Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Porto - Juventus Turin: Das 2:1 im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Der FC Porto empfängt heute Juventus Turin.

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League hat sich der FC Porto überraschend mit 2:1 gegen Juventus Turin durchgesetzt. Die Partie könnt Ihr hier bei SPOX im Liveticker nachlesen.

Sichere Dir jetzt Deinen DAZN-Gratismonat und schau' die Spiele der Champions League umsonst!

FC Porto - Juventus Turin: Achtelfinale der Champions League im Liveticker zum Nachlesen - 2:1

Tore: 1:0 Taremi (2.), 2:0 Marega (46.), 2:1 Chiesa (82.)

Fazit:

Vor dem Anpfiff des Hinspiels galt Juventus als Favorit aufs Weiterkommen in diesem Achtelfinal-Vergleich mit dem FC Porto. Nach den ersten 90 Minuten steht aber fest: Ein Spaziergang wird der Sprung in die Runde der besten Acht ganz sicher nicht. Vor allem muss Turin im Rückspiel viel konzentrierter zu Werke gehen. Beide Tore für Porto waren Geschenke der Italiener, die im und am eigenen Strafraum in beiden Szene jede Ernsthaftigkeit vermissen ließen. Nach dem 0:2 zeigte die Pirlo-Elf aber eine Reaktion um kam so noch zum so wichtigen Anschlusstreffer. Das Rückspiel wird so eine spannende Angelegenheit. Ausgang: völlig offen.

90.+5.| Schlusspfiff!

90.+4.| Ronaldo geht im Strafraum der Portugiesen zu Boden. Schiri Carlos del Cerro Grande lässt weiterspielen. Auch vom VAR wird die Szene offenbar so gesehen: Alles sauber.

90.+4.| Die vierminütige Nachspielzweit ist gleich vorbei.

90.+2.| Noch eine Gelbe Karte in dieser unter dem Strich fairen Partie: Alex Sandro wird zum ersten Mal in dieser CL-Saison verwarnt.

90.+1.| Außerdem ist für Corona nun Mamadou Loum auf dem Platz.

90.+1.| Für Sergio Oliveira spielt bei Porto nun Trainer-Sohn Francisco Conceicao.

89.| Interessante Statistik noch zum Treffer von Chiesa vor gut fünf Minuten: Erstmals seit April 2018 (damals war es Blaise Matuidi) schoss ein anderer Spieler als Cristiano Ronaldo für Juventus ein Tor in der K.o.-Phase der Champions League.

87.| Für zu harten Einsatz im Zweikampf mit Luis Diaz im Mittelfeld sieht Juves Verteidiger Merih Demiral die Gelbe Karte.

84.| Nach einem Pass aus dem Mittelfeld von Ramsey in die Spitze kommt Morata in der Box zum Abschluss, aber Marchesin kann diesen Versuch abwehren.

83.| Der Anschlusstreffer macht die Ausgangslage für Juve natürlich um Längen besser. Im Rückspiel würde den Italienern nun ein Treffer reichen, um ins Viertelfinale einzuziehen.

82.| Toooor! FC Porto - JUVENTUS TURIN 2:1. Du darfst die Alte Dame nie abschreiben! Bei einem Angriff über die linke Seite ist endlich mal wieder viel Tempo im Spiel. So kann Rabiot an die Grundlinie durchziehen und von dort mit Übersicht nach rechts in den Rückraum der Box zurückspielen. Federico Chiesa schaut genau hin vor seinem Abschluss und trifft dann mit rechts aus 13 Metern überlegt unten links. Es ist sein zweites Tor im laufenden Wettbewerb.

81.| Hohes Bein von Danilo an der Außenlinie bei einem Zweikampf mit Zaidu Sanusi. Der Abwehrspieler fehlt damit gesperrt im Rückspiel in drei Wochen.

80.| Nach diesem Eckstoß köpft Grujic den Ball aus sechs Metern in Rücklage am Tor vorbei.

80.| Nach einem Freistoß für Porto aus dem linken Halbfeld wird der Ball per Kopf zur Ecke abgefälscht.

78.| Auch dieser Versuch zählt als Torschuss: Alvaro Morata zieht den Ball aus der Drehung aus mehr als 40 Metern in Richtung Porto-Gehäuse. Die Kugel landet auf dem Tornetz. Keeper Marchesin wäre aber auch zur Stelle gewesen, wenn der Ball flach angeflogen gekommen wäre.

77.| Ronaldo bekommt einen neuen Nebenmann im Angriff: Für Dejan Kulusevski spielt jetzt in der Schlussphase Aaron Ramsey.

76.| Im zweiten Abschnitt kommt Juve auf vier Abschlüsse (zwei davon aufs Tor), Porto steht seit der 46. Minute bei drei Abschlüssen - von denen alle auf den Juve-Kasten kamen.

74.| Wenn es Aktionen am gegnerischen Strafraum gibt, ist der Hinspiel-Sieg nicht in Gefahr! Sergio Oliveira kommt nach Vorarbeit von Uribe zum Schuss von außerhalb des Sechzehners, der aber abgewehrt wird von Szczesny.

72.| Knapp 20 Minuten sind noch zu absolvieren. Porto ist jetzt gut beraten, das Geschehen wieder mehr in Richtung Mittelfeld zu verlagern. Bei eigenem Ballbesitz muss ein bisschen mehr Ruhe in die eigenen Aktionen.

70.| Die nächste Chance der Italiener: Chiesas Schuss aus 13 Metern von links im Strafraum kann Marchesin im rechten unteren Eck abwehren.

69.| Juventus meldet sich noch einmal vorne an: Danilo schießt aus knapp 20 Metern über den Kasten der "Drachen"

68.| Corona nimmt - mit dem Rücken zum Tor stehend - ein flaches Zuspiel an, legt sich den Ball dann selbst vor und schließt aus elf Metern per Fallrückzieher ab. Szczesny ist zur Stelle und lenkt die Kugel über die Latte. Die Szene wird dann aber wegen einer Abseitsstellung abgepfiffen.

66.| Porto verlegt sich aufs Absichern: Marko Grujic spielt nun im Mittelfeld, Stürmer Marega geht raus.

65.| Ein Schuss von Rabiot aus etwa 18 Metern verfehlt das Tor der Gastgeber nur knapp.

63.| Und jetzt gibt es den zweiten Wechsel bei den Italienern: Der ehemalige Schalker Weston McKennie kam heute auf dem Flügel gar nicht klar. Für ihn ist nun Alvaro Morata in der Partie.

63.| Matthijs de Ligt sieht seine erste Gelbe Karte in dieser Champions-League-Saison.

62.| Juve greift durchs Zentrum an, kommt dort aber nicht in den Strafraum der Portugiesen hinein.

59.| Gleich ist eine Stunde vorbei in diesem doch ganz anders als erwartet verlaufenden Achtelfinal-Hinspiel. Juve ließ sich tatsächlich in beiden Halbzeiten unmittelbar nach Anpfiff übertölpeln und läuft genau aus diesem Grund einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher. Bleibt es dabei, dann wäre die Ausgangslage für das Rückspiel am 9. März äußerst bescheiden.

57.| Luis Diaz ist bei Porto nun im Mittelfeld für Otavio dabei.

55.| Torhüter Marchesin passt bei einem langen Ball in die Spitze der Italiener gut auf und klärt die Szene an der Strafraumgrenze.

53.| Der zweite Gegentreffer hat immerhin eines bewirkt: Juve ist nun endlich wach. Die Angriffe über die rechte und linke Seite werden viel schneller nach vorne gebracht.

52.| Fast das 3:0: Sergio Oliveira wird bei seinem Vorstoß durchs Zentrum nicht entschiede attackiert. Seinen wuchtigen Rechtsschuss aus 15 Metern wehrt dann aber Szczesny auf der Linie ab.

50.| Ronaldo gibt seinen ersten Torschuss der Partie ab. Nach einer Kopfballablage von Weston McKennie fängt Portos Schlussmann Marchesin den Ball aber im linken unteren Eck.

47.| Juve würde das Spiel wohl gerne noch mal bei Null beginnen ...

Porto trifft erneut früh

46.| Tooooor! FC PORTO - Juventus Turin 2:0. Was war das denn? Gerade einmal 19 (!) Sekunden sind im zweiten Abschnitt gespielt, da steht es 2:0 für Porto. Dieses Mal verteidigt die komplette Hintermannschaft der Italiener viel zu passiv bei einem Angriff Portos über die rechte Seite. Wilson Manafa wird bei seinem Vorstoß nicht gestoppt und kann so die Kugel im Strafraum auf Moussa Marega spielen, der aus sechs Metern ins kurze Eck trifft. Es ist sein zweites CL-Tor in dieser Saison.

46.| Weiter geht's!

46.| Weitere Wechsel gibt es nicht.

Halbzeit:

Wer diese Partie nicht rechtzeitig seit dem Anpfiff verfolgt, hat das bisher einzige Highlight wohl verpasst: Ein haarsträubender Defensivfehler von Juves Bentancur nach gerade einmal 60 Sekunden ermöglichte das frühe 1:0 für die Portugiesen. Danach spielte Porto hinten sehr konzentriert und kompakt gegen ideenlos und viel zu langsam angreifende Italiener. Turin kam erst in den letzten fünf bis zehn Minuten vor der Pause etwas besser zurecht an der Box der Hausherren, ohne aber eine echte Torchance zu erspielen. Juve muss nach der Pause viel mehr machen, Porto dagegen eigentlich nur so weitermachen wie bisher.

45.+2.| Der Halbzeitpfiff ertönt. Porto führt gegen Turin mit 1:0.

45.| Noch einmal fliegt eine Flanke von links in den Sechzehner, aber Demiral kann den Ball aus acht Metern nicht aufs Tor bringen per Kopf.

45.| Es gibt kurz vor der Pause noch eine weitere Ecke für die Italiener. Porto wehrt diese aber am linken Fünfereck kopfballstark ab.

43.| Juve hat in den letzten Minuten etwas mehr Spielanteile an und in der gegnerischen Box gehabt. Doch jetzt kommt auch Porto mal wieder ins vorderste Drittel des Spielfelds.

41.| Ein Fallrückzieher von Rabiot aus gut zehn Metern bringt den Ball erstmals in diesem Spiel aufs Tor der Gastgeber. Schlussmann Marchesin ist zur Stelle und wehrt im rechten Eck ab. Gezählt hätte ein Treffer aber eh nicht, da Schiri del Cerro Grande auf Abseits entscheidet in dieser Szene.

41.| Jetzt holt Uribe ebenfalls an der Seitenlinie Ronaldo von den Beinen. Es wird ein wenig härter in den Zweikämpfen, noch aber belässt es der Referee bei Ermahnungen.

39.| Otavio foult De Ligt an der Seitenlinie. Währenddessen wird es hinter dem Stadion laut, da offenbar von Fans der Gastgeber ein kleines Feuerwerk veranstaltet wird.

37.| Porto gelingt es noch immer sehr gut, Ronaldo und Kulusevski als Anspielstationen im Angriff der Italiener auszuschalten.

Chiellini muss verletzt raus

35.| Auch das noch: Juve-Kapitän Giorgio Chiellini geht angeschlagen aus der Partie. Für ihn ist nun Merih Demiral drin im Spiel.

34.| Ganz sicher hatte sich Juve den Verlauf dieser Partie anders vorgestellt. Die Gastgeber aus Porto aber möglicherweise auch. Sicher ist, dass die Conceicao-Elf sich schnell mit der eigenen Führung vertraut gemacht hat und diese sehr souverän verwaltet und verteidigt.

32.| Portos dritte Ecke ist nur einen Eintrag in der Statistik wert.

31.| Bei Juve ist niemand auszumachen, der das Spiel in dieser Phase mal in die Hand nimmt. Auf den Flügeln (McKennie und Chiesa) stimmt weiter das Tempo nicht. Porto verteidigt unter dem Strich mit gar nicht einmal sehr großem Aufwand.

29.| Porto schlägt immerhin mal eine Flanke von der linken Seite in den Strafraum, aber die wird dann sichere Beute von Juves letztem Mann.

27.| Der Eindruck mag täuschen, aber es scheint so, als spiele Juve nur im zweiten oder dritten Gang. Die Umschaltaktionen laufen schleppend, Anspiele aus dem Mittelfeld in die Spitze sind kaum zu sehen. Bei Porto geht das dann doch deutlich schneller nach vorne nach Balleroberungen.

25.| Ein Blick auf die Torschuss-Statistik nach 25 Minuten: Porto hat dreimal abgeschlossen, Juve einmal. Aber nur ein einziges Mal kam der Ball auf eines der beiden Tore. Und da war er ja bekanntlich dann auch drin im Netz.

23.| Bei der zweiten Ecke der Portugiesen pfeift Schiri Carlos del Cerro Grande aus Spanien ein Foul an Gäste-Keeper Szczesny ab, der im Fünfer den Ball schon sicher in den Händen hatte.

