Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions League - Stimmen und Reaktionen zum BVB und RB Leipzig: Favre will "genießen" und nicht an Bayern denken

Von SPOX
Favre denkt noch nicht an das Spiel gegen den FC Bayern.

Nach dem souveränen Auftritt in Brügge will Borussia Dortmund den 3:0-Sieg "genießen", bevor es am Samstag zum Kracher gegen den FC Bayern München kommt. Bei RB Leipzig herrschen nach dem knappen Erfolg gegen PSG große Glücksgefühle (die Highlighst im Video). Die Stimmen zu den CL-SPiele des BVB und von RBL im Überblick.

Die wichtigsten Stimmen zu RB Leipzig und Borussia Dortmund (Quellen: DAZN und Sky).

FC Brügge - Borussia Dortmund 3:0 (3:0)

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund) über ...

... das Spiel: "Wir haben sehr gut angefangen und sofort gezeigt, dass wir gewinnen wollen. Die erste Halbzeit war gut. Wir verteidigen auch gut momentan. Wir genießen das Spiel von heute. Wir sind sehr zufrieden und machen uns noch keine Gedanken über das nächste Spiel."

... die Umstellung auf eine Viererkette: "Es war eine Intuition, heute zu viert hinten zu spielen und Axel Witsel neben Akanji zu stellen. Axel hat sehr clever gespielt. Ich bin sehr zufrieden mit seiner Leistung."

Manuel Akanji (Borussia Dortmund) über ...

... das Spiel: "Vorne haben wir die Qualität, um Tore zu schießen. Das haben wir sehr früh gemacht, dadurch war das Spiel entschieden. Die zweite Halbzeit war nicht mehr so spektakulär."

... die Viererkette und Witsel: "Die ganze Mannschaft verteidigt sehr gut. Im neuen System mit der Viererkette fühlen wir uns sehr wohl. Manchmal reicht ein kleiner Wechsel, dass es gleich besser läuft. Axel hat einen sehr guten Job gemacht neben mir, er hat viele Zweikämpfe gewonnen, wusste, wo er stehen musste, ich musste ihm nicht sehr helfen."

Sebastian Kehl (Lizenzspielerchef Borussia Dortmund): "Vor zwei Wochen haben wir die Mannschaft deutlich kritisieren müssen. Heute kann man sie wirklich loben. Wir haben eine sehr, sehr gute Leistung vor allem in der ersten Halbzeit gezeigt. Das gibt uns eine Menge Stabilität, und wir sind erleichtert, dass wir in dieser Gruppe Tabellenführer sind. Das Spiel gegen den Ball haben wir heute erneut sehr gut gemacht. Das Anlaufen vorne ist entscheidend, dann kommen uns die frühen Tore auch zugute. Innenverteidiger haben ein hervorragendes Spiel gemacht. Heute kann man sehr, sehr viele Spieler loben. Das wird uns helfen, auch im Hinblick auf Samstag."

Thorgan Hazard (Borussia Dortmund) über ...

... das Spiel: "Die erste Halbzeit war super. Ich denke, wir hatten viele Torchancen und haben dann drei Tore gemacht. Die zweite Halbzeit können wir noch besser spielen. Trotzdem haben wir 3:0 gewonnen und sind nun Erster in der Gruppe. So muss es weitergehen."

... seinen Treffer: "Als Belgier ist es natürlich schön, hier in Belgien ein Tor zu schießen. Ich bin sehr froh, dass es heute geklappt hat."

... die Abwehr: "Defensiv verteidigen wir alle zusammen. Ich denke, dass unsere Viererkette und der Torwart heute auch sehr, sehr gut waren. Mats war verletzt, aber Axel und Manu haben es zusammen sehr, sehr gut gemacht. Jeder muss helfen, man tut es für die Mannschaft, und der Trainer liebt das."

RB Leipzig - Paris Saint-Germain 2:1

Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig): "Aufgrund der eigenen Fehler hat es gedauert, ins Spiel zu kommen. Das am Anfang waren zwei Einladungen von uns. Sonst hatte Paris eigentlich keine selbst rausgespielten Torchancen. Aber danach haben wir uns gut gefangen und haben auch verdient gewonnen. Es ist normal, dass es bei einem Tor Unterschied am Ende noch mal spannend wird."

Marcel Sabitzer (RB Leipzig): "Wir sind echt glücklich, dass wir den Dreier eingefahren haben. Hinten waren wir ein bisschen anfällig, das müssen wir unbedingt abstellen"

Emil Forsberg (RB Leipzig): "Das war ein wichtiger Sieg für uns, wir haben verdient gewonnen. Wir wollten unbedingt gewinnen - und das hat man auch auf dem Platz gesehen."

Champions League: Die Spiele vom Mittwoch im Überblick

AnpfiffHeimAuswärtsErgebnis
18.55 UhrZenit St. PetersburgLazio Rom1:1
18.55 UhrBasaksehir IstanbulManchester United2:1
21 UhrFC SevillaFK Krasnodar3:2
21 UhrFC ChelseaStade Rennes3:0
21 UhrFC BrüggeBorussia Dortmund0:3
21 UhrFC BarcelonaDynamo Kiew2:1
21 UhrFerencvarosJuventus Turin1:4
21 UhrRB LeipzigParis Saint-Germain2:1
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung