Fussball

Pay-TV-Sender Sky verliert Champions-League-Rechte

SID
© getty

Der Münchener Pay-TV-Sender Sky wird am der Saison 2020/2021 die Champions League nicht mehr übertragen.

"Im gerade abgeschlossenen Ausschreibungsverfahren konnten wir uns nach rund 20 Jahren der Partnerschaft mit der UEFA nicht über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit einigen", sagte Carsten Schmidt, CEO Sky Deutschland, der Bild: "Wir haben eine ökonomisch klare und verantwortungsbewusste Sicht auf den Wert von Sportrechten. Auch im Sinne unserer Kunden waren wir aber nicht bereit, über den hohen Wert, den wir diesem Recht beimessen, hinauszugehen."

Zuvor hatte Amazon bestätigt, dass es sich für seinen Streamingdienst Amazon Prime Video erstmals die Rechte am jeweiligen Topspiel am Dienstagabend gesichert hatte. Die UEFA selber hat sich dazu und zu der weiteren Rechtevergabe noch nicht geäußert. In der aktuellen Rechteperiode, die noch bis 2021 läuft, werden die Spiele bei DAZN und Sky übertragen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung