champions League. Nachdem vor zwei Jahren gegen Tottenham Hotspur, dem späteren Finalisten, Schluss war, schied die Borussia vor Jahresfrist ebenfalls gegen den späteren Endspielteilnehmer aus. Gegen Paris Saint-Germain gab es einen 2:1-Heimsieg, im Rückspiel unterlag man im Prinzenpark mit 0:2. Dass der FC Sevilla im Mai zum ersten Mal im Finale der Königsklasse steht, damit rechnet nun wirklich niemand. Und so rechnet sich der BVB trotz der sportlich aktuell prekären Situation in der Liga doch einiges aus.

Vor Beginn:

Beim FC Sevilla gibt es gleich acht Wechsel. Im Vergleich zum Ligaspiel gegen SD Huesca vom vergangenen Wochenende bleiben nur Torwart Bounou, Innenverteidiger Carlos und Mittelfeldass Rakitic auf dem Feld.

Vor Beginn:

Die Aufstellungen sind da: Emre Can wird wegen der Einberufung von Rechtsverteidiger Mateu Morey wohl wieder im zentralen Mittelfeld der Schwarz-Gelben auflaufen. Überraschend ist auch, dass Mahmoud Dahoud von Beginn an ran darf. Der 25-Jährige spielte nämlich unter Trainer Edin Terzic bislang keine Rolle. Auch Kapitän Marco Reus ist nach der Bundesligapartie am vergangenen Spieltag gegen Hoffenheim, in der er von der Bank kam, wieder in der Startaufstellung.

BVB beim FC Sevilla: Die Aufstellungen

  • FC Sevilla: Bono - Jesus Navas, Kounde, Diego Carlos, Escudero - Fernando - Jordan, Rakitic - Suso, Gomez - En-Nesyri
  • BVB: Hitz - Morey, Akanji, Hummels, Guerreiro - Can - Dahoud, Bellingham - Reus, Sancho - Haaland

Vor Beginn:

BVB-Coach Edin Terzic muss weiterhin auf Bürki (Schulterprobleme), T. Hazard (Aufbautraining nach Muskelverletzung), Meunier (Knieprobleme), Piszczek (muskuläre Probleme), Schmelzer (Reha nach Knie-OP), Witsel (Achillessehnenriss) und Zagadou (Muskelfaserriss) verzichten. Auch Thomas Delaney wird wohl nicht mitwirken können: Die Ehefrau des dänischen Nationalspielers ist hochschwanger, das Paar erwartet sein erstes Kind. Der BVB teilte mit, Delaney solle "so bald wie möglich" nachreisen.

Vor Beginn:

"Wir müssen einfach versuchen, den Matchplan einzuhalten, den wir vor dem Spiel bekommen, und uns daran halten. Wir bekommen diesen Plan, weil der Trainer glaubt, dass wir mit diesem Plan gegen die Mannschaft, gegen die wir antreten, gewinnen können. Wir müssen uns einfach daran halten und versuchen, die Leistung zu zeigen", sagte Erling Haaland im Sky-Interview.

Vor Beginn:

Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker. Der Anpfiff zur Partie erfolgt um 21 Uhr.

FC Sevilla - BVB: Achtelfinale der Champions League heute im TV und Livestream

Der Streamingdienst DAZN wird die Partie live und exklusiv in voller Länge übertragen. Die Übertragung beginnt bereits um 20.30 Uhr.

Pro CL-Saison darf DAZN über 100 Partien zeigen. Dazu hat DAZN unter anderem die Bundesliga, Europa League, Serie A, LaLiga, Ligue 1 und den FA Cup im Programm. Auch andere Sportarten wie Basketball, American Football, Tennis, Handball, Eishockey, Boxen oder MMA haben ihren Platz auf DAZN.

Das DAZN-Abo kostet pro Monat 11,99 Euro oder 119,99 Euro pro Jahr. Neukunden erhalten sogar den ersten Monat gratis, den Ihr Euch hier sichern könnt.

Champions League: Die Hinspiele der Achtelfinals im Überblick

DatumHeimAuswärtsÜbertragung EinzelspielErgebnis
16. FebruarFC BarcelonaParis Saint-GermainSky1:4
16. FebruarRB LeipzigFC LiverpoolDAZN0:2
17. FebruarFC SevillaBorussia DortmundDAZN-:-
17. FebruarFC PortoJuventus TurinSky-:-
23. FebruarLazio RomFC BayernSky-:-
23. FebruarAtletico MadridFC ChelseaDAZN-:-
24. FebruarBorussia MönchengladbachManchester CityDAZN-:-
24. FebruarAtalanta BergamoReal MadridSky-:-
Werbung
Werbung