22.| Mitte der ersten Halbzeit verflacht das Geschehen etwas. Porto setzt weiter auf Pressing gegen den Aufbau der Pirlo-Elf. Juve spielt im Angriff ziemlich ideenlos und kam bisher noch gar nicht zu Chancen.

20.| Nach 20 Minuten steht Cristiano Ronaldo, dessen Rückkehr zu Spielen auf heimatlichem Boden in Portugal ja immer besonders beobachtet werden, bei acht Ballaktionen. Seinen einzigen Zweikampf, den er bislang geführt hat, verlor er.

19.| Sergio Oliveira tritt den Ball hoch und weit in den Strafraum - genau in die Arme von Juve-Schlussmann Szczesny.

18.| Freistoß für Porto nach einem Foul in der Nähe der Außenlinie an Zaidu Sanusi.

17.| Auch die Italiener können ihre erste Ecke in dieser Partie nicht dazu nutzen, im Strafraum gefährlich in Richtung Tor abzuschließen.

16.| Jetzt gibt es die erste Ecke für Juve, nachdem ein Schuss von Chiesa aus der Drehung rechts im Strafraum abgeblockt wurde.

15.| Juve hat nach dem Rückstand viel mehr Ballbesitz (65 Prozent), aber daraus machen die Pirlo-Schützlinge noch wenig Brauchbares.

14.| Die Ecke fliegt viel zu weit durch Turins Strafraum. Die Italiener kommen dann auf der linken Seite in Ballbesitz und können den nächsten Versuch eines schnellen Aufbaus starten.

12.| Nach einem Foul von Kapitän Chiellini an Marega bekommt Porto einen Freistoß im linken Halbfeld zugesprochen. Und aus dem entspringt dann immerhin eine Ecke.

10.| So schnell gehen zehn Minuten vorbei in einem Fußballspiel. Diese Partie brauchte dank des Treffers nach 63 Sekunden gar keine Anlaufzeit. Juve versucht weiter, schnell an den Strafraum der "Drachen" zu kommen. Aber die Portugiesen lassen ihren Gegner bisher so gut wie gar nicht in den Sechzehner hinein.

8.| Die in Orange spielenden Italiener versuchen nun das Tempo zu erhöhen und mit eigenem Pressing in Strafraum-Nähe den Aufbau der Portugiesen zu stören. Auf jeden Fall erhöht sich die Intensität in dieser Begegnung.

6.| Es gibt jetzt viele Duelle im Mittelfeld. Die Portugiesen schaffen es bisher sehr gut, Juve vom eigenen Strafraum weg zu halten.

4.| Porto hatte in der Szene, die zum Tor führte, zwar hohes Pressing gespielt. Aber solch einen Fehler, wie ihn da Betancur hingelegt hat, darf man sich auf Königsklassen-Niveau einfach nicht leisten. Juve nun also unter Druck, die Gastgeber können aus einer kompakten Deckung heraus ihr Spiel spielen.

Portos Taremi schockt Juve früh

2.| Tooooor! FC PORTO - Juventus Turin 1:0. Rodrigo Betancur - seines Zeichens defensiver Mittelfeldspieler bei Juve - dürfte eine schlaflose Nacht vor sich haben. Ein viel zu kurzer Rückpass in Bedrängnis auf seinen Keeper Szczesny hat das frühe Gegentor zur Folge. Mehdi Taremi nämlich lauert am Fünfer und schiebt den Ball grätschend am Schlussmann der Italiener vorbei. Es ist sein erster Treffer in der Champions League überhaupt.1.| Der Ball rollt!

Vor Beginn:

Juve, in der Serie A als amtierender Meister aktuell nur Vierter, stellt die beste Abwehr in Italien (19 Gegentore in 21 Spielen). In der Champions League gab es in dieser Saison drei Partien, die ohne Gegentreffer endeten - darunter waren die beiden Auswärtsspiele bei Dynamo Kiew (2:0) und beim FC Barcelona (3:0).

Vor Beginn:

Porto hat in den sechs Gruppenspielen nur drei Gegentreffer - alle beim 1:3 bei Manchester City - kassiert. Diese Abwehrstärke müssen die "Drachen" heute erneut unter Beweis stellen, um den gefährlichen Angriff von Juve im Zaum halten zu können. In der heimischen Liga übrigens stellt Porto die schlechteste Defensive der Top 6 - mit 21 Gegentoren in 19 Partien.

Vor Beginn:

Beide Teams trafen in der Königsklasse in der K.o.-Runde erst einmal aufeinander - 2016/2017 war es ebenfalls im Achtelfinale. Juve gewann damals das Hinspiel mit 2:0, im Rückspiel gab es ein 1:0. Mit Alex Telles und Maxi Pereira wurde übrigens in beiden Partien ein Spieler der Portugiesen noch vor der Pause vom Platz gestellt.

Vor Beginn:

Keine Frage: Im Duell der amtierenden Meister aus Portugal und Italien ist Juve in diesem Achtelfinal-Vergleich der große Favorit. In der vergangenen Saison kam das Aus überraschend in der Runde der letzten 16 gegen Lyon. Das soll nicht wieder passieren. Umso wichtiger ist es für die Pirlo-Elf, heute eine gute Basis für das Rückspiel zu legen. Heißt: Ein Auswärtstor soll mindestens her - und mit einer Niederlage will man nicht zurück nach Hause reisen.

Vor Beginn:

Auch die Gäste aus Italien verpatzten die Generalprobe für dieses Achtelfinal-Hinspiel - es setzt in der Serie A ein 0:1 in Neapel. Nach diesem Spiel kommen heute Alex Sandro hinten links, Weston McKennie auf dem rechten Flügel sowie Dejan Kulusevski in die Spitze neben Cristiano Ronaldo neu ins Team. Juan Cuadrado ist verletzt nicht im Kader, Morata und Bernardeschi sitzen auf der Bank. Leonardo Bonucci, Paulo Dybala, Arthur und Aaron Ramsey stehen auf der Verletztenliste der Turiner.

Vor Beginn:

Hinter dem Einsatz von Otavio und Zaidu Sanusi stand ein kleines Fragezeichen, aber beide stehen in der Startelf des Teams von Trainer Sergio Conceicao. Außerdem sind nach dem 2:2 gegen Boavista zuletzt in der Liga auch Matheus Uribe und Mbemba neu dabei. Die Portugiesen bieten wie gewohnt ein 4-4-2 auf.

FC Porto vs. Juventus Turin: Die Aufstellungen

  • Porto: Marchesin - Manafa, Mbemba, Pepe, Zaidu - Corona, Oliveira, Uribe, Otavio - Marega, Taremi
  • Juventus: Szczesny - Danilo, de Ligt, Chiellini, Alex Sandro - McKennie, Bentancur, Rabiot, Chiesa - Kulusevski, Cristiano Ronaldo

Vor Beginn:

Juve-Coach Andrea Pirlo muss heute wohl auf Arthur (Beinverletzung), Juan Cuadrado (Verletzung des Beinbeugermuskels), Paulo Dybala (Innenbandverletzung) und Leonardo Bonucci (muskuläre Probleme) verzichten.

Vor Beginn:

Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker. Der Anstoß erfolgt um 21 Uhr.

FC Porto - Juventus Turin: Achtelfinale der Champions League heute im TV und Livestream

Die heutige Partie könnt Ihr nur beim Pay-TV-Sender Sky sehen. Das Parallelspiel zwischen Sevilla und BVB läuft hingegen exklusiv in voller Länge auf DAZN.

Als Sky-Kunde könnt Ihr das Programm via SkyGoim Livestream verfolgen. Ohne Sky-Abo ist SkyTicket Eure Anlaufstelle. Hier könnt Ihr einen Pass erwerben.

FC Porto gegen Juventus Turin: Alle Duelle im Überblick

Bereits 2017 gab es das Duell im CL-Achtelfinale. Mit zwei Siegen setzte sich damals Juventus souverän durch.

WettbewerbDatumHeimmannschaftGastmannschaftErgebnis
Champions League (Achtelfinale)Di. 14.03.2017Juventus TurinFC Porto1:0
Champions League (Achtelfinale)Mi. 22.02.2017FC PortoJuventus Turin0:2
Champions League (Gruppenphase)Di. 23.10.2001Juventus TurinFC Porto3:1
Champions League (Gruppenphase)Mi. 10.10.2001FC PortoJuventus Turin0:0
Champions League (Finale)Mi. 16.05.1984Juventus TurinFC Porto2:1
Werbung
Werbung