Fussball

Champions-League-Finale in München erst im Jahr 2023?

Von SPOX
In der Allianz Arena fand zuletzt 2012 ein Champions-League-Finale statt.

Die UEFA nimmt offenbar Änderungen bei der zeitlichen Abfolge der Austragungsorte der Champions-League-Endspiele vor. Sky Italia zufolge ist dabei auch das geplante CL-Finale 2022 in München betroffen.

Demnach wird die Allianz Arena erst ein Jahr später im Jahr 2023 zum Zug kommen. Grund dafür ist die aktuelle Corona-Pandemie, weswegen Istanbul in diesem Jahr nicht als Finalort dienen kann.

Stattdessen soll im August ein Turnier mit den acht Viertelfinalisten in Portugals Hauptstadt Lissabon stattfinden. Istanbul wäre dann 2021 Austragungsort. Im Zuge dessen würde das Endspiel in St. Petersburg vom Jahr 2021 auf 2022 wechseln.

Dieser Plan soll am Mittwoch von der UEFA verabschiedet werden. Dabei sollen auch die Rahmendaten für das Turnier im August dieses Jahres bekannt gegeben werden.

Dem Bericht von Sky Italia zufolge wird nach den ausstehenden Achtelfinalpartien Mitte August die Auslosung für das Final-Turnier stattfinden. Die Viertelfinals sollen vom 12. bis 15. August, die Halbfinals am 18. und 19. August sowie das Finale am 23. August ausgetragen werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung